Zurück zu den Evangelien

Online seit dem 16.11.2017

Ein junger Bruder sagte einmal zu einem älteren Bruder: „Ich lese nicht mehr nur die Evangelien, ich lese jetzt die Briefe.“ Der Alte antwortete: „Du wirst wieder zu den Evangelien zurückkehren.“

Wenn man ganz jung zum Glauben kommt, beschäftigt man sich zuerst mit den Evangelien. Der Weg des Herrn ist gesäumt mit glorreichen Worten und Taten, die man gut verstehen und einordnen kann. Nach einer Zeit lernt man aber tiefere Wahrheiten kennen, wie sie in den Briefen des Neuen Testaments entfaltetet werden. Doch – kann es etwas Höheres geben als Christus? Und insofern kommt man wieder zu den Evangelien zurück.

Eine gewisse Andeutung davon mag man in den Säulen der Stiftshütte erkennen. In der Stiftshütte gab es drei Vorhänge, die jeweils an Säulen befestigt waren. Der erste Vorhang, der zum Vorhof führte, hatte vier Säulen. Hier mag man an die vier Evangelien denken. Der nächste Vorhang, der zum Heiligtum führt, hing an fünf Säulen. Hier mag man an die fünf Schreiber der neutestamentlichen Briefe denken. Dann kommt der dritte Vorhang, der ins Allerheiligste führt. An wie vielen Säulen war er befestigt? An vier! Und so kommt man wieder zu den vier Evangelien zurück.

Gerrid Setzer