Hebräer

Alle DingeMarco Leßmann Der Herr Jesus ist ... – ... der Schöpfer aller Dinge1 – "So ist doch für uns ... ein Herr, Jesus Christus, durch welchen alle Dinge sind" (1. Kor 8,6). – "Denn durch ihn sind alle Dinge geschaffen worden, die in den Himmeln und die auf der Erde, die sichtbaren und die unsichtbaren, es seien Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Gewalten: alle Dinge sind durch ihn und für ihn geschaffen" (Kol 1,16). – ... 14.10.2014 · Bibelstellen: Heb. 1; Kol. 1
Gott sprichtDaniel Melui Wenn man sich die ersten drei Kapitel des Hebräerbriefes anschaut, dann fällt auf, dass in jedem Kapitel eine andere Person der Gottheit spricht. In Kapitel 1 spricht Gott, der Vater, in Kapitel 2, Gott, der Sohn, und in Kapitel 3 Gott, der Heilige Geist. – In Kapitel 1 spricht Gott, der Vater: – Denn zu welchem der Engel hat er je gesagt: „Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt“? Und wiederum: „Ich will ... 13.04.2019 · Bibelstellen: Heb. 1
Die Herrlichkeit des Sohnes Gottes (01)Marco Leßmann Der Brief an die Hebräer ist ein Brief von ausnehmender Schönheit. Obwohl er in erster Linie an Gläubige aus den Juden gerichtet ist und für sie eine besondere Bedeutung hat und noch haben wird, enthält er doch für uns auch eine Fülle von Kostbarkeiten. Das große Thema dieses Briefes ist der Vorzug des Christentums vor dem Judentum. Und um die Gläubigen aus den Juden dahin zu bringen, diesen Vorzug ... 25.06.2014 · Bibelstellen: Heb. 1,1
Die sieben Zitate aus Hebräer 1 (03)Marco Leßmann Der nächste Vorzug gegenüber den Engeln besteht darin, dass er von ihnen angebetet wird. Anbetung gebührt allein Gott. Niemals gestattet Gott, dass dem Geschöpf Verehrung dargebracht wird. Und die Engel nehmen keine Verehrung an. Im Gegenteil: Sie beten den Erstgeborenen, ihren Schöpfer, an. Schon bei der Geburt Jesu hören wir den Lobpreis der Engel. Und wenn Psalm 97, der die Überschrift trägt „Der ... 17.05.2015 · Bibelstellen: Heb. 1,1-14
Drei Wege der Offenbarung GottesDaniel Melui Der Gedanke daran, dass Gott sich völlig offenbart hat, sollte uns immer wieder mit tiefer Dankbarkeit erfüllen. Gott, der in sich selbst glückselig ist, hätte das nicht nötig gehabt. Er hätte im Verborgenen bleiben können. Aber dann hätten wir seine große Liebe nie erfahren. Wir hätten auch nie etwas von seiner überschwänglichen Gnade und reichen Barmherzigkeit gewusst. Doch Gott sei ... 19.02.2021 · Bibelstellen: Ps. 19,2; Röm. 1,20; Joh. 1,14; Heb. 1,1
Einleitung zum HebräerbriefHamilton Smith Der Brief an die Hebräer ist an Juden gerichtet, die an den Herrn Jesus gläubig geworden waren. Aus seinem Inhalt geht klar hervor, daß er geschrieben wurde, um diese Gläubigen in der Wahrheit des Christentums mit all seinen Vorrechten und Segnungen zu gründen und zu befestigen und sie so von dem jüdischen System zu befreien, dem sie durch ihre natürliche Geburt angehörten. – Um die Bedeutung der Lehre ... 21.02.2006 · Bibelstellen: Heb. 1,1
