Die Ratgeber der Glaubenden

Online seit dem 21.08.2014, Bibelstellen: Jesaja 9,5; Jesaja 11,2; Psalm 119,24

„Guter Rat ist teuer", so drückt ein menschliches Sprichwort den Wert eines guten Ratschlages aus, aber auch, dass dieser selten und dadurch wertvoll ist. Das gilt insbesondere dann, wenn man sich in einer schwierigen Situation befindet und zunächst keinen Ausweg sehen kann.

Auch als Kinder Gottes stehen wir manches Mal vor folgenschweren Entscheidungen, die zu treffen oder Problemen, die zu lösen sind - dazu brauchen auch wir „guten Rat". Allerdings ist solcher Rat für uns weder teuer noch schwer zu finden, denn uns stehen jederzeit mehrere Ratgeber zur Verfügung:

1. Der Herr Jesus selbst: „Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter. Und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Berater, starker Gott, Vater der Ewigkeit, Friedefürst" (Jes 9,5).

2. Der Heilige Geist: „Und auf ihm wird ruhen der Geist des HERRN, der Geist der Weisheit und des Verstandes, der Geist des Rates und der Kraft, der Geist der Erkenntnis und der Furcht des HERRN" (Jes 11,2).

3. Das Wort Gottes: „Deine Zeugnisse sind auch meine Wonne, meine Ratgeber" (Ps 119,24).

„Wenn aber jemand von euch Weisheit mangelt, so erbitte er sie von Gott, der allen willig gibt und nichts vorwirft, und sie wird ihm gegeben werden" (Jak 1,5). Es ist ein großes Geschenk, dass wir unsere Entscheidungen und Probleme bei Ihm abgeben dürfen, Er wirft uns nichts vor! So wird uns der Herr Jesus auch heute noch, wenn wir Ihn darum bitten, durch den Heiligen Geist aus Seinem Wort den richtigen Rat für die jeweilige Situation erteilen.

"Ich will dich unterweisen und dich den Weg lehren, den du wandeln sollst; mein Auge auf dich richtend, will ich dir raten" (Ps 32,8). Er ist bereit uns zu raten, aber das erfordert den Blick auf den Berater (den wir leider häufig genug nicht so haben), das Vertrauen zu Ihm (das uns in vielen Situationen fehlt) und die Annahme des Beratungsangebots (was wir oft zu wenig in Anspruch nehmen).

Als weitere Ratgeber haben wir zudem unsere Glaubensgeschwister: Als Kinder Gottes stehen wir nicht alleine da! Wir sind Mitglieder der Familie Gottes und haben auch geistliche Glaubensgeschwister zur Seite gestellt bekommen, die uns unter Gebet und anhand der Heiligen Schrift sowie der jeweiligen Situation entsprechend sicher einen guten Rat geben können (vgl. Tit 2,3-4; Spr 15,22; Spr 11,14). Auch wenn die Gedanken Seines Wortes über allem stehen, dürfen wir doch von der geistlichen Erfahrung unserer Glaubensgeschwister profitieren und dem Herrn dafür dankbar sein.

„Doch ich bin stets bei dir: Du hast mich erfasst bei meiner rechten Hand; durch deinen Rat wirst du mich leiten ..." (Ps 73,23.24).

Manuel Thomas