Sulang mer noch am lääve sin

Online seit dem 19.02.2019, Bibelstellen: Apg 3,19; 17,30; Jes 55,7; Röm 2,5

(*Kölner Dialekt: Solange wir noch leben)

Karneval. Fünfte Jahreszeit. Unbekümmert feierst du, als wär’s das letzte Mal; als gäbe es keinen Morgen mehr. Keine Tabus. Keine Grenzen. Keine Moral. Nur das Heute zählt. Von Konsequenzen lässt du dich jetzt nicht bremsen. Jetzt wird gefeiert, was das Zeug hält! Was morgen kommt, das sieht man dann.

Zwar kann man mit den Konsequenzen einer wilden, durchgefeierten Nacht relativ schnell und gut zurechtkommen. Fataler wird es, wenn deine Feiermentalität auch Lebensmentalität ist: Das Leben genießen bis zum Ende, ohne über das Danach nachzudenken.

Gott warnt dich in der Bibel davor: Er stellt uns einen Menschen vor, der genau so lebte. Sein Leben drehte sich um das Hier und Jetzt. Gott? – War ihm völlig egal. Auch über den Tod und was danach kommt, machte er sich keine Gedanken. Gott bezeichnet ihn deshalb als einen „Narren“! Er starb und musste die Konsequenzen seines gottlosen Lebens tragen (Lukas 12,16–21).

Gott stellt unmissverständlich klar: „Es ist dem Menschen gesetzt einmal zu sterben, danach aber das Gericht“ (Heb 9,27). Er kennt deine Sünden und deine Gottlosigkeit: dein sexuell ausschweifendes Leben, deinen Drogen- und Alkoholmissbrauch. Deine verdrehten Gedanken, deinen Stolz, deinen Egoismus, deinen Eigenwillen. Und Er wird nicht darüber hinwegsehen. Darum wirst du einmal in Gottes gerechtes Gericht kommen, „der jedem vergelten wird, nach seinen Werken“ (Römer 2,5).

Gibt es einen Ausweg? Ja! – „Jesus, der uns errettet von dem kommenden Zorn.“ (1. Thes 1,10) „Der Gottlose verlasse seinen Weg … und er kehre um zu dem Herrn, so wird er sich seiner erbarmen, … denn er ist reich an Vergebung“ (Jes 55,7).

Gott befiehlt dir, Buße zu tun, „weil er einen Tag festgesetzt hat, an dem er den Erdkreis richten wird in Gerechtigkeit durch einen Mann (Jesus Christus), … und er hat allen den Beweis davon gegeben, indem er ihn aus den Toten auferweckt hat“ (Apg 17,30).

Tut nun Buße und bekehrt euch, damit eure Sünden ausgetilgt werden“ (Apg 3,19).

Sei kein Narr! Solange du noch lebst, gibt Gott dir die Chance dazu. Wie lange wird das wohl noch sein?

Bereite dich vor, deinem Gott zu begegnen!“ (Amos 4,12).

(Dieser Text kann über seelenretter.info als Flyer bestellt werden!)

Friedemann Werkshage