Jakobus

"Achtet es für lauter Freude"F. B. Hole Jakobus zuzuhören, ist eine fruchtbringende und gesunde Übung. Das ist das, wozu er uns auch auffordert: „Hört, meine geliebten Brüder!“ (Jakobus 2,5). Das zu praktizieren, ist gleichzeitig auch ernüchternd. Denn dadurch entdecken wir, dass wir weit von den Maßstäben entfernt sind, die er setzt. Das wird schon ganz im Anfang deutlich. – „Meine Brüder”, sagt er, „haltet es ... 10.12.2006 · Bibelstellen: Jak. 1,2-5
Bibel kontrastreich (04) - VersuchungenMartin Schäfer Bibelverse sollten möglichst im Zusammenhang des Textes untersucht werden. Trotzdem stolpert man immer wieder über auf den ersten Blick überraschende „Gegensätze“ zwischen einzelnen Bibelstellen. Diese Kontraste fordern zum Nachdenken auf – und dazu soll diese kleine Reihe beitragen. – In weltliche Versuchungen fallen – Im Wirkungskreis des noch jungen Timotheus gab es Christen, die reich werden wollten ... 25.09.2008 · Bibelstellen: 1. Tim. 6,9; Jak. 1,2
Der verzagte PfarrerMarco Leßmann Zu Spurgeon kam einmal ein verzagter Pfarrer und klagte: „Ich predige doch dasselbe Evangelium wie Sie. Und doch geschieht bei mir nichts, gar nichts! Wie kommt es nur, dass sich bei Ihrer Predigt so viele Menschen zum Herrn Jesus bekehren?“ – Spurgeon entgegnete: „Ja, meinen Sie denn, dass bei jeder Predigt etwas geschehen müsste?“ – „Nun, das meine ich natürlich nicht. Aber ...“ – Da fiel ihm ... 19.11.2009 · Bibelstellen: Jak. 1,6
Eine erstaunliche GebetserhörungGeorge Henderson Im Zweiten Weltkrieg musste ein amerikanisches Flugzeug im südlichen Pazifik notlanden. Die Maschine hatte keinen Treibstoff mehr. Doch die Insel war voll japanischer Soldaten. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die amerikanischen Soldaten entdeckt und getötet werden würden. Der gläubige Pilot Johnson bekam zu hören: „Kapitän, du hast uns seit Monaten gesagt, wie wichtig es ist, zu beten und Gott zu vertrauen ... 02.01.2022 · Bibelstellen: Jak. 1,6
Erhörte GebeteBruce Anstey Moralische Voraussetzungen für erhörte Gebete – Ein gutes Gewissen (Heb 13,18; 1. Joh 3,19–22): Wir behalten ein gutes Gewissen, indem wir alle uns bekannten Sünden bekennen und lassen (1. Joh 1,9; Spr 28,13). – Gemeinschaft (Joh 15,7): Der Herr sagte: „Wenn ihr in mir bleibt …, so werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch geschehen.“ Wenn wir in Gemeinschaft mit dem Herrn leben, werden wir ... 19.05.2019 · Bibelstellen: Joh. 15,7; Mt. 21,21-22; Jak. 1,6-7
In welcher Haltung beten wir?Daniel Melui Unsere Haltung in der Gegenwart einer bestimmten Person zeigt etwas von der Art der Beziehung, die wir zu ihr haben. Sie verrät aber auch etwas über unseren eigenen inneren Zustand. In der Gegenwart wichtiger Personen nehmen wir Haltung an. Wenn wir dagegen unter Freunden sind, nehmen wir es mit unserer Haltung nicht so genau. Und mit einem belasteten Gewissen verhalten wir uns anders als mit einem reinen, auch wenn uns das selbst ... 12.09.2021 · Bibelstellen: 1. Mo. 17,3; 18,22; 1. Kön. 8,54; Pred. 5,1; Dan. 6,11; Apg. 20,36; Mt. 26,39; Mk. 11,25; Kol. 4,2; 1. Tim. 2,8; Jak. 1,6
