Markus

Die Evangelien und die Opfer (04)F. W. Grant Das Evangelium nach Markus, das in mancher Hinsicht nahezu eine Kurzfassung des Matthäus-Evangeliums zu sein scheint, steht jedoch – was die Betrachtung der Person des Herrn angeht – in einem großen Kontrast zu diesem. Von Ihm wird ganz am Anfang verkündet, daß Er der „Sohn Gottes“ ist, aber nur um den niedrigen Dienst zu kennzeichnen, den Er während der ganzen Zeit ausführt. Wir finden ... 09.10.2014 · Bibelstellen: Mk.
Die Evangelien und die Opfer (05)F. W. Grant Wie schon zu Beginn dieses Artikels gezeigt wurde, sind die vier Seiten des Kreuzes, dargestellt jeweils in den vier Evangelien, in den verschiedenen Opfern zu sehen, wie sie in den ersten Kapiteln im dritten Buch Mose beschrieben werden. Es gibt dort nur vier blutige Opfer (das Speisopfer, das kein blutiges Opfer ist, lassen wir aus). Zwei davon, das Brand- und das Friedensopfer, sind Opfer „lieblichen Geruchs“. Das Friedensopfer ... 11.10.2014 · Bibelstellen: Mt. ; Mk.
Eigenschaften des Vollkommenen Dieners (0)Friedemann Werkshage Jeder Jünger des Herrn hat in der einen oder anderen Form eine Aufgabe von dem Herrn bekommen. Diese Aufgaben mögen sich teilweise sehr voneinander unterscheiden. Aber in der Art und Weise, wie wir sie ausführen sollen, haben wir alle dasselbe Vorbild. – Nachdem Markus in seinem Evangelium inspiriert von dem Heiligen Geist die Göttlichkeit des Herrn Jesus deutlich gemacht hat, fährt er im ersten Kapitel damit fort, nun ... 08.07.2022 · Bibelstellen: Mk. 1
Eigenschaften des vollkommenen Dieners (1)Friedemann Werkshage In unserem letzten Beitrag zu dem vollkommenen Diener haben wir bereits einige Eigenschaften gesehen, die den Herrn Jesus in seinem Dienst gekennzeichnet haben: – 1. Er predigte mit Vollmacht (oder Autorität) – 2. Er handelte mit Vollmacht (oder mit Kraft) – 3. Er war nahbar für alle – 4. Er nahm kein Zeugnis an, das aus einer bösen Quelle kam – In diesem Beitrag wollen wir uns vier weitere Eigenschaften anschauen: ... 09.07.2022 · Bibelstellen: Mk. 1
Gottes treuer Diener (Buchbesprechung)Marco Leßmann Gottes treuer Diener (Eine Auslegung zum Markusevangelium), von Arend Remmers, Hardcover, 438 Seiten, € 14,90. Erhältlich bei Christliche Schriftenverbreitung (www.csv-verlag.de) – „Wachst aber in der Gnade und Erkenntnis unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus“, empfiehlt der Apostel Petrus seinen Lesern in seinem zweiten Brief. Aus dem Vorwort zu dem vorliegenden Buch Gottes treuer Diener kann man den Wunsch des ... 31.08.2019 · Bibelstellen: Mk. 1-16
Sieben Zeugnisse über die Gottheit ChristiFriedemann Werkshage Das Evangelium nach Markus stellt uns den Herrn Jesus vor allem als den Knecht des Herrn vor. Es stellt uns den vor, der sich in unendlicher Gnade selbst entäußert hat, Mensch geworden war und in einer unermüdlichen und demütigen Weise den Menschen gedient hat. Es stellt uns den vor, der nicht gekommen war, um bedient zu werden, „sondern um zu dienen und sein Leben zu geben als Lösegeld für viele“ (Mk ... 18.06.2022 · Bibelstellen: Mk. 1
Diener stoßen auf WiderstandGerrid Setzer Das Markusevangelium stellt uns Christus besonders als Diener vor. Es ist interessant, wie das durch verschiedene Einzelheiten deutlich wird. In Markus wird zum Beispiel oft das Wort „sogleich“ verwendet. Dadurch wird die Entschiedenheit des Herrn im Dienst gezeigt. Viele Abschnitte fangen ferner mit dem Wort „und“ an. Mein Grundschullehrer sagte immer, dass sich das nicht gut anhört – aber der Geist macht das ... 10.03.2022 · Bibelstellen: Mk. 1,1; 1. Kor. 16,9
