Gott hält, was er verspricht

Online seit dem 14.08.2017, Bibelstellen: Jes 46,10

Wenn Gott sich vorgenommen hat, etwas auszuführen, kann ihn nichts hindern, das auch zu tun. Er ist allmächtig und allwissend. Er kennt und sieht die Dinge, lange bevor sie eingetreten sind. Er hat alles in seiner Hand.

„Der ich von Anfang an das Ende verkünde und von alters her, was noch nicht geschehen ist; der ich spreche: Mein Ratschluss soll zustande kommen, und all mein Wohlgefallen werde ich tun“(Jes 46,10).

Das gibt uns Mut in schwierigen Zeiten. Sowohl wenn sie in unserem persönlichen Leben kommen, als auch was die generelle Entwicklung um uns her angeht. Wir brauchen uns nicht zu sorgen. Gott wird von den Umständen nie überrascht, ihn bringt nichts in Verlegenheit, er ist nie ratlos! Er hat einen Plan und einen Weg für diese Welt und auch für dich. Gehe im Vertrauen darauf unter seiner Führung mit Mut voran.

Gott ist die Wahrheit, was er verspricht, hält er ein. „Und ihr wisst mit eurem ganzen Herzen und mit eurer ganzen Seele, dass nicht ein Wort hingefallen ist von all den guten Worten, die der HERR, euer Gott über euch geredet hat. Sie sind euch alle eingetroffen, nicht ein Wort davon ist hingefallen“ (Jos 23,14).

Alle Zusagen, die er gemacht hat, sind eingetroffen. Und die, die die Zukunft betreffen, werden noch eintreffen. Ganz sicher!

Hier ein paar wichtige Verheißungen als tägliche „Mutmacher“:

  • „Und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren ewiglich, und niemand wird sie aus meiner Hand rauben.“ (Joh 10,28)
  • „Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.“ (Mt 28,20)
  • „Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, damit, wo ich bin, auch ihr seid.“ (Joh 14,3)

Dirk Mütze