Müller betet den Nebel wegGerrid Setzer „Er bitte aber im Glauben, ohne irgend zu zweifeln“ (Jak 1,6). – In seinen späteren Jahren machte Georg Müller, der Waisenvater von Bristol, mit seiner zweiten Ehefrau weite Reisen, um das Wort Gottes zu verkündigen. Als er mit einem Schiff von England nach Kanada fuhr, kam der Dampfer wegen der schweren See nur langsam voran. Als schließlich ein dichter Nebel aufkam, stieg die Sorge in ihm auf, dass er nicht ... 04.12.2014 · Bibelstellen: Jak. 1,6
Unerhörte GebeteDaniel Melui „Wenn ich auch schreie und rufe, so hemmt er mein Gebet.“ (Klgl 3,8) – „Du hast dich in eine Wolke gehüllt, so dass kein Gebet hindurchdrang.“ (Klgl 3,44) – Gott erhört gerne unsere Gebete. In Matthäus 7,7.8 finden wir seine Zusage: „Bittet, und es wird euch gegeben werden; sucht, und ihr werdet finden; klopft an, und es wird euch aufgetan werden. Denn jeder Bittende empfängt, und der Suchende ... 31.03.2024 · Bibelstellen: 5. Mo. 3,23-26; 1. Kön. 19,4; Ps. 66,18; Spr. 21,13; 28,9; Klgl. 3,8.44; Mk. 14,36; 2. Kor. 12,7-9; Jak. 1,6-7; 4,3; 1. Pet.
Materialismus – eine ernste Gefahr für unsFriedemann Werkshage Verfolgungen kennen wir nicht – die jüngsten Generationen schon mal gar nicht. Dabei wollen wir nicht vergessen, dass es auch in unseren Ländern Christen gibt, die aufgrund ihres Glaubens diskriminiert und schikaniert werden. Aber eine derartige Verfolgung, wie wir sie bereits gesehen haben, erfahren wir heute nicht mehr. Das mag daran liegen, dass Satan, vor allem in westlichen Ländern, seine Strategie geändert hat. ... 27.04.2018 · Bibelstellen: Jak. 1,9
Die Hugenottin Marie DurandGerrid Setzer Wenn ein Mensch bereit ist, schon mit 19 Jahren um des Herrn willen ins Gefängnis zu gehen und 38 Jahre darin ausharrt, muss er es mit der Hingabe an Christus sehr ernst meinen. Marie Durand hat ihr Leben für Christus „aufs Spiel“ gesetzt. – Historischer Hintergrund – Mit der Machtergreifung Ludwigs XIV. im Jahr 1661 wurden in Frankreich die Hugenotten (französische Protestanten) erneut unterdrückt. Man ... 02.05.2007 · Bibelstellen: Off. 2,20; Jak. 1,12
Gott liebenAlexander Schneider Wohl kein Christ würde von sich behaupten, dass er Gott ausreichend lieb hat. Zu groß ist er für uns, zu unbegreifbar Golgatha, zu unfassbar seine Liebe zu uns. Doch unser größtes Ziel im Leben sollte sein: Gott lieben – jeden Tag mehr! – Dabei bringt es – ähnlich wie bei einer ehelichen Liebe – nichts, sich selbst unter Gesetz zu stellen im Sinne von: „Ich muss Gott mehr lieben“ ... 14.05.2022 · Bibelstellen: Ps. 145,20; Röm. 8,28; Jak. 1,12; 2,5; 2. Tim. 4,8; Spr. 8,21.17; Ri. 5,31; 1. Joh. 5,2
Verschiedene Kronen Im Neuen Testament lesen wir von sechs verschiedenen Kronen, die die Gläubigen tragen werden. Das dürfen wir natürlich nicht wörtlich auffassen, sondern symbolisch. Die Bedeutung geht daraufhin, dass alle Heiligen verherrlicht sein werden. Der Lorbeerkranz oder die Krone wird verliehen als Belohnung für das, was die Gläubigen im Leib getan haben (2. Kor 5,10). – Die sechs Kronen: – Die unvergängliche Krone ... 15.04.2022 · Bibelstellen: 1. Kor. 9,25; Phil. 4,1; 1. Thes. 2,19; Jak. 1,12; Off. 2,10; 2. Tim. 4,8; Off. 4,4.10; 1. Pet. 5,1-4
