Auf, Seele!

Online seit dem 05.07.2011, Bibelstellen: Psalm 42.6.12; Psalm 57,9; Psalm 103,1.2.22; Psalm 104,1.35; Psalm 116.7)

In den Psalmen wird viel über die Empfindungen eines Gläubigen gesprochen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Seele des Menschen oft erwähnt wird. An manchen Stellen wird auch gezeigt, dass wir mit unserer Seele reden können. Die Seele meint an diesen Stellen natürlich nicht uns als Personen, sondern wird als Sitz der Gefühle gesehen. Diese Gefühle spielen eine wichtige Rolle in unserem Leben – aber wir sind ihnen nicht hilflos ausgesetzt. Wir können mit unserer Seele sprechen, wenn sie sich niederbeugt und nicht zu Gott erheben will.

Was beugst du dich nieder, meine Seele, und bist unruhig in mir? Harre auf Gott, denn ich werde ihn noch preisen für die Rettung seines Angesichts. (Psalm 42,6.12)

Wache auf, meine Seele! Wacht auf, Harfe und Laute! Ich will die Morgenröte wecken. (Psalm 57,9)

Preise den Herrn, meine Seele! (Psalm 103,1.2.22; Psalm 104,1.35)

Kehre wieder, meine Seele, zu deiner Ruhe! Denn der HERR hat wohlgetan an dir. (Psalm 116,7)

Musst du vielleicht heute mit deiner Seele ein ernstes Wörtchen reden?

Gerrid Setzer