willkommen  
Donnerstag, 30.06.2016  

neues suche kontakt impressum


Tag für Tag

Bibelstellen: 1. Mose 39,10; 1. Samuel 18,10; Psalm 68,20; Psalm 96,2; Lukas 9,23; 2. Korinther 4,16; 2. Petrus 2,7

"Täglich" ist ein erforschendes Wort. Es kann sehr tröstlich sein, wenn es um die Hilfe Gottes geht, aber auch sehr herausfordernd, was unsere Verantwortung betrifft. Sehen wir uns einige Stellen an, in denen der Ausdruck "Tag für Tag" oder auch "täglich" vorkommt (es gibt natürlich auch noch andere Stellen, die sinngemäß dasselbe sagen, wo aber von "jeden Tag" oder von "alle Tage" die Rede ist): 

  • Jeden Tag wurde Joseph durch eine Frau versucht (1. Mo 39,10). Und er widerstand. Widerstehen wir auch täglich?
  • Jeden Tag machte David Musik für den neidischen, unberechenbaren König Saul (1. Samuel 18,10). Tun wir täglich treu unsere Pflicht, auch wenn der Vorgesetzte uns nicht wohlgesonnen ist?
  • Jeden Tag wurde in Nehemia 9,1 Gottes Wort gelesen. Das können wir ruhig als Regel für unser Leben definieren. Auch der König in Israel sollte täglich in Gottes Wort lesen (5. Mose 18,1).
  • Jeden Tag trägt Gott unsere Last (Ps 68,20). Sind wir uns dessen bewusst und sind wir dankbar dafür? Täglich?
  • Jeden Tag soll Gott für seine Rettung gepriesen werden (1. Chr 16,23; Ps 96,2). Bist du dabei?
  • Gott bemüht sich täglich um sein Volk, um es auf den rechten Weg zu führen (Jer 7,25). Was bewirken diese Bemühungen bei uns?
  • Jeden Tag sollen wir unser Kreuz aufnehmen (Lk 9,23). Sind wir bereit, die Verwerfung durch eine gottfeindlichen Welt jeden Tag neu zu akzeptieren?
  • Der Herr lehrte täglich im Tempel. Haben nicht auch viele von uns Gelegenheit, täglich auf Gottes Wort hinzuweisen (Lk 22,53)? Denken wir zum Beispiel an die Kinder, die bei uns zu Hause wohnen.
  • Der Herr tat täglich zu der Versammlung hinzu (Apg 2; Apg 16,5). Und das tut er sicherlich auch heute. 
  • Die Beröer untersuchten täglich die Schriften (Apg 17,11). Diese edle Gesinnung bleibt richtungsweisend für uns.
  • Jeden Tag wird der innere Mensch erneuert (2. Kor 4,16). Damit dieser Prozess „gut funktioniert", müssen wir auf das sehen, was man mit den natürlichen Augen nicht zu sehen ist (Vers 18). Leben wir so im Licht der Ewigkeit?
  • Paulus starb täglich, während er sich rühmte, was Gott in den Korinthern gewirkt hatte (1. Kor 15,31). Gehen wir Risiken ein im Dienst für den Herrn? Und wenn wir das tun - Rühmen wir dann uns oder andere?
  • Paulus bedrängte täglich die Sorge um alle Versammlungen (2. Kor 11,28). Kennen wir davon auch etwas?
  • Jeden Tag wurde die Seele Lots durch das Böse gequält (2. Pet 2,7). Haben wir noch gottgemäße Empfindungen oder sind wir durch das Böse, das wir jeden Tag sehen, abgestumpft? 

Wir sehen: Jeder Tag soll ein Tag sein zur Ehre Gottes. Auch der heutige!

 

Gerrid Setzer


    link-tipps  
audioteaching.org bibelkommentare.de bibelpraxis.de bibeltermine.de csv-verlag.de  
 
    www.bibelstudium.de 0.212sec