Was Gott nicht kannGerrid Setzer Es gibt mehrere Stellen in der Schrift, in denen ausdrücklich gesagt wird, dass Gott etwas nicht kann. – Er kann sich selbst nicht verleugnen. „Wenn wir untreu sind – er bleibt treu, denn er kann sich selbst nicht verleugnen“ (2. Tim 2,13). – Er kann nicht lügen. „... in der Hoffnung des ewigen Lebens, das Gott, der nicht lügen kann, verheißen hat vor ewigen Zeiten“ (Tit 1,2). – Er kann ... 23.06.2022 · Bibelstellen: 2. Tim. 2,13; Tit. 1,2; Jak. 1,13
NeptunjahrGerrid Setzer Am 11. April 2009 ist der Neptun an jenen Punkt seiner Bahn zurückgekehrt, an dem er sich bei seiner Entdeckung am 23. September 1846 befand. Es ist also in dieser langen Zeitspanne ein Neptunjahr vergangen. Kein Mensch, der 1846 lebte, weilt heute noch unter uns. Wie nichtig erscheint das Erdenleben aus der "Sicht des Neptuns"! Milliarden von Menschen sind im Lauf dieses einen Neptunjahres gestorben. – Die Menschen im Jahr 1846 hatten ... 11.04.2009 · Bibelstellen: Jak. 1,14
Seelsorge konkret (2) - Vögel über dem KopfGerrid Setzer „Jeder aber wird versucht, wenn er von seiner eigenen Begierde fortgezogen und gelockt wird. Danach, wenn die Begierde empfangen hat, gebiert sie die Sünde; die Sünde aber, wenn sie vollendet ist, gebiert den Tod“ (Jakobus 1,14-15). – Unerwünschte Gedanken! Sie kommen einfach daherspaziert – und manches Mal zu sehr unpassenden Gelegenheiten. Gedanken des Zorns, der Unreinheit, des Haderns und dergleichen mehr. ... 08.03.2008 · Bibelstellen: Jak. 1,14-15
Gute Gaben Vor vielen Jahren besuchte ich einen Freund im Krankenhaus, der eine schwere Herzoperation hinter sich hatte und strikte Bettruhe einhalten musste. Als ich ihn besuchen kam, konnte ich eine bewegende Szene beobachten. – Mein Freund hatte seinem kleinen Sohn im Krankenhaus einen hölzernen Lastwagen gebastelt. Da der Junge nicht in das Krankenzimmer kommen durfte, hatte ein Krankenpfleger dem Kind, das mit seiner Mutter vor dem Krankenhaus ... 09.12.2005 · Bibelstellen: Jak. 1,16-17
Bitte um FreimütigkeitFriedemann Werkshage Noch einmal bedroht, kehren Petrus und Johannes zu ihren Mitchristen zurück. Wie würden sie jetzt reagieren? Resigniert aufgeben? In Deckung gegen? Doch nachdem sie berichtet hatten, was geschehen war, treten sie gemeinsam vor Gott im Gebet. Und um was beten sie? Um Rache? Vergeltung? Gericht? Schutz für sich? – „Und nun, Herr, sieh an ihre Drohungen und gib deinen Knechten, dein Wort zu reden mit aller ... 01.05.2018 · Bibelstellen: Apg. 4; Heb. 13,8; Jak. 1,17
Geschenke GottesMarco Leßmann Jede gute Gabe und jedes vollkommene Geschenk kommt von oben herab, von dem Vater der Lichter, bei dem keine Veränderung ist noch der Schatten eines Wechsels“ (Jak 1,17). – Lasst uns zusammen einmal an den großen und „reich gedeckten“ Gabentisch Gottes gehen und einige Geschenke Gottes „auspacken“. Es wäre doch schade, wenn der große Geber vom Himmel her zusehen müsste, wie alle seine ... 08.12.2011 · Bibelstellen: Jak. 1,17
