Der Gratis-Sperling

Online seit dem 17.08.2017, Bibelstellen: Matthäus 10,29.31; Lukas 12,6.7

„Werden nicht zwei Sperlinge für einen Cent verkauft? Und doch fällt nicht einer von ihnen auf die Erde ohne euren Vater; an euch aber sind selbst die Haare des Hauptes alle gezählt … Fürchtet euch nun nicht; ihr seid vorzüglicher als viele Sperlinge“ (Mt 10,29.31).

„Fürchtet euch nun nicht; ihr seid vorzüglicher als viele Sperlinge. Werden nicht fünf Sperlinge für zwei Cent verkauft? Und doch ist nicht einer von ihnen vor Gott vergessen … So fürchtet euch nun nicht; ihr seid vorzüglicher als viele Sperlinge“ (Lk12,6.7).

Mit einem Assarion (Cent) konnte man zu der Zeit, als der Herr Jesus hier auf der Erde war, zwei Sperlinge kaufen. Legte man zwei Cent auf den Teller, bekam man nicht vier Sperlinge, sondern direkt fünf. Als Mengenrabatt gab es den fünften Vogel gratis.

Auch der wertlose Gratis-Sperling war ganz in Gottes Hand: Er fiel nur zur Erde nieder, wenn der himmlische Vater es wollte. Und scherte sich auch niemand um den kleinen Sperling, so war er doch nicht von Gott vergessen.

Kinder Gottes sind wertvoller als viele Sperlinge. Wie sollte uns etwas zustoßen, was der Vater im Himmel nicht verfügt hat? Ist es möglich, dass er eines seiner geliebten Kinder vergisst? Kann er denen gegenüber gleichgültig sein, für die der Herr Jesus sein Blut gegeben hat?

Das ist undenkbar. Kinder Gottes stehen in der vollkommenen Fürsorge ihres himmlischen Vaters. Und weil es so ist, bekommt das, was der Herr seinen Jünger in Verbindung mit der „Sperling-Belehrung“ sagte, besonderes Gewicht: „Fürchtet euch nun nicht“ (Mt 10,26). „Und fürchtet euch nicht“ (Mt 10,28). Ja: „Fürchtet euch nun nicht“ (Mt 10,31).

Gerrid Setzer