Jesus Christus, der Spross (02)

Online seit dem 10.02.2011, Bibelstellen: Sacharja 3,8

Der Spross ist Knecht

Als Knecht wird der Spross in Sacharja 3,8b angekündigt. Dieser Text lautet:

„Denn siehe, ich will meinen Knecht, Spross genannt, kommen lassen.“ Durch Jesaja wird das Volk Israel „der Knecht des Herrn“ genannt (Jes 41,8; 43,10; 44,1.21; 48,20). Als Knecht hat Israel jedoch versagt. Daher kündigt der Herr seinen Knecht an (Jes 42,1.19; 44,26; 49,3.5.6.7; 52,13; 53,11), an dem Er sich verherrlichen wird.

Als Diener / Knecht / Prophet wird der Herr Jesus durch Markus beschrieben. Sein Evangelium erwähnt kein Geschlechtsregister von Jesus von Nazareth; es ist ja nicht wichtig, die Abstammung des Dieners zu erwähnen. Von den Prophetenknechten im Alten Testament finden wir keine Geschlechtsregister. In vielen Fällen fehlt sogar der Name ihres Vaters. Markus beschreibt nacheinander die Taten des Herrn Jesus und heftet die Geschehnisse mit dem Wort „sogleich“ zusammen, das mehr als 40 Mal vorkommt. Er lässt klar erkennen, wie der Herr gedient hat.

Kennzeichnend ist in diesem Fall, dass Markus ein sehr untreuer Diener gewesen ist (Apg 13,13; 15,37.38). Gott hat ihn jedoch wiederhergestellt, denn wir lesen später ein sehr positives Zeugnis von Paulus über ihn, nämlich, dass er nützlich ist zum Dienst (1. Tim 4,11). Was für eine Gnade für diesen Knecht, dass er über den großen Knecht des Herrn schreiben durfte!

[Aus „Bode“; 1984]