Bilder des Wortes GottesDaniel Melui Die Art und Weise, wie das Wort Gottes wirkt, ist nicht immer gleich. Sie hängt von der Begebenheit und Situation ab, in der das Wort zur Anwendung kommt, aber auch von den Bedürfnissen und dem Herzenszustand derer, die es anspricht. – Die unterschiedliche Wirkungsweise des Wortes Gottes wird in der Bibel durch verschiedene Bilder veranschaulicht, die für Gottes Wort verwendet werden. Einige dieser Bilder und die geistliche ... 28.08.2023 · Bibelstellen: Ps. 119,105; Jer. 23,29; Lk. 8,11; Eph. 5,26; 6,17; Heb. 4,12; Jak. 1,18.23; 1. Pet. 1,23; 2,2; 2. Pet. 1,19
Durch Gottes Wort wiedergeborenGerrid Setzer Die Bibel ist das lebendige und bleibende Wort der Wahrheit, durch das Menschen wiedergeboren werden (1. Pet 1,23; Jak 1,18). Oft sind es ganz bestimmte Bibelworte, die Menschen innerlich aufwühlen und zum lebendigen Glauben führen. Das zeigt sich auch in der langen Geschichte der christlichen Kirche. – Die packende Macht von Gottes Wort haben viele Menschen erfahren. Sehen wir uns dazu einige Beispiele aus der Kirchengeschichte an: ... 27.07.2017 · Bibelstellen: 1. Pet. 1,23; Jak. 1,18
Vorbild?H. A. Ironside „Nach seinem eigenen Willen hat er uns durch das Wort der Wahrheit gezeugt" (Jak 1,18). – Wie dumm es ist, zu denken, dass jemand durch die Kraft eines großen Vorbilds gerettet werden könnte, kommt sehr klar in einer Begebenheit zum Ausdruck, die Dr. Joseph Parker, der damalige Pastor des City Temple in London, einmal erzählte. – Paderewski, der große polnische Pianist, hatte an jenem Tag in der Stadt ein ... 04.05.2009 · Bibelstellen: Jak. 1,18
Das Spieglein auf dem NachttischGerrid Setzer Zwei Männer stehen vor einem Spiegel. Der erste wirft einen flüchtigen, desinteressierten Blick in die Spiegel. Er macht es aus Gewohnheit und nicht, weil er etwas ändern will. Rasch geht er weiter und denkt nicht über das nach, was er gesehen hat. Der Blick in den Siegel bleibt wirkungslos. – Der andere Mann schaut genau in den Spiegel hinein. Er überlegt, was nicht in Ordnung ist und lässt Taten folgen: Das Haar ... 20.11.2009 · Bibelstellen: Jak. 1,19-25
Der Blick in den SpiegelGerrid Setzer „Seid aber Täter des Wortes und nicht allein Hörer, die sich selbst betrügen. Denn wenn jemand ein Hörer des Wortes ist und nicht ein Täter, der gleicht einem Mann, der sein natürliches Angesicht in einem Spiegel betrachtet. Denn er hat sich selbst betrachtet und ist weggegangen, und er hat sogleich vergessen, wie er beschaffen war. Wer aber in das vollkommene Gesetz, das der Freiheit, nahe hineinschaut und ... 08.01.2007 · Bibelstellen: Jak. 1,22-25
Nicht allein HörerFriedemann Werkshage Seid aber Täter des Wortes und nicht allein Hörer, die sich selber betrügen (Jakobus 1,22) – Ein Mann musste für eine längere Zeit ins Ausland reisen. Für diese Zeit bat er seine Freunde, auf sein Haus aufzupassen. Dazu schrieb er ihnen alles ganz genau auf einem Zettel auf: Blumen gießen, Müll wegbringen, Staub wischen, Rasen mähen, Hund füttern und ausführen, Post reinholen etc. Mit dem ... 24.03.2013 · Bibelstellen: Jak. 1,22