Gott offenbart sichDirk Mütze Gott hat sich offenbart, zuerst in der Schöpfung, dann in seinem Wort und schließlich in seinem Sohn. – Wenn Gott sich offenbart hat in seinem Sohn, dann können wir wohl sagen, dass es die umfassendste, völlige Offenbarung Gottes ist. Dazu aus Hebräer 1,1–3: „Nachdem Gott vielfältig und auf vielerlei Weise ehemals zu den Vätern geredet hat in den Propheten, hat er am Ende dieser Tage zu uns ... 06.12.2022 · Bibelstellen: Heb. 1,1-3; Joh. 1,18
Gott redet – Gnade und Verantwortung zugleichFriedemann Werkshage Wie viele Menschen in den verschiedensten Religionen schreien und rufen täglich zu ihren Göttern – aber da ist keine Antwort! Wenn man sich einmal in so einen Menschen hineinversetzt oder sogar miterlebt, dann ist das ein furchtbarer Zustand. – Wir dagegen dürfen einen Gott haben, der ein hörender und auch ein redender Gott ist: In Psalm 65,3 nennt David ihn einen „Hörer des Gebets“. Und in ... 27.06.2022 · Bibelstellen: Heb. 1,1
Mehr als ein ProphetFriedemann Werkshage Gott redet! Und er tut das zu unterschiedlichen Zeiten auf unterschiedliche Art und Weise. Wenn wir in die Geschichte Israels schauen, dann hat Gott zu seinem Volk vor allem durch Propheten geredet – solche, denen Gott eine Botschaft an sein Volk gegeben hatte. Aber dann hat Gott „am Ende der Tage im Sohn“ geredet (Hebräer 1,1–2). Gott redet nun in der Person eines weitaus Größeren als die Propheten des ... 24.06.2022 · Bibelstellen: Heb. 1,1
Die Herrlichkeit des Sohnes Gottes (02) - Erbe und SchöpferMarco Leßmann Wir kommen nun zu der siebenfachen Herrlichkeit des Sohnes Gottes: – Erbe – Schöpfer – Offenbarer – Repräsentant – Erhalter – Erlöser – Erhöhter – Die ersten beiden Herrlichkeiten führen uns sowohl zu dem Ende des Ratschlusses Gottes als auch zu dem Beginn des Handelns Gottes. Zuerst sehen wir das der Herr Jesus der Erbe aller Dinge ist. Das Ziel des Ratschlusses Gottes, das Ende allen Handelns Gottes ... 28.06.2014 · Bibelstellen: Heb. 1,2
Die Herrlichkeit des Sohnes Gottes (03) - Offenbarer und RepräsentantMarco Leßmann Als nächstes finden wir den Sohn Gottes als Offenbarer und Repräsentant Gottes. Es geht hier nicht so sehr darum, wann der Herr Jesus die Herrlichkeit Gottes ausgestrahlt hat bzw. der Abdruck des Wesens Gottes war, sondern es geht darum, dass Er die Ausstrahlung der Herrlichkeit Gottes ist und der Abdruck seines Wesens. Beide Begriffe setzen voraus, dass der Herr Jesus selbst Gott ist. Er ist nicht nur die Widerspiegelung der ... 30.06.2014 · Bibelstellen: Heb. 1,3
Die Herrlichkeit des Sohnes Gottes (04) - ErhalterMarco Leßmann Eine weitere Herrlichkeit des Sohnes Gottes ist, dass er der Erhalter aller Dinge ist. Kolosser 1 beschreibt dies mit den Worten: „Und alle Dinge bestehen zusammen durch ihn.“ Diese Herrlichkeit ist umso erhabener, als es dem Sohn Gottes gefiel, wahrer Mensch zu werden. Dass er alle Dinge durch das Wort seiner Macht trägt, war wahr als Er als Kind in der Krippe lag und auch als Er in Schwachheit gekreuzigt wurde. Seine ... 02.07.2014 · Bibelstellen: Heb. 1,3
