Gehorsam und Liebe

Online seit dem 29.05.2017, Bibelstellen: Johannes 14,15.21

Gehorsam und Liebe gehören zusammen. Sie können nicht voneinander getrennt werden. Der Herr Jesus zeigt seinen Jüngern kurz vor dem Kreuz im Obersaal diese Verbindung, die für unser Glaubensleben sehr wichtig ist.

Liebe als Quelle für Gehorsam: „Wenn ihr mich liebt, so haltet meine Gebote“ (Joh 14,15).

Gehorsam als Beweis der Liebe: „Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt“ (Joh 14,21).

Der Herr Jesus hat aus Liebe sein Leben für uns gegeben. Wenn wir diese Liebe erkennen, erzeugt sie ein Echo in unseren Herzen: „Wir lieben, weil er uns zuerst geliebt hat“ (1. Joh 4,19). Wir geben ihm damit eine Antwort, weil er so unendlich viel für uns getan hat. Er hat uns errettet von einem ewigen Verderben, er hat uns zu Kindern Gottes gemacht, und wir werden in Ewigkeit bei ihm im Haus seines Vaters sein.

Jetzt sind wir noch auf der Erde und folgen ihm nach als seine Jünger. Wie zeigt sich nun, dass wir ihm nachfolgen? Indem wir sein Wort halten. Er hat uns seine Gedanken mitgeteilt. Es ist das Wort Gottes, und damit hat es Autorität. Wenn wir ihn lieben, dann ist es aber kein sklavischer Gehorsam, kein Gehorsam aus Zwang. Dann möchten wir gerne das tun, was ihm wohlgefällig ist. Wir bekommen eine Lebensausrichtung, die den Herrn Jesus erfreut. Liebe fragt nicht danach: „Was habe ich davon?“, sondern: „Wie gefalle ich dem Herrn?“, und: „Was möchtest du, das ich tue?“

Die Liebe ist Quelle oder Motivation für ein Leben im Gehorsam und in Hingabe an ihn. Der Gehorsam, die Übereinstimmung mit seinem Wort in unserem Leben, ist dann der sichtbare Beweis der Liebe. Liebe ist also nichts Theoretisches, sie ist nicht einfach ein Gefühl. Sie ist auch nichts, was ich einfach behaupte, was aber keiner nachprüfen kann. Es ist eine bewusste Herzensentscheidung, die sich in unseren Worten und Taten im täglichen Leben zeigt.

Wir kennen das aus unseren natürlichen Beziehungen in Ehe und Familie. Wenn ich meine Frau wirklich liebe, wird sie das an meinen Worten und an meinem Verhalten ihr gegenüber merken. Ich bemühe mich dann, sie zu erfreuen, Zeit mit ihr zu teilen, ihren Bedürfnissen zu entsprechen. Die Liebe der Kinder zu den Eltern erkennen wir daran, dass sie den Eltern gehorsam sind. Oft sogar, ohne dass wir als Eltern ausdrücklich etwas sagen müssen. Unsere Kinder wissen in vielen Dingen auch ohne ein ausdrückliches Gebot, was wir als Eltern erwarten. Wenn sie sich dann in unserem Sinn verhalten, zeigt das ihre Liebe zu uns.

Im Glaubensleben ist das genauso. Wenn wir den Herrn Jesus wirklich lieben, wird das in unserem Verhalten sichtbar. Ich treffe dann meine Entscheidungen unter Gebet, ich lese mit Freude täglich in der Bibel. Ich frage den Herrn, welche Aufgaben er heute für mich hat.

Wie der Herr Jesus damals Petrus fragte, fragt er dich und mich heute: „Hast du mich lieb?“ Was ist deine und meine Antwort?

Dirk Mütze