Der Vorschlaghammer GottesGerrid Setzer Der Reformator Martin Luther hatte bekanntlich ein etwas gestörtes Verhältnis zu dem Jakobusbrief. Das lag daran, dass Jakobus viele Ausdrücke in einem ganz anderen Sinn verwendet als der Apostel Paulus. Jakobus ist ein Mann der Praxis und Paulus der Lehre. Wenn Jakobus von Sünde spricht, meint er die böse Tat, Paulus jedoch das böse Prinzip (Jakobus 1; Römer 7). Jakobus behandelt die Rechtfertigung vor ... 17.09.2007 · Bibelstellen: Jak. 1,26
Gott dienen, aber wie?Daniel Melui „Ein reiner und unbefleckter Gottesdienst vor Gott und dem Vater ist dieser: Waisen und Witwen in ihrer Drangsal zu besuchen, sich selbst von der Welt unbefleckt zu erhalten.“ (Jak 1,27) – Hast du auf dem Herzen, Gott zu dienen? Ist es dein Wunsch, etwas für Ihn zu tun? Vielleicht sagst du jetzt: Ja, ich würde sehr gerne etwas für Ihn tun, aber ich weiß nicht, was ich für Ihn tun kann. Ich habe keine ... 18.09.2023 · Bibelstellen: Jak. 1,27
Glaube und WerkeF. B. Hole Es wird allgemein angenommen, dass zwischen Glauben und Werken eine tödliche Feindschaft herrscht; so sehr, dass eine Versöhnung unmöglich ist. Das ist alles andere als wahr. Viele Missverständnisse aber haben ein Körnchen Wahrheit in sich, und so ist es auch hier. Es ist vollständig wahr, dass die weit verbreitete Lehre von der Errettung aufgrund menschlicher Verdienste durch irgendwelche Werke der biblischen ... 07.04.2019 · Bibelstellen: Jak. 2
Gute WerkeDaniel Melui Aktualität und Wichtigkeit guter Werke – Das Thema gute Werke ist immer noch aktuell. Auch ungefähr 1900 Jahre nach Vollendung des Wortes Gottes hat es nichts von seiner Aktualität und Wichtigkeit eingebüßt. Der Herr hat uns nach unserer Bekehrung nicht von dieser Erde weggenommen, sondern hiergelassen, um seine Zeugen zu sein und seinen Namen in unserem Leben zu verherrlichen – unter anderem durch gute Werke. ... 04.11.2015 · Bibelstellen: Tit. 3,1; Eph. 2,10; Apg. 9,36; Jak. 2
Arm und doch reichChristopher Knapp Die Reichsten der Menschen sind bettelarm ohne Christus. Und der Gläubige, der Christus (und mit ihm alles) besitzt, ist überaus reich, auch wenn er für das tägliche Brot hart arbeiten muss. – Ich erinnere mich, dass mir ein Freund einmal von einem reichen Adligen erzählte. Er besaß ausgedehnte Ländereien, die fast alle in einem Tal lagen. Auch seine eigene Residenz war dort. In diesem Tal lebte ein armer, ... 10.01.2022 · Bibelstellen: Jak. 2,5; Lk. 12,21
Kein Ansehen der PersonFriedemann Werkshage Von dem Reichtum der hohen und angesehen Menschen ließ der Herr sich, als er hier auf der Erde war, in keiner Weise beeinflussen. Wie schön ist es dagegen, zu sehen, dass jeder, egal wie arm, klein und unbedeutend er zu sein schien, zu ihm kommen durfte. Was für eine gütige und gnädige Ausstrahlung muss unser Herr gehabt haben! – Alle Leidenden und Besessenen konnten zu ihm gebracht werden (Mk 1,32). Unermüdlich ... 22.02.2015 · Bibelstellen: Lk. 20,21; Jak. 2,1.5
