Acht Zitate

Online seit dem 12.07.2019, Bibelstellen: Jes 52,12-53,12

Es ist bemerkenswert, dass aus diesem großartigen Abschnitt über den Knecht Gottes ganze achtmal im Neuen Testament zitiert wird:

  • Die unwissenden Nationen werden Christus erkennen, sie tun es auch heute schon (Jes 52,15; Röm 15,21).
  • Die Juden glaubten nicht der Verkündigung des Evangeliums, die ihren Anfang durch den Herrn Jesus genommen hat (Jes 53,1; Joh 12,28).
  • Die Juden haben den Arm des HERRN nicht erkannt, der sich in den vielen Wundern Jesu zeigte (Jes 53,1; Röm 10,16).
  • Der Herr Jesus hat die Krankheiten und Schwachheiten der Menschen in seinem Dienst auf der Erde getragen (Jes 53,4; Mt 8,17).
  • Der Herr Jesus hat am Kreuz die Sünden getragen, er empfing dafür die Striemen des göttlichen Gerichts (Jes 53,5; 1. Pet 2,24.25).
  • Christus Jesus hat still Misshandlungen ertragen und er wurde aus dem Land der Lebendigen abgeschnitten (Jes 53,7.8; Apg 8,32.33).
  • Der Herr Jesus hat kein trügerisches Wort geredet (Jes 53,9; 1. Pet 2,22).
  • Jesus Christus wurde am Kreuz auf Golgatha ein Platz inmitten von Verbrechern zugewiesen (Jes 53,12; Lk 22,37).

Der Apostel Paulus und der Apostel Petrus haben zweimal aus diesem herausragenden Abschnitt zitiert. Der Apostel Johannes und Matthäus haben jeweils ein Zitat in ihrem Evangelium angeführt. Ein Kämmerer aus Äthiopien las gerade in diesem Abschnitt, als Philippus zu ihm stieß, der bei seiner Verkündigung an die Worte Jesajas anschloss, was zum ewigen Heil des Äthiopiers führte. Und schließlich hat auch der Herr Jesus selbst Jesaja 53 angeführt und das Kapitel ausdrücklich auf sich bezogen. Diese Prophezeiung Jesajas ist wirklich gewaltig und tiefgründig!

Gerrid Setzer