Betrachtung Psalm 119 (49)

Online seit dem 03.12.2012, Bibelstellen: Psalm 119,95

Vers 95: Die Gesetzlosen haben mir aufgelauert, um mich umzubringen; ich achte auf deine Zeugnisse.

Der Herr Jesus hat diesen Vers vollkommen erfüllt. Die religiösen Menschen, Vorsteher des Volkes und die ganze Welt hatten lange darauf gewartet, ihn umzubringen. Schließlich haben sie ihre Absichten erfüllt, indem sie ihn an das Kreuz nagelten. Der Herr verspürte nicht eine Spur von Hass gegen seine Widersacher; sein großer Wunsch war es, den Willen seines Vaters zu erfüllen. Der Beweggrund dieses Wunsches ist Liebe. Was für ein Vorbild für die Gläubigen, die Verfolgungen erleiden müssen!

Wir, die wir hier auf der Erde leben, erfahren die Macht des Feindes, der versucht, uns die Freude unserer Segnungen zu nehmen und uns weit vom Weg Gottes zu entfernen. Aber es gibt Rettung für den, der auf das Wort achtet.

Vers 96: Von aller Vollkommenheit habe ich ein Ende gesehen; sehr ausgedehnt ist dein Gebot.

Aus der Sicht des Menschen hat jeder Perfektionismus irgendwo sein Ende. Das, was Gott dem Menschen gegeben hat, ist vollkommen, aber dieser hat durch die Sünde alles verdorben. Gott hatte alles sehr gut geschaffen, vollkommen. Aber durch seinen Ungehorsam hat der Mensch alles zerstört. Das von Gott gegebene Gesetz war heilig, gerecht, gut, aber es wurde sogleich überschritten durch das goldene Kalb. Als der Herr auf die Erde gekommen war, hat der Mensch ihn gekreuzigt. Die Kirche am Ende ihrer Erdengeschichte ist von totalem Versagen gezeichnet. Nach dem Kreuz erweitert Gott seine unendliche Gnade gegenüber den Sündern, indem er durch sein Wort und seinen Geist einen Weg zeigt, um ewiges Leben zu bekommen. Dieses Wort wird in alle Ewigkeit bestehen.

 

 

M. Roy und Filipczak