Die Herrlichkeit des Sohnes Gottes (05) - Erlöser und ErhöhterMarco Leßmann Noch größer wird uns seine Herrlichkeit, wenn wir lesen, dass Er durch sich selbst die Reinigung von den Sünden bewirkt hat. Was hier nur kurz gestreift wird, führt der Schreiber in späteren Kapiteln noch genauer aus. Hier geht es zunächst darum, zu zeigen, dass das Sühnungswerk, das Er vollbracht hat, seinen persönlichen Ruhm erhöht. Nicht das herrliche Ergebnis für uns steht hier im ... 04.07.2014 · Bibelstellen: Heb. 1,3
Höhen und TiefenDaniel Melui Der Herr Jesus kam aus der höchsten Höhe, stieg am Kreuz hinab in die tiefste Tiefe und stieg nach vollbrachtem Erlösungswerk wieder hinauf in die höchste Höhe. – Er kam aus der Höhe des Himmels auf die Erde: – „… durch die herzliche Barmherzigkeit unseres Gottes, in der uns besucht hat der Aufgang aus der Höhe, um denen zu leuchten, die in Finsternis und Todesschatten sitzen, um unsere ... 07.09.2021 · Bibelstellen: Lk. 1,78-79; Ps. 42,8; 88,7; Eph. 4,8-10; Heb. 1,3
Die sieben Zitate aus Hebräer 1 (02)Marco Leßmann Wir wollen versuchen, anhand dieser sieben Zitate zu zeigen, inwiefern Christus besser geworden ist als die Engel und worin die Vorzüglichkeit seines Namens besteht. Wenn es heißt, dass er besser geworden ist und dass er einen vorzüglicheren Namen ererbt hat, dann ist klar, dass es hier um seine Menschwerdung geht. Als Gott, der ewig Unveränderliche, ist er nicht etwas geworden, und was sollte er noch erben, was ihm als Gott ... 16.05.2015 · Bibelstellen: Heb. 1,4-14
Die sieben Zitate aus Hebräer 1 (01)Marco Leßmann Ab Hebräer 1,4 kommt der Schreiber zu dem eigentlichen Thema des ersten Abschnitts dieses Briefes. Der Sohn Gottes ist vorzüglicher als die Engel. Den Gläubigen aus dem Judentum, die unter dem Druck schwerer Verfolgung in Gefahr standen, zu ihrer alten Religion zurückzukehren, wird nun ein Gegenstand ihrer Verehrung nach dem anderen weggenommen, um Christus an deren Stelle zu rücken. Auch wenn wir nicht in derselben Gefahr ... 14.05.2015 · Bibelstellen: Heb. 1,4-14
Die sieben Zitate aus Hebräer 1 (04)Marco Leßmann Mit dem Zitat aus Psalm 102 kommt der Herr Jesus als Schöpfer vor uns. Er ist das ewige Wort nach Johannes 1, durch den alles wurde und ohne den auch nicht eins wurde, das geworden ist. Schon in Vers 2 sahen wir ihn als den, durch den Gott die Welten gemacht hat. Dazu gehören auch die Engelwelten. Er ist der Schöpfer, sie sind Geschöpfe. Wie weit steht er über ihnen! – Zum Schluss des Kapitels wird der Sohn ... 19.05.2015 · Bibelstellen: Heb. 1,4-14
Die sieben Zitate aus Hebräer 1 (05)Marco Leßmann Die sieben Zitate im Hebräer 1 zeigen nicht nur die Erhabenheit des Sohnes Gottes über die Engel, sondern auch über alle Dinge. In Hebräer 1,8.9 sehen wir die Erhabenheit seines Thrones über jeden Thron. Jede menschliche Herrschaft hat irgendwann ein Ende, aber sein Thron ist von Ewigkeit zu Ewigkeit. Aber auch moralisch steht sein Thron über jedem menschlichen Thron. Gerechtigkeit und Gericht sind die Grundfeste seines ... 22.05.2015 · Bibelstellen: Heb. 1,4-14
