Dies ist mein Kranksein

Online seit dem 06.04.2012, Bibelstellen: Psalm 77,1-11

Asaph erlebte einen Tag der Drangsal. Er tat an sich das Richtige: Er suchte Gott. Dennoch war er niedergeschlagen. In seiner ehrlichen Art macht er uns auch klar, warum. Er beging manche Fehler: 

  • Trostverweigerung. "Meine Seele weigerte sich, getröstet zu werden." Vers 3.
  • Grübelei. "Ich erinnerte mich ... Ich sann nach." Vers 4. 
  • Unruhe. "Ich war volle Unruhe." Vers 4.
  • Eigenbrödelei. "Ich redete nicht." Vers 5.
  • Wehmut. "Ich erinnerte mich an mein Saitenspiel" Vers 6 und 7.
  • Resignation. "Ist zu Ende seine Güte für immer?" Vers 8-10. 

Wenn uns diese sechs Punkte in einer äußeren Drangsal kennzeichnen, dann wird eine innere Drangsal folgen. Unser wahres Problem sind dann nicht zuerst die schwierigen Umstände, sondern wie wir damit umgehen. Das zu erkennen, ist äußerst wichtig.

Nach all den schwermütigen Gedanken sagte Asaph: "Dies ist mein Kranksein." Er verstand, dass die wahre Krankheit in seinem sinnlosen Lamentieren und einsiedlerischen Zweifeln bestand. Das war es, was ihn fertigmachte. Er wollte jetzt an Gott denken und in ihm Frieden finden, denn Gottes Wege sind gerecht und seine Wunder sind Wahrheit. 

 

 

Gerrid Setzer