Die Unschuld des Herrn Jesus

Online seit dem 20.09.2021, Bibelstellen: Mt 27,4; 27,19; Lk 23,4.14.15.43.47.50-52; Joh 19,6

Der Herr Jesus wurde völlig schuldlos zum Kreuzestod verurteilt. Die Unschuld des Herrn Jesus wird in den Evangelien von mindestens sieben Personen bezeugt.

Von Judas Iskariot:

„Judas sagte: Ich habe gesündigt, indem ich schuldloses Blut überliefert habe.“ (Mt 27,4)

Von Pilatus:

„Pilatus aber sprach zu den Hohenpriestern und den Volksmengen: Ich finde keine Schuld an diesem Menschen.“ (Lk 23,4)
„Pilatus spricht zu ihnen: Nehmt ihr ihn hin und kreuzigt ihn, denn ich finde keine Schuld an ihm.“ (Joh 19,6)

Von Pilatus‘ Frau:

„Während er aber auf dem Richterstuhl saß, sandte seine Frau zu ihm und ließ ihm sagen: Habe du nichts zu schaffen mit jenem Gerechten; denn viel habe ich heute im Traum gelitten um seinetwillen.“ (Mt 27,19)

Von Herodes:

„Pilatus sprach zu ihnen: Ihr habt diesen Menschen zu mir gebracht, als mache er das Volk abwendig; und siehe, ich habe ihn vor euch verhört und habe an diesem Menschen keine Schuld gefunden in den Dingen, derer ihr ihn anklagt; aber auch Herodes nicht, denn ich habe euch zu ihm gesandt, und siehe, nichts Todeswürdiges ist von ihm getan worden.“ (Lk 23,14.15)

Von dem Schächer am Kreuz:

„Und wir zwar mit Recht, denn wir empfangen, was unsere Taten wert sind; dieser aber hat nichts Ungeziemendes getan.“ (Lk 23,41)

Von dem Hauptmann:

„Als aber der Hauptmann sah, was geschehen war, verherrlichte er Gott und sagte: Wahrhaftig, dieser Mensch war gerecht.“ (Lk 23,47)

Von Joseph von Arimathia:

„Und siehe, ein Mann, mit Namen Joseph, der ein Ratsherr war und ein guter und gerechter Mann – dieser hatte nicht eingewilligt in ihren Rat und in ihre Tat –, von Arimathia, einer Stadt der Juden, der das Reich Gottes erwartete, dieser ging hin zu Pilatus und bat um den Leib Jesu.“ (Lk 23,50–52)

Ja, der Herr Jesus war völlig schuldlos, aber unserer großen Schuld wegen hat Er den Kreuzestod erduldet!

Daniel Melui