Non plus ultra

Online seit dem 26.12.2015, Bibelstellen: 2. Korinther 4,17

Das schnell vorübergehende Leichte unserer Trübsal bewirkt uns ein über jedes Maß hinausgehendes, ewiges Gewicht von Herrlichkeit. (2. Korinther 4,17)

„Das ist das Non plus Ultra!“ – Mit dieser lateinischen Redewendung bezeichnen wir Ereignisse, die für uns ultimative Höhepunkte darstellen, ganz nach dem Motto: „Besser geht's nicht!“

Interessanterweise bedeutet der Ausdruck von seinem Ursprung her etwas anderes: Die lateinischen Worte heißen übersetzt: „Es geht nicht weiter“.

Im Mittelalter waren auf dem spanischen Wappen zwei Säulen abgebildet, zwischen denen der Schriftzug „Non plus Ultra“ prangte. Die beiden Pfeiler stellen zwei Felsengebirge dar, die die Meerenge von Gibraltar umgeben. Damals dachte man, dahinter sei die Welt zu Ende.

Als Christoph Kolumbus im Jahr 1492 Amerika entdeckte, brachte er das alte Weltbild gehörig ins Wanken. Daraufhin wurde auch das spanische Wappen korrigiert: Der Schriftzug „Non plus Ultra“ wurde ersetzt durch „Plus Ultra“ – „Es geht weiter“!

Vielleicht denkst du, das Leben auf dieser Erde sei alles, mit dem Tod sei es aus und vorbei. Die Bibel zeigt aber ganz deutlich, dass es nach dem Leben auf der Erde weiter geht. Was du jetzt erlebst, ist erst der Anfang. Gott bietet dir die ewige Schönheit des Himmels an – durch den Glauben an seinen Sohn Jesus Christus.

Die Vorfreude auf die ewige Gemeinschaft mit Gott stellt den Alltag eines Christen in ein helles Licht und gibt ihm eine herrliche Weite. Denn der Christ weiß: Das Beste kommt erst noch!

Gerrid Setzer