Gegensätze - Einst vs. Jetzt (3)

Online seit dem 04.04.2022, Bibelstellen: 4. Mo 32,23; Jer 31,34

„Wenn ihr aber nicht so tut, siehe, so habt ihr gegen den HERRN gesündigt; und wisst, dass eure Sünde euch finden wird.“
4. Mo 32,23

„Denn ich werde ihre Schuld vergeben und ihrer Sünde nicht mehr gedenken.“
Jer 31,34

Gegensätze (3) – nachfolgende Sünde & vergessene Sünde

Vieles wird heute unter den Teppich gekehrt. Vor einiger Zeit liefen in den USA Ermittlungen zu den möglichen finsteren Machenschaften des Präsidenten (geschrieben 2022). Ist er schuldig? Und wo sind die Beweise? Niemand weiß etwas. Parallel dazu las man von Prozessen gegen Verbrechen ehemaliger Nazis, die mittlerweile aber schon mehr als 70 Jahre zurückliegen. Und noch immer sind heute Tausende von weiteren Verbrechen ungelöst.

Doch bei Gott nicht. Die Sünden, die Menschen begehen, mögen hier auf der Erde vielleicht beschönigt, vergessen oder verheimlicht werden. Doch unser Tagesvers sagt, dass sie die Menschen verfolgen werden. Die Sünden werden ihnen auf den Fersen bleiben und irgendwann – spätestens im Gerichtssaal Gottes (Off 20,12) – ans Licht kommen. In diesem Gerichtssaal gibt es keinen Teppich, unter den irgendetwas gekehrt werden könnte. Die Sünden werden unweigerlich zur Anklage vorgetragen werden.

Was ist jedoch mit den Menschen, die Jesus Christus ihre Sünden bekennen? Gott verspricht in dem zweiten Vers, dass er nie mehr daran denken wird! An anderen Stellen sagt er, dass er ihre Sünden von ihnen entfernen wird, soweit der Osten ist vom Westen (Ps 103,12), und dass er sie an die tiefste Stelle des Meeres (Mi 7,19) werfen wird. Wenn wir aufrichtig unsere Sünden mit Gott in Ordnung bringen, werden sie alle vergeben und vergessen. Keine Sünde wird mehr zur Sprache kommen. Dieses Bewusstsein bringt wirklichen Frieden!

Alexander Schneider