Psalm 15 aus der Vogelperspektive

Online seit dem 20.05.2006, Bibelstellen: Psalm 15

In Vers 1 wird die Frage gestellt: Wer wird durch die Verfolgungen und Drangsale der Herrschaft des Antichristen hindurch bewahrt, um die Segnungen des Tausendjährigen Reiches, die vom Zelt Gottes und dem heiligen Berg Zion ausgehen werden, zu genießen? Der Psalm beantwortet diese Frage, indem er uns die moralischen Charakterzüge des gottesfürchtigen Menschen vorstellt.

  1. Sein persönlicher Charakter. Er ist durch einen aufrichtigen Wandel, gerechte Taten und wahres Reden gekennzeichnet.
  2. Seine Beziehung zu seinen Nächsten. Er verleumdet nicht mit seiner Zunge; er tut seinem Genossen nichts Böses; er weigert sich, auf eine Schmähung gegen seinen Nächsten einzugehen, d.h. er übernimmt keine Vorwürfe gegen andere, um sie weiterzusagen.
  3. Seine Haltung gegenüber bösen Menschen. Er meidet die Gesellschaft verdorbener Menschen – was immer ihre Stellung oder natürlichen Fähigkeiten auch seien – und verurteilt ihr Tun.
  4. Seine Haltung gegenüber gottesfürchtigen Menschen. Er ehrt jene, die den Herrn fürchten, ungeachtet ihrer sozialen Stellung.
  5. Seine Haltung gegenüber der Welt. In seinen Geschäftsbeziehungen wird er sein Wort nicht zurücknehmen, und er weist Wucher und Bestechung von sich.

Wer diese Charakterzüge aufweist – auch in der heutigen Zeit –, wird niemals erschüttert werden. Er wird, wie uns der erste Vers sagt, im Zelt Gottes „weilen“ und auf seinem heiligem Berg „wohnen“.

[Die Auslegung von Hamilton Smith zeigt uns die Psalmen aus der Vogelperspektive: es werden wesentliche Elemente herausgehoben. Wer Gefallen an solch prägnanten Auslegungen hat, ist hiermit gut beraten. Die Auslegung gibt es in englischer Spache und ist zu beziehen bei www.csv-verlag.de]

Hamilton Smith