Kokura - Nagasaki

Online seit dem 09.08.2010, Bibelstellen: Psalm 31,16

Kleine, unbedeutende Dinge können für uns Menschen große Auswirkungen haben: Ein Regenguss führt zu einer Massenkarambolage; ein Funke vernichtet einen großen Wald; ein kleiner Virus geht um die Welt; ein Falschmeldung führt zu Unruhen …

Am 09. August 1945 lag die japanische Stadt Kokura unter einer dichten Wolkendecke. Das war nichts Besonderes. Ein unbedeutendes Wetterphänomen. Doch was die Einwohner nicht wussten: Am Himmel kreiste ein amerikanischer B29-Bomber mit der Atombombe „Fat Man“ an Bord. Er sollte die Bombe im Sichtflug abwerfen, um möglichst viel Rüstungsindustrie zu zerstören. Doch die Wolken vereitelten den Plan. Der 25-jährige Pilot entschied, zu dem Sekundärziel Nagasaki zu fliegen. Aber auch hier waren viele Wolken. Aber aufgrund von Treibstoffproblemen wurde die schwere Bombe doch abgeworfen.

Kleine Dinge beeinflussen unser Leben. Auch unseren eigenen Entscheidungen. Die Entscheidung, die Milch beim Aldi zu kaufen, könnte ungeahnte Folgen haben. Wer weiß, ob wir nicht auf diese Weise in einen Unfall verwickelt werden?

Christen dürfen wissen, dass ihr ganzes Leben in Gottes Hand steht. Nicht blindem Schicksal sind sie anvertraut, Gottes Hand hat ihren Weg gebaut. Das gibt Ruhe und Zuversicht.

Gerrid Setzer