Der Heiland der Welt

Online seit dem 27.10.2018, Bibelstellen: Johannes 4,42

Die Samariter der Stadt Sichar hatten gehört und wussten, dass der Herr Jesus wahrhaftig der Heiland der Welt ist (Joh 4,42; vgl. 1. Joh 4,14). Sie sahen in Ihm nicht nur den Heiland der Samariter oder der Juden, sondern den Heiland der ganzen Welt. Das ist der Bereich, in dem Johannes sich in seinem Evangelium bewegt. Er hat immer die ganze Welt im Blick und verwendet den Begriff der Welt mehr als 50-mal in seinem Evangelium.

Der Herr Jesus ist in der Tat der Heiland oder Erretter der Welt. In Verbindung damit lassen sich drei Punkte hervorheben.

Er ist der Heiland der Welt

Der Herr Jesus ist der ausschließliche Heiland der Welt. Es gibt keinen anderen. Bei Ihm allein ist Errettung zu finden, sowohl des Körpers als auch der Seele. Außerhalb von Ihm gibt es keine Errettung. „Und es ist in keinem anderen das Heil, denn auch kein anderer Name ist unter dem Himmel, der unter den Menschen gegeben ist, in dem wir errettet werden müssen“ (Apg 4,12).

Er ist der Heiland der Welt

Jeder Mensch ist von Natur aus ein Sünder und geht dem ewigen Gericht Gottes entgegen. Durch sein vollbrachtes Erlösungswerk am Kreuz von Golgatha hat der Herr Jesus die Grundlage zur Errettung von Menschen gelegt. Jeder, der dieses Erlösungswerk im Glauben für sich persönlich in Anspruch nimmt, wird errettet werden und kommt nicht ins Gericht (vgl. Joh 5,24, Apg 16,31).

Er ist der Heiland der Welt

Gott bietet die Errettung, die im Herrn Jesus zu finden ist, allen Menschen an. Das Erlösungswerk, das der Herr Jesus vollbracht hat, ist so groß und umfassend, dass es für alle Menschen ausreicht (vgl. 1. Tim 2,6). Aber es kommt nur demjenigen zugute, der es im Glauben für sich persönlich in Anspruch nimmt (vgl. Mt 20,28; Mk 10,45).

Ist der Heiland der Welt auch dein ganz persönlicher Heiland?

Daniel Melui