Gesetz als Grundlage?Gerrid Setzer Christen stehen nicht unter Gesetz (Rö 6,14). Das gilt generell und ist nicht abhängig, wie man das Gesetz verwendet - das heißt, ob es man als Mittel zur Rechtfertigung oder als Lebensrichtschnur betrachtet. Es ist dabei auch nicht erheblich, ob man die Art der Vorschriften unterscheiden will - das heißt, ob es um moralische oder zeremonielle Gebote geht. – Gesetz ist Gesetz! Wer meint, den Zehnten geben zu müssen, muss ... 30.07.2011 · Bibelstellen: Jak. 2,10; Röm. 6,14
Zank und Streit (4)William Gurnall Ach ihr Christen, sollen Herodes und Pilatus euch beschämen? Sie schlossen Frieden, um sich die Hände gegen Christus zu stärken, und ihr könnt euch nicht gegen euren gemeinsamen Feind vereinen? … Streit beendet das Wachstum in der Gnade. Der Körper gedeiht unter Fieber genauso schlecht, wie die Seele unter der Flamme von Streit und Hader. Beachte die Stelle: „Die Wahrheit festhaltend in Liebe, lasst uns in ... 17.11.2009 · Bibelstellen: Eph. 4,15; Mt. 5,24; Jak. 2,14-16
Das ewige Leben (05) - In den übrigen BriefenWilliam Kelly Im Jakobusbrief – Der Jakobusbrief richtet sich an die “zwölf Stämme, die in der Zerstreuung sind”, und nimmt das Thema des „Wortes von dem Anfang des Christus“ wieder auf (Heb 6,1). Er beharrt nicht nur auf der Errettung, sondern auf dem Leben, verliehen von dem Vater der Lichter, der uns nach Seinem eigenen Willen gezeugt hat durch das Wort der Wahrheit. Nichts weniger als diese neue Natur befriedigt Ihn. ... 09.12.2012 · Bibelstellen: Jak. 1,18; 2,18; 1. Pet. 1,3; 2. Pet. 1,3-4; 2,20-22; Jud. 17-21
Glaube oder Werke?Marco Leßmann Die unterschiedlichen Aussagen in Römer 4,3 und Jakobus 2 haben schon manch einem Bibelleser Kopfzerbrechen bereitet. Selbst den großen Reformator Martin Luther brachten sie dazu, den Jakobusbrief als „stroherne Epistel“ zu bezeichnen. Während Jakobus 2,21 sich auf das Beispiel Abrahams beruft, um zu zeigen, dass ein Mensch aus Werken gerechtfertigt wird, erklärt Paulus am gleichen Beispiel und sogar mit ... 05.11.2009 · Bibelstellen: Röm. 4,2-4; Jak. 2,20-24
Rechtfertigung (05) – acht AusdrückeBruce Anstey In der Heiligen Schrift gibt es acht verschiedene Ausdrücke für Rechtfertigung, die jeweils einen anderen Aspekt bezeichnen. Sie lauten: – Gerechtfertigt aus Gnade – die Quelle der Rechtfertigung (Röm 3,24). – Gerechtfertigt durch den Glauben – das Mittel der Rechtfertigung (Röm 3,28). – Gerechtfertigt durch das Blut – der Preis der Rechtfertigung (Röm 5,9). – Rechtfertigung des Lebens – ein neuer ... 20.11.2023 · Bibelstellen: Röm. 3,24.28; 5,9.18; 6,7; 8,33; Gal. 2,17; Jak. 2,21.24
Freunde GottesMarco Leßmann „Durch Glauben war Abraham, als er gerufen wurde, gehorsam, auszuziehen …“ (Heb 11,8). „Und er wurde Freund Gottes genannt“ (Jak 2,23). – Der bedingungslose Glaubensgehorsam Abrahams brachte ihm den Titel Freund Gottes ein. Dreimal wird er in der Bibel so genannt (2. Chr 20,7; Jes 41,8; Jak 2,23). Wenn auch wir diesen Gehorsam zeigen, nennt uns der Herr Jesus ebenso „seine Freunde“ (Joh 15,14). Nun ... 25.07.2009 · Bibelstellen: Heb. 11,8; Jak. 2,23