Vollkommener Diener und Sohn GottesGerrid Setzer Das Markusevangelium stellt den Herrn Jesus besonders als Diener und Propheten vor. Es ist bemerkenswert, dass am Anfang dieses Evangeliums direkt bezeugt wird, dass dieser Diener niemand anders ist als der Sohn Gottes selbst – der Jahwe des Alten Testaments (Markus 1,1-3). – In diesem Evangelium wird siebenmal bezeugt, dass Jesus der Sohn Gottes ist: – Einmal sagt es der Schreiber, der Evangelist Markus, ein Gläubiger (Mk 1,1) ... 13.05.2008 · Bibelstellen: Mk. 1,1-3
Die Taufe mit dem Heiligen GeistGerrid Setzer Die Taufe mit dem Heiligen Geist wird in Matthäus 3,11, Markus 1,8, Lukas 3,16 und Johannes 1,33 erwähnt. Dort kündigt Johannes der Täufer den Menschen, die zu ihm kamen, an, dass der Herr sie mit Heiligem Geist und Feuer taufen würde. Was die Taufe mit dem Feuer bedeutet, erklärt er, was die Taufe mit dem Heiligen Geist bedeutet, erläutert er aber nicht weiter. – In Apostelgeschichte 1,4.5 spricht der Herr zu ... 20.03.2006 · Bibelstellen: Mt. 3,11; Mk. 1,8; Lk. 3,16; Joh. 1,33; 1. Kor. 12,13; Apg. 11,5
Du bist mein geliebter SohnDaniel Melui Der Heilige Geist gibt uns im Neuen Testament ein siebenfaches Zeugnis über die Beziehung Gottes, des Vaters, zu seinem Sohn (Mt 3,17; 17,5; Mk 1,11; 9,7; Lk 3,22; 9,35; 2. Pet 1,17). Sowohl am Anfang als auch am Ende des öffentlichen Dienstes des Herrn Jesus bezeugt der Vater vom Himmel her das Wohlgefallen, das er an seinem geliebten Sohn gefunden hat. – Gott hatte im Laufe der Jahrhunderte viele Diener, aber von keinem konnte er ... 25.04.2018 · Bibelstellen: Mk. 1,11
Konnte Christus sündigen?Gerrid Setzer In Markus 1,13 heißt es: „Und er war vierzig Tage in der Wüste und wurde von dem Satan versucht.“ Die Tatsache, dass der Herr Jesus in der Wüste von Satan versucht wurde, schließt keineswegs die Möglichkeit in sich, dass Er den Verführungskünsten des Feindes erliegen KONNTE. Die Versuchungen dokumentierten vielmehr die Machtlosigkeit Satans und die absolute Heiligkeit und Gerechtigkeit dessen, der ... 04.11.2018 · Bibelstellen: Mk. 1,13
Handwerkliches ArbeitenGerrid Setzer "Tut Buße und glaubt an das Evangelium" (Markus 1,15). – Handwerkliche Arbeiten sind nicht so mein Ding. Ich schmökere lieber in Büchern. Viele Bücher belasten jedoch die Bücherregale. Es ist daher ratsam, sie an der Wand zu befestigen, bevor man unter ihnen begraben wird. Doch dazu müssen Löcher gebohrt werden! Kein Problem! Schließlich hat mir ein Freund eine Bohrmaschine geschenkt, die es ... 03.10.2007 · Bibelstellen: Mk. 1,15
Rettung - ganz einfachGerrid Setzer Um vor den Wassern der Flut gerettet werden, mussten die Leute nur in die Arche steigen. Um dem Feuergericht zu entkommen, musste Lot Sodom nur verlassen. Um der tödlichen Wirkung des Schlangenbisses zu entgehen, brauchten die Israeliten nur einen Blick auf die erhöhte kupferne Schlange werfen. Und Rahab hängte nur eine Karmesinschnur ins Fenster und entging damit dem Strafgericht, das die Israeliten an Jericho vollzogen. Es war ... 29.10.2008 · Bibelstellen: 1. Mo. 7; 19; 4. Mo. 21; Jos. 2; Mk. 1,15
Fähig, um Gott zu dienen? (2)Friedemann Werkshage Als der Herr am See von Galiläa entlangging, wählte Er sich erst Simon und Andreas aus und später Jakobus und Johannes (Mk 1). Die ersten beiden waren dabei, Netze in den See auszuwerfen, die anderen beiden besserten gerade Netze aus. Obwohl sie mitten in der Arbeit waren, verließen sie die Arbeit, als der Herr sie aufforderte, Ihm nachzufolgen. Das ist sehr interessant und wir können daraus lernen. – Zum einen ... 12.03.2010 · Bibelstellen: Mk. 1,16-20