Die sieben Zitate aus Hebräer 1 (06)Marco Leßmann Dann finden wir in Hebräer 1,10-12, dass er als der Schöpfer den Vorrang vor der gesamten Schöpfung hat. Er ist Jahwe, der ewig Seiende, Derselbe, dessen Jahre nicht vergehen. Vor ihm muss die ganze Schöpfung weichen. Sie wird nicht irgendeiner Katastrophe zum Opfer fallen. Er selbst wird sie wie einen Mantel zusammenrollen. Sie wird untergehen, aber er wird bleiben. Welch ein Trost für den, der als der leidende Messias in ... 23.05.2015 · Bibelstellen: Heb. 1,4-14
Die sieben Zitate aus Hebräer 1 (07)Marco Leßmann Doch diese sieben Zitate im Hebräer 1 geben nicht nur Auskunft darüber, dass der Sohn den Vorrang hat vor allen, sondern auch wann er diesen Vorrang hat. Wir haben schon in Vers 4 gesehen, dass Christus hier in seiner Menschwerdung vor uns steht.Und bei dem ersten Zitat, „Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt“, hatten wir bereits gesehen, dass er diesen Vorrang schon bei seiner Geburt hatte. Das zweite Zitat, ... 25.05.2015 · Bibelstellen: Heb. 1,4-14
Gottes Erklärungen über die Person ChristiF. B. Hole Nur bei zwei Gelegenheiten wurde die Stimme des Vaters tatsächlich von Menschen gehört. Zur Zeit des Alten Testaments, als die Wahrheit der Dreieinheit noch nicht klar offenbart war, sehen wir, dass Gott öfter von Angesicht zu Angesicht mit Menschen sprach, wie zum Beispiel mit Mose. Mit dem Kommen des Herrn änderte sich jedoch alles. Bei Seiner Taufe wurde die Dreieinheit – Vater, Sohn und Heiliger Geist – ... 22.11.2009 · Bibelstellen: Heb. 1,5.8-9; 5,6
Der ErstgeboreneGerrid Setzer Der Erstgeborene hat in der Schrift zwei Bedeutungen: – Der zuerst Geborene (zeitlicher Aspekt) – Der Ranghöchste (stellungsmäßiger Aspekt) – Der zweite Punkt wird durch Psalm 89,28 ganz klar gezeigt. Dort heißt es von David, dass er zum Erstgeborenen gemacht wurde. Es kann nicht gemeint sein, dass er zeitlich der Erstgeborene war, denn David war der jüngste Spross aus dem Haus Isais. Und überdies wird man ... 14.03.2006 · Bibelstellen: Röm. 8,29; Kol. 1,15.18; Heb. 1,6; Off. 1,5
Steckbrief EngelGerrid Setzer Die Bibel spricht viel von Engeln. Was sind das für Wesen? Eine kleine Übersicht: – Sie sind geschaffene Wesen. (Psalm 148,2.5) – Sie sind in unzählbarer Menge erschaffen worden. (Offenbarung 5,11) – Sie können sich nicht vermehren. (Mt 22,30) – Sie wohnen im Himmel. (Mt 18,10) – Sie sind Geistwesen. (Heb 1,14) – Sie sind stark. (Ps 103,20) – Sie stehen über dem Menschen. (Ps 8,6) – Sie sind wie Wind. ... 26.12.2012 · Bibelstellen: Heb. 1,7
Stufenlieder - Psalm 133, 134 Siehe, preist den Herrn. (Ps 134,1) – Psalm 133 und 134 sind die beiden letzten in der Reihe von 120 bis 134, die auch Stufenlieder genannt werden. Sie wurden gesungen, wenn man wegen der großen Feste nach Jerusalem hinaufging, um Gott zu loben und zu preisen in seinem Heiligtum. Wallfahrtslieder also. – In Psalm 133 wird die Einheit der Gläubigen besungen, die in Gottes Augen so wertvoll ist. Sie wird mit dem köstlichen ... 03.06.2011 · Bibelstellen: Ps. 134,1; Heb. 1,9