Rahab – Gnade, Glaube, WerkeMarco Leßmann Rahab ist, soweit ich weiß, die einzige Frau des Alten Testaments, die dreimal im Neuen Testament mit Namen genannt wird. – Zuerst finden wir sie in Matthäus 1,5, im Geschlechtsregister des Messias. Hier wird sie, anders als an den anderen Stellen, einfach nur Rahab genannt und nicht Rahab, die Hure. Deshalb steht hier die Gnade besonders im Vordergrund, die eine Frau mit einer solchen Vergangenheit in den Stammbaum Christi ... 15.08.2018 · Bibelstellen: Jos. 2; Mt. 1,5; Heb. 11,31; Jak. 2,25
Der "deutsche Blick"Friedemann Werkshage Der „deutsche Blick“ ist ein Begriff, der aus der Zeit von 1933-45 stammte, in der die Nationalsozialisten in Deutschland an der Macht waren. Da die Partei (NSDAP) wenig tolerabel gegenüber regimekritischen oder gar –feindlichen Äußerungen war, musste man sehr auf der Hut sein, was man zu wem sagte und wer vielleicht zuhörte. Daher auch der prüfende „deutsche Blick“, der sicherstellten ... 24.08.2014 · Bibelstellen: Jak. 3,1-12
Lehrer seinGerrid Setzer „Seid nicht viele Lehrer, meine Brüder, da ihr wisst, dass wir ein schwereres Gericht empfangen werden, denn wir alle straucheln oft“ (Jakobus 3,1-2). – Was bedeutet es, dass wir nicht viele Lehrer sein sollen? Sind mit den Lehrern die Lehrer aus Epheser 4 gemeint? Gewiss nicht. Denn in Epheser 4 geht es um die Gabe des Christus an seine Versammlung. Und der Herr gibt sicher nicht zu viel oder auch zu wenig Lehrer. – Jakobus ... 03.06.2007 · Bibelstellen: Jak. 3,1-2
Wortbetrachtung (05) - Notwendige Voraussetzungen für SegenRaymond K. Campbell Wie bei allen anderen Zusammenkünften gibt es bestimmte Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, wenn die Stunden gesegnet sein sollen. Auch hier gibt es Dinge, die den Segen verhindern und die Zusammenkunft ihrer Frische und Fruchtbarkeit berauben können. Wenn es auch jedem Bruder freigestellt wird aktiv teilzunehmen, sollte diese Freiheit jedoch nicht als Freizügigkeit missverstanden werden. Die Wortbetrachtung ist ... 25.08.2010 · Bibelstellen: 1. Kor. 14; Jak. 3,1
Bibel kontrastreich (01) - Oft straucheln / niemals strauchelnMartin Schäfer Bibelverse sollten möglichst im Zusammenhang des Textes untersucht werden. Trotzdem stolpert man immer wieder über auf den ersten Blick überraschende „Gegensätze“ zwischen einzelnen Bibelstellen. Diese Kontraste fordern zum Nachdenken auf – und deshalb wollen wir uns in nächster Zeit einige von ihnen kurz ansehen. – Oft straucheln – Jakobus, der große Praktiker unter den Briefschreibern, ... 17.07.2008 · Bibelstellen: Jak. 3,2; 2. Pet. 1,5-7; Jud. 24-25
Der Gerechte fällt und steht wieder aufDaniel Melui „Denn der Gerechte fällt siebenmal und steht wieder auf, aber die Gottlosen stürzen nieder im Unglück.“ (Spr 24,16) – „Wir alle straucheln oft“, so schreibt Jakobus im dritten Kapitel seines Briefes (V. 2). Und die Erfahrung lehrt uns, dass er recht hat. Keiner von uns ist davon ausgenommen, denn wir sind alle aus dem gleichen Holz geschnitzt: Solange wir auf der Erde sind, haben wir noch die sündige ... 27.01.2023 · Bibelstellen: Spr. 24,16; Jak. 3,2; Jud. 24-25
