Tiere der Bibel: Antilope, Biene, Habicht

Online seit dem 08.02.2013, Bibelstellen: Jesaja 51,20; 5. Mose 1,44; Hiob 39,26

In der Bibel werden verschiedene Tiere erwähnt. Mit diesen Tieren können bestimmte Lektionen verbunden werden. Wir „knöpfen“ uns heute einmal drei Tiere vor:

Antilope: „Deine Kinder sind ohnmächtig hingesunken, sie lagen an allen Straßenecken wie eine Antilope im Netz; sie, die voll waren vom Grimm des Herrn, vom Schelten deines Gottes“ (Jes 51,17). Die Antilope (im Netz) zeigt, dass man völlig hilflos ist, wenn das Gericht Gottes kommt. Diesem Gericht kann kein Sünder entfliehen.

Biene: Die Biene verfolgt und umringt ihre Opfer; sie schwärmt auch gern großflächig aus (5. Mo 1,44; Ps 118,12; Jes 7,18). So machen es auch die Feinde des Volkes Gottes. Wenn wir Gott nicht vertrauen, siegen die Feinde; wenn wir uns aber auf Gott verlassen, sind wir Sieger – auch wenn die Feinde zahlreich sind.

Habicht: „Schwingt sich der Habicht durch deinen Verstand empor, breitet seine Flügel aus nach Süden?(Hiob 39,26). Der Habicht lehrt uns, dass wir Menschen klein in unserem Einfluss sind – wir können nicht bestimmen, wie und wann die Habichte ihre Flügel ausbreiten. Und vieles andere können wir auch nicht. Aber unser Gott ist groß, ist allmächtig.

Gerrid Setzer