willkommen  
Mittwoch, 07.12.2016  

neues suche kontakt impressum


Erfüllt mit Heiligem Geist und voll Heiligen Geistes

Bibelstellen: Apostelgeschichte 2,4; Lukas 1,41; Apostelgeschichte 7,55

Abgesehen von wenigen Personengruppen, wie zum Beispiel die Jünger am Pfingsttag (Apg 2,4), werden uns in der Schrift neun Personen vorgestellt, die mit Heiligem Geist erfüllt oder voll Heiligen Geistes waren:

• Bezaleel: „Seht, der HERR hat Bezaleel, den Sohn Uris, des Sohnes Hurs, vom Stamm Juda, mit Namen berufen und hat ihn mit dem Geist Gottes erfüllt, in Weisheit, in Verstand und in Kenntnis und in jedem Werk (2. Mo 35,30.31).
• Johannes, der Täufer: „Denn er wird groß sein vor dem Herrn; weder Wein noch starkes Getränk wird er trinken und schon von Mutterleib an mit Heiligem Geist erfüllt werden" (Lk 1,15).
• Elisabeth: „Und es geschah, als Elisabeth den Gruß der Maria hörte, dass das Kind in ihrem Leib hüpfte; und Elisabeth wurde mit Heiligem Geist erfüllt" (Lk 1,41).
• Zacharias: „Und Zacharias, sein Vater, wurde mit Heiligem Geist erfüllt und weissagte und sprach" (Lk 1,67).
• Jesus Christus: „Jesus aber, voll Heiligen Geistes, kehrte vom Jordan zurück und wurde durch den Geist in der Wüste vierzig Tage umhergeführt" (Lk 4,1).
• Petrus: „Da sprach Petrus, erfüllt mit Heiligem Geist, zu ihnen" (Apg 4,8).
• Stephanus: „Als er aber, voll Heiligen Geistes, unverwandt zum Himmel schaute, sah er die Herrlichkeit Gottes, und Jesus zur Rechten Gottes stehen" (Apg 7,55).
• Barnabas: „Denn er war ein guter Mann und voll Heiligen Geistes und Glaubens" (Apg 11,24).
• Paulus: „Saulus aber, der auch Paulus heißt, erfüllt mit Heiligem Geist, blickte unverwandt auf ihn hin" (Apg 13,9).

Als Gläubige besitzen wir den Heiligen Geist (2. Kor 1,21.22; Eph 1,13.14). Er wohnt in uns und bleibt bei uns in Ewigkeit (Rö 8,11; 1. Kor 6,19; Joh 14,16). Das ist ein unschätzbares Vorrecht. Doch der Heilige Geist möchte nicht nur in uns wohnen; Er möchte uns ganz besitzen. Nicht wir sollen Ihn kontrollieren, sondern Er möchte uns kontrollieren. Er möchte uns ganz erfüllen und die Leitung in unserem Leben übernehmen. Ein Gefäß kann nur dann gefüllt werden, wenn es ganz leer ist. Wenn wir von uns selbst oder von Dingen dieser Erde erfüllt sind, kann der Geist uns nicht erfüllen. Er kann es nur in dem Maß tun, wie wir von uns selbst leer sind und Ihm zur Verfügung stehen. Die Aufforderung an die Epheser damals gilt auch uns heute: „Werdet mit dem Geist erfüllt!" (Eph 5,18).

Der Ausdruck „erfüllt mit Heiligem Geist" wird meist dann gebraucht, wenn es um die Erfüllung einer ganz bestimmten Aufgabe geht (vgl. 2. Mo 35,32.33: Bau der Stiftshütte; Lk 1,16.17: Ankündigung des Herrn; Lk 1,42: Lobpreis; Lk 1,67.68: Weissagung; Apg 4,8: Zeugnis vor den Obersten und Ältesten; Apg 13,9.10: Entlarvung und Verurteilung von Elymas, dem Zauberer). Wenn Gott bestimmten Personen eine Aufgabe übertrug, gab Er ihnen mit der Aufgabe auch die Befähigung und Kraft, um diese Aufgabe tun zu können: Sie wurden dazu vom Heiligen Geist erfüllt.

Der Ausdruck „voll Heiligen Geistes" beschreibt dagegen eher einen Zustand. Diese Personen (mit Ausnahme des Herrn: Er war stets mit Heiligem Geist erfüllt) zeichneten sich dadurch aus, dass sie über einen mehr oder weniger langen Zeitraum mit dem Heiligen Geist erfüllt waren: Sie waren voll Heiligen Geistes.

 

Daniel Melui


    link-tipps  
audioteaching.org bibelkommentare.de bibelpraxis.de bibeltermine.de csv-verlag.de imglaubenleben.de  
 
    www.bibelstudium.de 0.386sec