Einmal hat Gott geredet ...

Online seit dem 13.10.2005, Bibelstellen: Psalm 62,12

In Psalm 62,12 steht: Einmal hat Gott geredet, zweimal habe ich dies gehört, dass die Stärke bei Gott sei.

Wie soll man das verstehen: Gott redete einmal, aber der Psalmdichter, David, hörte zweimal die Stimme Gottes? Die Antwort scheint darin zu liegen, dass Gott dasselbe zu David noch einmal sagte, weil er beim ersten Mal nicht reagiert hatte. So drang die gleiche Botschaft Gottes zweimal an Davids Ohr.

Es ist eine große Gnade, dass Gott bereit ist, sich zu wiederholen. In der Schrift finden wir dazu mehrere Beispiele. Als Elia unter dem Ginsterstrauch lag, sandte Gott einen Engel, der ihm sagte, dass er aufstehen und ein bereitetes Mahl zu sich nehmen sollte. Er aß zwar, blieb aber sitzen. So kam es, dass Elia ein zweites Mal aufgefordert wurde, aufzustehen und zu essen. Elia tat es daraufhin und ging in der Kraft dieser Speise vierzig Tage und vierzig Nächte bis an den Berg Gottes, den Horeb (1. Könige 19,4–9).

Ein anderer Prophet, Jona, bekam von Gott den Auftrag, nach Ninive zu gehen. Doch der machte auf dem Absatz kehrt und floh nach Tarsis – wo er nie ankam, weil Gott ihn auf seiner Überfahrt stoppte und durch einen Fisch an den Ausgangspunkt zurückbrachte. Wurde Jona nun vom Dienst suspendiert, zog Gott den Schlussstrich unter seine Arbeit? Nein, wir lesen in Jona 3,1.2: „Das Wort des Herrn erging zum zweiten Mal an Jona, indem er sprach: Mache dich auf, geh nach Ninive …“ Und Jona tat das einzig Richtige: „Da machte sich Jona auf und ging nach Ninive, nach dem Wort des Herrn“ (Jona 3,3).

Vielleicht haben wir es auch versäumt, einem Befehl Gottes gehorchen. Sollte Gott uns eine zweite Chance geben, dann lasst uns sie auch nutzen! Elia und Jona haben das getan. Und du?

Gerrid Setzer