Du aber bleibstEdward Dennett Christus hat einen Namen, der über jeden Namen ist. Dieser Name drückt die verschiedenen Herrlichkeiten und Vorzüge unseres gelobten Herrn und Heilands aus. Mit Freude dürfen wir Seine unendlichen Vollkommenheiten betrachten und die Aufmerksamkeit auf Ihn selbst richten, als den Einen, in dem sich alle Gedanken und Wege Gottes konzentrieren sowie als denjenigen, der das bleibende und ewige Teil des Herzens eines jeden ... 21.06.2006 · Bibelstellen: Heb. 1,11
Du aber bleibstHamilton Smith Wir blicken auf eine Welt, die untergehen wird, in der alle Dinge veralten. Über allem sehen wir den dunklen Schatten des Todes, und früher oder später trennt dieser Tod auch die glücklichste Familie der Erde. Wir sehen, wie wahr es ist, dass „die Welt vergeht.“ Und dann wenden wir mit tränenverschleierten Augen unseren Blick weg von dieser Welt und schauen hinauf durch die geöffneten Himmel und sehen ... 17.06.2007 · Bibelstellen: Heb. 1,11-12; 13,5-8
Drei Zeitepochen im VergleichDaniel Melui „Denn die Schöpfung ist der Nichtigkeit unterworfen worden (nicht freiwillig, sondern dessentwegen, der sie unterworfen hat), auf Hoffnung, dass auch die Schöpfung selbst frei gemacht werden wird von der Knechtschaft des Verderbens zu der Freiheit der Herrlichkeit der Kinder Gottes. Denn wir wissen, dass die ganze Schöpfung mitseufzt und mit in Geburtswehen liegt bis jetzt.“ (Röm 8,20–22) – Die heutige ... 20.06.2023 · Bibelstellen: Jes. 32,1; Röm. 8,20-22; 1. Kor. 15,28; Heb. 1,12; 2. Pet. 3,12-13.18; Off. 21,1
Höher als die EngelGerrid Setzer Eine alte Glaubensschwester tat einer anderen einmal einen Gefallen. Diese sagte dann zu der alten Schwester: "Du bist ein Engel." Auf diese Kompliment antwortete sie: "Das bin ich nicht. Ich bin höher als die Engel. Engel sind nur meine Diener." – Das klingt ein bisschen "keck", entspricht aber durchaus der Schrift. Denn die Gläubigen sind in eine Nähe zu Gott gebracht worden - so rufen sie "Abba Vater!" im Heiligen Geist -, ... 03.03.2011 · Bibelstellen: Heb. 1,14
Satan im Garten GethsemaneGerrid Setzer Das Geschehen im Garten Gethsemane nötigt uns hohe Ehrfurcht und Respekt ab. Was ging dort genau vor sich? Was hat Christus dort mit dem Teufel zu tun? Oder hatte er es dort gar nicht mit ihm zu tun? Schließlich wird der Teufel in den entsprechenden Abschnitten in Matthäus, Markus oder Lukas nicht erwähnt. Nachfolgend ein paar Überlegungen dazu: – 1. Christus sprach unmittelbar vor dem Garten Gethsemane von dem ... 17.12.2014 · Bibelstellen: Lk. 22; 2. Kor. 12; Heb. 2
Unser Hoherpriester - Gott und MenschDaniel Melui Um unser Hoherpriester zu sein, muss der Herr Jesus Gott und Mensch in einer Person sein. Seine Eignung für das Amt des Hohenpriesters und seine Fähigkeit, es auszuüben, beruhen gerade darauf, dass Er Gott und Mensch ist. Während die Eignung des Hohenpriesters im alten Bund in seiner Abstammung und Kleidung begründet war, ist der Herr Jesus aufgrund der Würde seiner Person als Hoherpriester qualifiziert. – Gerade ... 01.04.2023 · Bibelstellen: Heb. 1; 2
