Interessante Zusammenhänge (1)

Online seit dem 21.12.2009, Bibelstellen: 1. Samuel 22,4; 2. Samuel 6,10-11; 2. Samuel 11,3

Wie kommt es eigentlich, dass David seine Eltern – als ihre Stadt Bethlehem von den Philistern belagert war – ausgerechnet zum König von Moab führte (1. Sam 22,4)? Das wird mit einer Vorfahrin Davids zusammenhängen – mit Ruth, der Moabiterin (Rt 4,17). Die damals an ihr erwiesene Gnade wurde an diesem Tag ein Stück weit vergolten.

Wie kommt es eigentlich, dass David die Bundeslade – nachdem die Sache mit Ussija geschehen war – ausgerechnet zu dem Gatiter Obed-Edom bringen ließ (2. Sam 6,10.11)? Nun, dieser Mann kam aus Gath. Damit dürfte nicht die Philisterstadt gemeint sein, sondern wahrscheinlich Gath-Rimmon. Und das war eine Levitenstadt – und sogar eine Stadt der Kehathiter (Jos 19,45; 21,24). Diese Leviten waren unter anderem zuständig für die Bundeslade (4. Mo 7,9). Deshalb vertraute David die Bundeslade gerade diesem Mann an.

Wie kommt es eigentlich, dass Ahitophel sich dem jungen Rebell Absalom anschloss und ihm die Möglichkeit zur Revolution eröffnete? Wir finden in 2. Samuel 11,3, dass Bathseba die Tochter Eliams war; und 2. Samuel 23,34 zeigt, dass Eliam der Sohn Ahitophels war. Daraus folgt: Als David Urija, den Mann Bathsebas, umbringen ließ, tötete er den Mann der Enkelin Ahitophels! Das wirft Licht auf diese Sache.

[In Anlehnung an „Undesigned Coincidences“ von J.J. Blunt] 

Gerrid Setzer