Die Heilung des Gelähmten

Online seit dem 22.01.2020, Bibelstellen: Apostelgeschichte 3,1-8

Nach der Heilung des Gelähmten im Namen Jesu Christi, des Nazaräers, werden uns einige Merkmale dieses Mannes beschrieben, die uns Charakterzüge eines Gläubigen zeigen.

1. Er sprang auf. Es war kein längerer Heilungsprozess, unmittelbar zeigte sich die Kraft. Wir sehen darin einen Hinweis auf die neue Geburt. In Johannes 3 erklärt der Herr Jesus Nikodemus in der Nacht dieses Werk Gottes in der Seele eines Menschen. In dem Moment, wo wir im Glauben den Herrn Jesus angenommen haben, hat er uns neues Leben gegeben. Das neue Leben ist besonders das Thema des Apostels Johannes.

2. Er stand da. Wir sind durch den Glauben an den Herrn Jesus in eine neue Stellung gekommen. Wir sind gerechtfertigt durch seine Gnade, durch die Erlösung, die in Christus Jesus ist (Röm 3,24) und gesegnet mit jeder geistlichen Segnung in den himmlischen Örtern in Christus (Eph 1,3). Die christliche Stellung ist besonders das Thema des Apostels Paulus.

3. Er ging umher. Das zeigt uns den christlichen Wandel. Das neue Leben wird in der Kraft des Geistes Gottes aktiv. Unser Leben (Handeln, Gedanken, Worte) hat eine neue Ausrichtung bekommen und wir wollen so leben, wie es zu unserem Herrn und Heiland passt. Der christliche Wandel ist besonders das Thema des Apostels Petrus.

4. Er ging mit ihnen in den Tempel hinein. Wir finden hier ein Vorbild auf die christliche Gemeinschaft. Jeder Gläubige gehört zur Familie Gottes. Wir sind miteinander verbunden. Diese Gemeinschaft hat ihren Wert und ihre Grundlage in der Beziehung zu dem Herrn Jesus und unserem Gott und Vater (1. Joh 1,3).

5. Er ging umher und sprang. Das findet im Tempel statt und ist den Menschen zugewandt. Er zeigte voll Freude, was der Name Jesu Christi, des Nazaräers, bewirkt hatte. Wir sind eine königliche Priesterschaft (1. Pet 2,9), um die Vortrefflichkeiten, dessen zu verkündigen, der uns berufen hat aus der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht. So dürfen wir Zeugen der erlebten Gnade Gottes sein.

7. Er lobte Gott. Dieses Verhalten im Tempel ist Gott zugewandt. Wir sind auch eine heilige Priesterschaft, um geistliche Schlachtopfer darzubringen, Gott wohlangenehm durch Jesus Christus (1. Pet 2,5). So dürfen wir den Vater anbeten in Geist und Wahrheit. Gott sucht solche als seine Anbeter (Joh 4,23.24).

Dirk Mütze