Wenn wir eine so große Errettung vernachlässigenMarco Leßmann Der erste Abschnitt in Hebräer 2 gehört eigentlich noch zu Kapitel 1. In Hebräer 1 steht die Vorzüglichkeit des Sohnes Gottes gegenüber den Engeln vor uns. In den ersten Versen von Hebräer 2 lesen wir von der Vorzüglichkeit des durch den Herrn geredeten Wortes gegenüber dem Wort, das durch die Engel angeordnet wurde. Die Engel hatten das Gesetz Moses verkündigt (vgl. Apg 7,38.53; Gal 3,19). Diese Anordnung war ... 27.06.2015 · Bibelstellen: Heb. 2,1-4
Die Gaben der Zeichen und WunderMichael Hardt Welche Bedeutung hatten sie in der Anfangszeit? Warum gab Gott Wundergaben? Zur Evangelisation? Für emotionale Schauspiele? Oder um die Leiden der Glaubenden zu lindern? – Für keines von diesen. Gott gab Zeichengaben, um sichtbar zu machen, dass Er einen neuen Anfang geschaffen hatte. Die Zeit des Gesetzes war vorüber. Gott hatte durch den Heiligen Geist die Versammlung gebildet. Daher gab Er den Jüngern am Pfingsttag (am ... 18.11.2008 · Bibelstellen: 1. Kor. 14,21; Heb. 2,3-4
Großes im HebräerbriefDaniel Melui Eines der vielleicht weniger bekannten Schlüsselwörter des Hebräerbriefs ist „groß“. Im Vergleich zu dem, was die gläubig gewordenen Juden aus dem Judentum kannten, war das, was ihnen nun im Christentum geschenkt worden war, groß. – Mindestens achtmal benutzt der Schreiber des Briefes das Eigenschaftswort „groß“, um zum einen die unübersehbare Überlegenheit des ... 06.06.2022 · Bibelstellen: Heb. 2,3; 4,14; 7,4; 10,21.35; 12,1.3; 13,20
Wie entfliehen?Gerrid Setzer Ein Prediger aus Wales begann vor Jahren seine Ansprachen ungefähr so: „Liebe Freunde, ich möchte mit einer Frage beginnen. Die Frage wird niemand von euch beantworten können. Ich selbst kann es auch nicht. Der Engel und der Teufel sind auch nicht in der Lage dazu, auf diese Frage einzugehen." Alle Augen waren nun auf den Mann gerichtet, der das in einem feierlichen Ton vorgetragen hatte. Dann fuhr er fort: „Die Frage ... 29.02.2012 · Bibelstellen: Heb. 2,3
Reden in Sprachen – heute noch?Friedemann Werkshage Was ist mit „Reden in Sprachen“ (oder: „Zungenreden“) gemeint, und gibt es das heute noch? – Unter „Reden in Sprachen“ (oder auch: „Zungenreden“) wird heute landläufig ein oft ekstatisches und unverständliches „Reden“ (eher Lallen) unter der Leitung des Heiligen Geistes verstanden. Diese oft sehr emotionale Erscheinung zieht viele Menschen, auch Kinder Gottes, in seinen ... 18.12.2018 · Bibelstellen: Apg. 2; 1. Kor. 13; Heb. 2,4; Mk. 16,15-20
Der Sohn Gottes wurde Sohn des MenschenMarco Leßmann Während in Hebräer 1 die Herrlichkeit des Sohnes Gottes vor uns steht, geht es in Kapitel 2 um die Herrlichkeit des Sohnes des Menschen. Beide Seiten der Herrlichkeit des Herrn Jesus sind untrennbar mit seiner Person verbunden. Tasten wir eine von beiden, seine vollkommene Gottheit oder seine vollkommene Menschheit, an, dann zerstören wir die Schönheit seiner erhabenen Person. – Hebräer 2,5-18 beantwortet besonders die Frage, ... 29.06.2015 · Bibelstellen: Heb. 2,5-18
