Bewahrung

Online seit dem 01.01.2012, Bibelstellen: Psalm 91; Judas 24.25

Das große Thema von Psalm 91 ist Bewahrung. Bewahrung vor vielfältigen Gefahren:

  1. Schlingen (Vers 3)
  2. Pest (Vers 3)
  3. Seuche (Vers 6)
  4. Schrecken der Nacht (Vers 5)
  5. Pfeil (Vers 5)
  6. Unglück (Vers 10)
  7. Plage (Vers 10)
  8. Straucheln (Vers 12)
  9. Löwen (Vers 13)
  10. Schlangen (Vers 13)

Diese Dinge lassen sich stark mit den Machenschaften des Teufels in dieser Welt verbinden. Denken wir an die Fallstricke (1. Tim 3,7; 2. Tim 2,26), den Schrecken der Finsternis und die Pfeile (Eph 6,12.16) und natürlich auch an die Löwen und Schlangen.

Wie kann man vor diesen Gefahren der Sünde, des Todes und des Teufels bewahrt werden, wie Rettung erlangen? Der Psalmist zeigt das:

  1. Er sucht bei Gott Schutz (Vers 1).
  2. Er nimmt Zuflucht zu ihm (Vers 2).
  3. Er macht ihn zur Burg (Vers 2).
  4. Er vertraut ihm (Vers 2).
  5. Er setzt ihn zur Wohnung (Vers 9).
  6. Er hat Wonne an ihm (Vers 14).
  7. Er kennt den Namen (Vers 14)
  8. Er ruft ihn an (Vers 15).

Es wird uns nur einmal in der Schrift berichtet, dass der Teufel aus dem Wort Gottes zitiert. Und es ist ausgerechnet Psalm 91. Also der Psalm, der zeigt, wie sich einer vor dem Teufel bewahren lässt! Und dieser eine ist Christus – der von dem Feind nicht erfolgreich attackiert werden konnte. Und auch wir werden bewahrt werden, wenn wir nahe beim Herrn Jesus bleiben.

Dem aber, der euch ohne Straucheln zu bewahren und vor seiner Herrlichkeit untadelig darzustellen vermag mit Frohlocken, dem alleinigen Gott, unserem Heiland, durch Jesus Christus, unseren Herrn, sei Herrlichkeit, Majestät, Macht und Gewalt vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeit! (Jud 24.25)

Gerrid Setzer