Der Bibelraucher

Online seit dem 07.02.2007, Bibelstellen: Johannes 3,16

„So hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.“ Johannes 3,16

Der heutige Tagesvers verdichtet auf kleinem Raum einige wichtige biblische Aussagen. Martin Luther nannte deshalb diesen Vers „die Miniaturbibel“. Unzählige Menschen, die diese beeindruckenden Worte lasen oder hörten, wurden dadurch schon zum Nachdenken und Staunen geführt. Aber nicht nur das. Vielen gab dieser Vers auch den entscheidenden Impuls, um zum lebendigen Glauben an den Herrn Jesus Christus zu kommen.

So erging es auch einem Afrikaner, der mit der Bibel nichts am Hut hatte. Als ihm jemand eine Bibel schenken wollte, gab dieser Mann selbstbewusst zur Antwort: „Wenn sie mir diese Bibel unbedingt aufdrängen wollen, dann werde ich mir aus jeder einzelnen Seite eine Zigarette drehen.“ Erstaunt vernahm er die Antwort: „Nun gut, das können sie meinetwegen machen. Aber sie müssen mir versprechen, die Seiten zu lesen, bevor sie rauchen.“ Der Mann willigte ein, packte die Bibel und machte sich aus dem Staub.

Jahre später erzählte er in einem Vortrag: „Ich rauchte Matthäus, ich rauchte Markus, ich rauchte Lukas. Natürlich nicht, ohne vorher immer schnell den Bibeltext durchzulesen. Ich begann auch mit Johannes. Dann stieß ich im dritten Kapitel des Johannesevangeliums auf den sechzehnten Vers. Von jenem Moment an konnte ich nicht mehr weiterrauchen und mein Leben veränderte sich von Grund auf. Heute stehe ich als jemand hier, der das Evangelium verkündigt.“

Gerrid Setzer