Eine Frage geht durch die Jahrhunderte

Online seit dem 06.10.2008, Bibelstellen: 1. Mose 22,7-8

Abraham und Isaak gingen nach Morija. Es war (offenbar) ein sehr schweigsamer Gang. Auf einmal durchbrach Isaak das Schweigen mit einer sehr weitreichenden Frage:

„Siehe, das Feuer und das Holz, wo aber ist das Schaf (o. Lamm) zum Brandopfer?“ (1. Mose 22,7).

Diese Frage klang durch die Jahrhunderte hindurch. Wo ist das Lamm? Feuer und Messer, die Sinnbilder des Gericht sind da – wo aber ist das Opfer? Ein Bedürfnis ist vorhanden, wer aber kann es stillen? Es soll jemand leiden, aber wer ist bereit, diese Leiden auf sich zu nehmen? Das Feuer und das Holz sind da, wo aber ist das Lamm?

Abraham gab die weise Antwort: „Gott wird sich ersehen das Schaf (o. Lamm) zum Brandopfer, mein Sohn.“  

Und Gott hat sich das Lamm ersehen. Als Johannes der Täufer Jesus sah, rief er aus: „Siehe, das Lamm Gottes!“ (Johannes 1,36). Die alte Frage Isaaks fand hier ihre definitive Antwort.  

Gerrid Setzer