Genau lesen (80) - Unter die Engel erniedrigtGerrid Setzer „Du hast ihn ein wenig unter die Engel erniedrigt“ (Hebräer 2,7) – Oftmals wird die Ansicht geäußert, dass der Mensch in der Schöpferordnung Gottes einen Platz unter den Engeln einnimmt und dass sich deshalb auch der Herr Jesus bei Seiner Menschwerdung unter diese erniedrigt hat. – Mir scheint, dass man es sich da etwas zu einfach macht. Wir können die irdische Dimension der Menschen nicht ohne weiteres ... 30.08.2010 · Bibelstellen: Heb. 2,7
Das tat Er für unsDaniel Melui Der Herr Jesus hat am Kreuz von Golgatha das große und schwere Erlösungswerk vollbracht. Er hat getan, was kein anderer tun konnte: Er hat sich selbst für uns hingegeben als Darbringung und Schlachtopfer, Gott zu einem duftenden Wohlgeruch (Eph 5,2). – Um Menschen erlösen zu können, musste der Herr Jesus selbst Mensch werden. Nur als Mensch konnte Er für Menschen sterben. „Weil nun die Kinder Blutes und ... 08.10.2017 · Bibelstellen: Heb. 2,9
Einer unserer BlickeDaniel Melui „Du hast mir das Herz geraubt, meine Schwester, meine Braut; du hast mir das Herz geraubt mit einem deiner Blicke, mit einer Kette deines Halsschmucks“ (Hohelied 4,9). – Als Gläubige auf dieser Erde benötigen wir immer wieder den Blickkontakt zu unserem Herrn im Himmel. Nachdem der Herr Jesus das Werk der Erlösung am Kreuz von Golgatha vollbracht hat, hat Gott Ihn als Antwort auf seinen Gehorsam und seine tiefe ... 30.12.2023 · Bibelstellen: Hld. 4,9; Joh. 17,19; 2. Kor. 3,18; Phil. 2,9; Heb. 2,9; 4,14-16; 6,18-20; 12,2; 1. Joh. 2,1
Rückkehr in den HimmelMarco Leßmann Als der Herr Jesus in den Himmel auffuhr, sahen die Jünger zu, bis eine Wolke ihn „von ihren Augen weg“ aufnahm (Apg 1,9). Was dann im Himmel geschah, entzog sich ihren Blicken und ist doch nicht weniger wahr. Es war ein erhabener Augenblick. Der Himmel nimmt ihn auf. Erstmals ist ein Mensch körperlich im Himmel. Die Stätte ist damit für alle bereit, die dem Herrn einmal in seine himmlische Heimat folgen werden ... 22.10.2018 · Bibelstellen: Apg. 1,9; Heb. 2,9
Der Priester musste Sühnung tunW. J. Hocking Eines der Hauptziele in dem Brief an die Hebräer ist es, die persönlichen Herrlichkeiten des Messias zur Belehrung und Festigung der Gläubigen vorzustellen, besonders derjenigen, die zu der Nation gehörten, die ihn so schamlos verunehrt hatte und ihn selbst bis ans Kreuz und in den Tod brachte. Es gab in den Tagen des Apostels nämlich solche, die sich dennoch der Verehrung des Gesetzes und der Propheten hingaben, obschon ... 29.09.2007 · Bibelstellen: Heb. 2,14-17
Gegensätze - Einst vs. Jetzt (19)Alexander Schneider „Er befreite alle die, die durch Todesfurcht das ganze Leben hindurch der Knechtschaft unterworfen waren.“Heb 2,15 – „Denn das Leben ist für mich Christus, und das Sterben Gewinn.“Phil 1,29 – Gegensätze (19) – Todesangst & Sterben als Gewinn – Ist Paulus lebensmüde, seinen eigenen Tod als Gewinn zu bezeichnen? Natürlich nicht. Aber seine Aussage bestätigt den großen ... 06.05.2022 · Bibelstellen: Heb. 2,15; Phil. 1,29
