Kleine Dinge - große Wirkung

Online seit dem 15.03.2007, Bibelstellen: 2. Mose 4,3; Josua 6,5; Richter 3,31; Richter 7,13-16; Richter 15,15; 1. Samuel 17,50

Gott gebraucht kleine Dinge, um eine große Wirkung zu erzielen. Er benutzt das Unscheinbare, um etwas zu tun, was nicht vergessen werden wird.

Moses Hirtenstab wurde das entscheidende Instrument bei der Befreiung des Volkes Israel aus Ägypten (2. Mose 4,3).

Lärmhörner spielten bei einem wichtigen Sieg des Volkes Gottes eine Schlüsselrolle (Josua 6,5).

Mit einem Rinderstachel wurde Schamgar zu einem Retter Israels (Richter 3,31).

Gideon erlangte mit Posuanen, Fackeln und leeren Krügen einen beeindruckenden Sieg über die zahlreichen Midianiter (Richter 7,16 ff.)

Ein anderer Richter benutzte sehr erfolgreich einen Eselskinnbacken, um die Feinde zu schlagen (Richter 15,15)

Eine Schleuder genügte David, um die Lichtgestalt der Philister – Goliath – zur Strecke zu bringen (1. Samuel 17,50).

Wollen wir uns durch diese Beispiele nicht Mut machen lassen, das vertrauensvoll einzusetzen, was wir haben? Ja, es mag sehr wenig sein und gering erscheinen – aber durch Gottes Macht kann etwas Großes daraus hervorkommen!

Gerrid Setzer