Psalm 16

Online seit dem 28.08.2011, Bibelstellen: Psalm 16

 

Dieser Psalm wird durch David ein „Kleinod“ genannt. Für ihn ist dieses Lied ein goldenes Juwel. Und dafür gibt es tatsächlich allen Grund. Es ist ein sogenannter „messianischer Psalm“. Im Neuen Testament wird das bestätigt. In der Apostelgeschichte wird er etliche Male auf die Auferstehung des Herrn Jesus bezogen. Petrus sagt es so: „Da David nun ein Prophet war und wusste, dass Gott ihm mit einem Eid geschworen hatte, von der Frucht seiner Lenden auf seinen Thron zu setzen, hat er voraussehend von der Auferstehung des Christus geredet.“ Nach Psalm 2 und 8 ist dies nun der dritte „messianische Psalm“. Mit anderen Worten, der Gegenstand des Psalms ist schlussendlich nicht David, sondern der Herr Jesus.

 

Nacheinander sehen wir in diesem Psalm die Abhängigkeit des Herrn Jesus: „Bewahre mich, Gott, denn ich suche Zuflucht bei dir“; dann die Freude, die er an den Seinen hat: „zu den Herrlichen: An ihnen ist all mein Gefallen“; des Weiteren die Hingabe des Herrn Jesus seinem Gott gegenüber: „Zahlreich werden die Schmerzen derer sein, die einem anderen nacheilen“; damit verbunden seine vollkommene Befriedigung in dem Vater: „Der Herr ist das Teil meines Erbes und meines Bechers.“

In Vers 10 sehen wir Ihn als den Gestorbenen, Auferstandenen und Verherrlichten: „Denn meine Seele wirst du dem Scheol nicht überlassen, wirst nicht zugeben, dass dein Frommer die Verwesung sehe. Du wirst mir kundtun den Weg des Lebens; Fülle von Freuden ist vor deinem Angesicht, Lieblichkeiten in deiner Rechten immerdar.“

Gehorsam bis zum Kreuzestod hat Gott Ihn über die Maßen erhöht und Ihm einen Namen gegeben, der über alle Namen ist.