Gegensätze - Einst vs. Jetzt (4)Alexander Schneider „Er befreite alle die, die durch Todesfurcht das ganze Leben hindurch der Knechtschaft unterworfen waren.“Heb 2,15 – Aus Afrika entführt und verschleppt, in schwere Eisenketten gelegt, mit dem Schiff in die USA gebracht, brutalen Männern mit Peitschen zum Verkauf angeboten, unter Ausübung von Gewalt zum Arbeiten gezwungen. Ein solches Leben haben früher Millionen von Sklaven geführt, bis die Sklaverei 1865 ... 06.04.2022 · Bibelstellen: Heb. 2,15
Christus – wahrer Gott und wahrer Mensch (3)F. B. Hole Es ist eine sehr zu beachtende Tatsache, dass jede der vier Schriftstellen, die wir bereits untersucht haben (Jes 9, Mich 5, Rö 1, Joh 1), während sie die Göttlichkeit des Herrn Jesus Christus betonen, ebenso klar von seinem Menschsein sprechen. – In der Tat scheint das MENSCHSEIN DES HERRN JESUS im Neuen Testament so klar auf der Hand zu liegen, dass jegliche in die Einzelheiten gehende Untersuchung gänzlich ... 13.10.2010 · Bibelstellen: Heb. 2,16-17
Keine Gnade für EngelGerrid Setzer Für uns Menschen gibt es Gnade. Die Menschenliebe Gottes ist in dem Herrn Jesus Christus erschienen (Tit 2). Gott will, dass alle Menschen errettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen (1. Tim 2). – Für Satan und seine Engel gibt es keine Gnade. Das ist ihnen auch bewusst. Die Dämonen wissen, dass sie eines Tages gequält werden (Mt 8,29). Sie werden in den Feuersee geworfen werden, der für sie bereitet worden ... 20.09.2023 · Bibelstellen: Heb. 2,16; Mt. 8,29
Genau lesen (58) - Blut ins Heiligtum getragenGerrid Setzer Zuweilen hört man die Ansicht, dass Christus sein Blut in das himmlische Heiligtum hineingetragen habe. Auch Poeten haben diese Gedanken aufgegriffen. – Aber: Ist das richtig? Hat Christus sein Blut ins Heiligtum getragen? Sagt die Schrift das? Wenn man eine Passage in Hebräer 9,11-12 liest, dann könnte man das meinen. Ich zitiere aus der bearbeiteten Fassung der Elberfelder: – „Christus aber – gekommen als ... 18.02.2008 · Bibelstellen: Heb. 9,11-12; 2,17
Er vermag!Gerrid Setzer Die Schrift zeigt an vielen Stellen, was Gott vermag: – • Er vermag uns vor einem Fall bewahren und uns aufrecht erhalten (Rö 14,4)• Er vermag uns in der Glaubenswahrheit zu befestigen (Rö 16,25.27)• Er vermag jede Gnade gegen uns überströmen lassen, damit wir überströmend sind zu guten Werken (2. Kor 9,8)• Er vermag über alles hinaus zu tun, mehr als wir erbitten oder erdenken in der Erkenntnis ... 16.10.2014 · Bibelstellen: Röm. 14,4; Heb. 2,18
Der Blick auf die UhrGerrid Setzer Uhren sind aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Der Blick auf die Uhr ist zu einem festen Bestandteil unseres Lebens geworden. Der moderne Mensch hat einen Zeitanzeiger – aber keine Zeit. – Wer mit Leuten über das Evangelium ins Gespräch kommen möchte, bekommt oft zu hören: „Ich habe keine Zeit. Um Gott kümmere ich mich, wenn ich älter geworden bin.“ Dabei haben wir doch eigentlich ... 04.12.2007 · Bibelstellen: 2. Kor. 6,2; Heb. 3