FAQ (Teil 5) - Kranke Christen?

Online seit dem 05.09.2008, Bibelstellen: Römer 8.11

Wir lesen in der Schrift, dass unsere sterblichen Leiber lebendig gemacht werden. Manche meinen, dass das schon stattgefunden habe und dass daher eigentlich kein Christ mehr krank werden dürfte. Ist das richtig?

Nein, der in Frage kommende Abschnitt sagt nicht, dass unsere sterblichen Leiber schon lebendig gemacht worden sind. Es heißt: „Wenn aber der Geist … in euch wohnt, so wird er, der Christum aus den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen wegen seines in euch wohnenden Geistes“ (Rö 8,11), und damit haben wir hier eine Erklärung darüber, wie die „Erlösung unseres Leibes“, von der in Vers 23 gesprochen wird, vollendet werden wird. Gott wird das tun, aber Er wird das, wie Johannes 5,28 zeigt, durch die Stimme des Herrn Jesus tun und es wird auch durch die Kraft des in uns wohnenden Geistes geschehen. Alle drei Personen der Gottheit werden bei unserer endgültigen Erlösung tätig sein. Und da die Prämisse falsch ist, fällt auch die Schlussfolgerung bezüglich Krankheit unter den Tisch.

Unabhängig davon wundert man sich, warum sich Leute mit solchen flachen Argumentationen begnügen. Wenn unsere Leiber schon lebendig gemacht wären, würde es kein „sollte nicht“ oder „dürfte eigentlich nicht“ geben; wir könnten ganz einfach nicht krank werden. Wir könnten nicht einmal sterben! Krankheit ist im Vergleich zum Tod nur ein Kinderspiel. Warum trauen sich die Leute nicht, sich zu der vollen Konsequenz ihrer Theorien zu bekennen? Weil dann ihr Unverstand allen Menschen offenbar werden würde.

[Übersetzt von Marco Leßmann]

F.B. Hole