Titanicuntergang überlebt ...

Online seit dem 12.04.2012, Bibelstellen: Apostelgeschichte 16,31

Der Kohlenschlepper George Henry Cavell überlebte den Untergang der Titanic, ihm wird folgender Bericht zugeschrieben, der auch in einem Traktat veröffentlicht wurde:

„Ich war ein sorgloser Sünder an Bord, als die Titanic unterging. Und mit Hunderten anderen fand ich mich im kalten, dunklen Wasser des Atlantiks wieder. Ich bekam etwas zu fassen und klammerte mich um mein Leben daran. Das Wehklagen all der Umkommenden um mich herum klang mir in den Ohren, als ein Mann zu mir trieb, der mir zurief: ,Ist ihre Seele gerettet?' Ich sagte: ,Nein, ist sie nicht.' Zurück kamen die Worte: ,Glaube an den Herrn Jesus Christus und du wirst errettet werden.' Wir trieben voneinander fort, dann aber kamen wir wieder einander näher.

,Ist ihre Seele gerettet?', rief er. ,Ich fürchte nicht.' ,Wenn Sie an den Herrn Jesus Christus glauben, wird ihre Seele gerettet.' Dann wurden wir wieder durch die Strömung getrennt. Ich hörte, wie er diese Botschaft auch anderen zurief, als sie im Wasser unter- und so der Ewigkeit entgegengingen. Dort habe ich damals, mit zwei Meilen Wasser unter mir, in meiner Verzweiflung zu Christus geschrien, er möge mich retten. Ich glaubte – und ich wurde gerettet.“

Der Mann, der das Evangelium in den letzten Stunden seines Lebens verkündigte, war der eifrige Pastor John Harper. Dieser Mann rang auch in den letzten Stunden seines Lebens um unsterbliche Seelen und ist darin uns oftmals trägen Christen zu einem echten Vorbild geworden.

Der bekannte Missionar John Paton vermerkte: „Gott hat nicht viele Diener, denen er eine solche Aufgabe anvertrauen kann. Das ist zumindest meine Erklärung, weshalb unser Bruder an Bord der Titanic war und nicht auf der Lusitania, wie er es zunächst geplant hatte.“

[Quelle: „Der letzte Held der Titanic“ von Moody Adams]

Gerrid Setzer