willkommen  
Dienstag, 26.07.2016  

neues suche kontakt impressum


Der Gott dieses Zeitlaufs und seine Fürsten

Bibelstellen: 2. Korinther 4,3-4

„Wenn aber auch unser Evangelium verdeckt ist, so ist es in denen verdeckt, die verloren gehen, in denen der Gott dieser Welt den Sinn der Ungläubigen verblendet hat, damit ihnen nicht ausstrahle der Lichtglanz des Evangeliums der Herrlichkeit des Christus, der das Bild Gottes ist“ (2. Kor 4,3-4).

In Vers 3 haben wir die allgemeine Aussage, dass das Evangelium, wenn es verdeckt ist, in denen verdeckt ist, die verloren gehen. Vers 4 zeigt die Art und Weise wie das Licht des Evangeliums der Herrlichkeit des Christus, der das Bild Gottes ist, abgefangen wird, wie es daran gehindert wird, die Herzen der Verlorenen zu erreichen: „Der Gott dieser Welt (o. dieses Zeitlaufs)“ kommt und verblendet die Gedanken der Ungläubigen. Wir sollten beachten, dass das Wort für „Welt“ eigentlich „Zeitlauf“ bedeutet.

Zwei Stellen sollen bei der Interpretation helfen. In Römer 12,2 lesen wir: „Seid nicht gleichförmig dieser Welt (o. dieses Zeitlaufs)“. Und in 1. Korinther 2,8 finden wir die Fürsten dieses Zeitlaufs. Die erste Stelle meint, dass wir uns nicht von den Einflüssen der Dinge, die uns umgeben, formen lassen sollen, seien es literarische, wissenschaftliche, philosophische, politische oder soziale Dinge, alles Einflüsse, die zu jeder Zeit des Leben der Menschen als Menschen geformt haben. Und die Fürsten des Zeitlaufs sind die Führer der Welt oder des Staates, die in den Augen der Menschen zwar weise sind, aber blind in Bezug auf die Dinge Gottes.

Wenn wir also lesen, dass der Gott dieses Zeitlaufs den Sinn der Ungläubigen verblendet, dann verstehen wir, dass er das bewerkstelligt, indem er entweder durch die Lehrer der Welt oder durch ihre Bücher, Gedanken einführt, die der Wahrheit des Evangeliums entgegenstehen. Ein populäres Buch, das die Sünde ignoriert und folglich auch die Sühnung, obwohl es sich angeblich mit geistlichen Dingen befasst, wäre zum Beispiel eines seiner effektivsten Mittel, den Sinn der Ungläubigen zu verdunkeln.

Und wie viele davon sind im Umlauf, selbst unter solchen, die sich Christen nennen! Das ist sehr ernst. Und es erfordert umso mehr Wachsamkeit von solchen, die die Wahrheit kennen, damit sie die unaufhörlichen Versuche des Feindes, das Licht des Evangeliums der Herrlichkeit des Christus zum Erlöschen zu bringen, erkennen und vereiteln.

Edward Dennett


    link-tipps  
audioteaching.org bibelkommentare.de bibelpraxis.de bibeltermine.de csv-verlag.de  
 
    www.bibelstudium.de 0.203sec