Kleine Zunge ganz großGerrid Setzer In Jakobus 3,3–5 zeigt der Schreiber drei Größenvergleiche: – Das Gebiss, was man in das Maul der Pferde legt, um sie zu lenken, ist im Vergleich zu dem großen Pferd klein. – Das Steuerruder, das das Schiff lenkt, ist im Vergleich zu dem Schiff „sehr klein“. Hier sind die Relationen noch beeindruckender als bei dem Pferd. – Das Feuer ist im Vergleich zu dem „großen“ Wald, den es ... 27.06.2020 · Bibelstellen: Jak. 3,3-5
Brennende SchakaleGerrid Setzer Simson ging hin und fing dreihundert Schakale; und er nahm Fackeln und kehrte Schwanz an Schwanz und tat eine Fackel zwischen je zwei Schwänze in die Mitte, und er zündete die Fackeln mit Feuer an. Und er ließ sie los in das stehende Getreide der Philister und zündete sowohl Garbenhaufen als stehendes Getreide und Olivengärten an. (Richter 15,4-5) – Etliche Philiser waren zur Hochzeit zwischen Simson und seiner Braut ... 26.12.2011 · Bibelstellen: Ri. 15,4-5; Jak. 3,5-6
Die kleinen FüchseChristopher Knapp Die Eisenbahn von Mexico City auf dem Zentralplateau, 2300 Meter über NN, herunter nach Vera Cruz am Golf ist ein technisches Meisterwerk. Über 100 km der Trasse ziehen sich durch die Bergregion zwischen der Küste und dem mexikanischen Plateau. Dieser Streckenabschnitt hat eine durchschnittliche Steigung von 2,5% und führt an den Steilwänden erhabener Berge entlang, durch lange Tunnel und über Brücken, die ... 19.01.2012 · Bibelstellen: Hld. 2,15; Jak. 3,5-6
Paznautal - Waldbrand! Siehe, ein kleines Feuer, welch einen großen Wald zündet es an! Jakobus 3,5 – Tiroler Paznauntal 2007: Ein Fahrgast wirft aus einer Gondel achtlos einen Zigarettenstummel. Aus dieser kleinen Glut entfacht sich ein Waldbrand, der Dutzende Feuerwehrleute gehörig ins Schwitzen bringt. – Die Zunge ist auch ein Feuer, sagt die Bibel (Jakobus 3,6). Dieser kleine Körperteil entzündet Streit und streut Gerüchte, die ... 27.08.2010 · Bibelstellen: Jak. 3,5
Widerstand gegen den christlichen Glauben Der Widerstand gegen den christlichen Glauben wird hervorgerufen durch die Lehre, z.B., – dass Christus aus einer Jungfrau geboren wurde; – dass Gott seine Sendung durch Kräfte, Wundertaten und Zeichen bestätigt hat; – dass es nur Rettung durch seinen Sühnungstod gibt, ohne jegliches Dazutun des Menschen; – dass Christus aus den Toten auferstanden und in den Himmel aufgefahren ist und nun zur Rechten Gottes sitzt. – Der ... 02.02.2011 · Bibelstellen: Jak. 3,13
Irdische und weltliche DingeArend Remmers Manchmal hört man, man müsse aber doch zwischen irdischen und weltlichen Dingen unterscheiden. Die irdischen Dinge dürfe man ohne Weiteres genießen, nur von den weltlichen müsse man sich fernhalten. Doch Gottes Wort redet eine andere Sprache. In Philipper 3,19 sind diejenigen die „Feinde des Kreuzes des Christus, deren Ende Verderben, deren Gott der Bauch und deren Ehre in ihrer Schande ist, die auf das Irdische ... 14.11.2010 · Bibelstellen: Phil. 3,19; Jak. 3,15; Heb. 9,1