Das Meckern der Leute

Online seit dem 10.10.2011

Mose war das Werkzeug Gottes zur Befreiung des Volkes Gottes aus Israel. Doch er wurde beschuldigt, das Volk in Probleme gebracht zu haben.

Elia war ein Prophet, der das Volk zur Buße leiten wollte. Ihm wurde gesagt, dass er Israel in Trübsal führen würde.

Jeremia wollte die Rettung seines Volkes und plädierte dafür, sich den Babyloniern zu ergeben. Er wurde bezichtigt, die Truppen zu demoralisieren.

Paulus und Silas verkündigten das Evangelium des Friedens. Ihnen wurde gesagt, dass sie den Erdkreis aufwiegelten.

David tanzte vor Freude vor der Bundeslade. Michal meinte, er hätte sich wie ein Spinner verhalten.

Johannes der Täufer lebte in heiliger Absonderung, und es wurde gesagt, er habe einen Dämon.

Der Herr selbst aß und trank mit Zöllnern und Sündern, um sie zum Glauben zu führen, und die Menschen erdreisteten sich, ihn einen Fresser und Weinsäufer zu schimpfen.

Viele Menschen haben immer etwas zum Meckern. Sie finden immer wieder etwas, was sie kritisieren können. Wir müssen uns deshalb keine grauen Haare wachsen lassen, wenn wir für eine gut gemeinte und vielleicht auch gut gemachte Aktion von diesen Leuten eine „kalte Dusche“ bekommen!

Gerrid Setzer