Abglanz Christi

Online seit dem 13.07.2013, Bibelstellen: 2. Korinther 4,6

Der Gott, der sprach: Aus Finsternis leuchte Licht, ist es, der in unsere Herzen geleuchtet hat zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu Christi. 2. Korinther 4,6

Ist mein Leben ein Abglanz Christi? 

Gott hat in unsere Herzen das strahlende Licht geleuchtet, das im Angesicht Jesu Christi widerstrahlt. Das ganze Wohlgefallen Gottes liegt auf dem Herrn Jesus und findet dort seine vollkommene Antwort. Wir sind in ihm, und seine Wesenszüge sollen sich durch uns zeigen. Er hat uns geführt in das Licht und die Heiligkeit des Vaterhauses. Wir haben Gemeinschaft mit ihm; wir können uns also zu ihm wenden und alle unsere Gedanken und unser Leid auf ihn werfen.

Spiegeln wir das Leben Christi wider, so dass die, die uns umgeben, uns nicht verstehen können, wenn sie Christus nicht kennen? Während der Herr auf der Erde lebte, war sein Herz zu jeder Zeit im Himmel, und alles zeigte sich bei ihm im Genuss der Liebe des Vaters. Er war eins mit dem Vater in seinem Herzen und in seinen Gedanken. Möchten wir so wie Christus sein; möchte es unser Wunsch sein, dass die Welt über uns sagen kann: Welch ein Herr, welch ein Diener! Das Ziel des Herrn Jesus ist, auf der Erde Christen zu haben, die ihn in ihren Gedanken und Taten offenbaren; er möchte, dass sie ein Ausdruck von dem sind, was er ist in einer einsichtsvollen und brauchbaren Haltung.

Auf der Erde ist niemand jemals so glücklich gewesen wie Christus, denn er sah alle Dinge in Verbindung mit den Plänen und dem Willen Gottes. Also je größer die Leiden waren und je mehr sie auf sein Herz eindrangen, desto mehr konnte man diese Freude sehen. Es gab immer einen Ausdruck des Lobes, eine Andeutung auf den Vater, das zeigte, dass seine innere Freude so intakt war wie eine versteckte Wasserquelle, die Erfrischung bringt. Er hat gelitten bis zu dem Zeitpunkt, wo der Wille seines Vaters durch seinen Tod am Kreuz erfüllt worden ist.

G.V. Wigram