Das Zeugnis der Feinde ChristiMarco Leßmann „Wer von euch überführt mich der Sünde?“, fragte der Herr Jesus einmal seine Feinde (Joh 8,46). Tatsächlich konnten seine Feinde keine Schuld an Ihm finden. Selbst die Dämonen anerkannten Ihn als den „Heiligen Gottes“ (Mk 1,24) – ein Titel, der nur auf Ihn zutrifft und die völlige Abwesenheit von Sünde in seinem Leben beschreibt. Auch seine erbittertsten Feinde, die Pharisäer ... 01.02.2024 · Bibelstellen: Joh. 8,46; 18,38; Mt. 27,4; Lk. 23,47; Mk. 1,24
Das Haus der GläubigenGerrid Setzer In dem Markusevangelium wird in kurzen Worten geschildert, wie der Herr Jesus in das Haus von Andreas und Simon kam und dort die Schwiegermutter des Petrus vom Fieber heilte. – Diese Begebenheit gibt Anlass über den Herrn und den Dienst nachzudenken, aber wir bekommen auch Belehrungen, was das Haus der Gläubigen betrifft: – Das Haus der Gläubigen ist durch die Gegenwart des Herrn geheiligt. Er kam in das Haus von Simon und ... 11.05.2011 · Bibelstellen: Mk. 1,29-33
Die Heilung der Schwiegermutter des PetrusGerrid Setzer Der Herr Jesus war an einem Sabbat in einer Synagoge in Kapernaum. Seine Worte und Taten erregten große Aufmerksamkeit. Als der Herr die Synagoge verließ, ging Er umgehend mit Simon Petrus und Andreas in ihr Haus, begleitet von Johannes und Jakobus. Diese vier Jünger hatten kurze Zeit vorher ihren Fischerberuf aufgegeben, um Jesus nachzufolgen (Mk 1,16-20). Nun durften die Jünger – vielleicht zum ersten Mal – ... 19.05.2014 · Bibelstellen: Mt. 8,14-15; Mk. 1,29-31; Lk. 4,38-39
Dienst in den HäusernGerrid Setzer Das Markusevangelium zeigt den Herrn Jesus in besonderer Weise als den unermüdlichen Diener Gottes. Wir treffen diesen einzigartigen Diener auf dem Berg, an dem See, in einem Kornfeld und an vielen anderen Plätzen. Ein Diener ist überall dort, wo Gott ihn haben möchte. – Wir finden den vollkommenen Diener auch in Häusern. Und das gleich zwölf mal im Markusevangelium: – Kapitel 1: Er heilt die Schwiegermutter des ... 02.11.2006 · Bibelstellen: Mk. 1,29-31
Abhängigkeit im Leben Jesu (14)Jan Philip Svetlik Die Morgendämmerung – „Der Morgendämmerung bin ich zuvorgekommen und habe geschrien; auf dein Wort habe ich geharrt.“ (Psalm 119,147) – In Markus 1 lesen wir von einem Tag im Leben Jesu. Er geht in die Synagoge und lehrt dort mit Vollmacht, so dass die Menschen sich wundern. Plötzlich offenbart sich ein unreiner Geist, der in einen Menschen gefahren ist. Jesus gebietet ihm zu schweigen und treibt ihn aus. Von der ... 10.02.2017 · Bibelstellen: Mk. 1,35
Die Wunder des Herrn (1) - Der gereinigte AussätzigeW. W. Fereday Derjenige, der an einen Gott der Allmacht und obersten Herrschaft glaubt, wird keine Schwierigkeit bei der Annerkennung von Wundern haben, besonders wenn sie in den von Gott inspirierten Schriften belegt werden. Der Einwand, dass Wunder mit den natürlichen Gesetzen im Widerspruch stehen, ist unangebracht, denn es geht ja gerade darum, dass sie nichts mit natürlichen Gesetzen zu tun haben. Wunder sind ein souveränes Eingreifen ... 30.05.2009 · Bibelstellen: Mt. 8,1-4; Mk. 1,40-45; Lk. 5,12-16
Liebe und MachtGerrid Setzer „Und es kommt ein Aussätziger zu ihm, bittet ihn und kniet vor ihm nieder und spricht zu ihm: Wenn du willst, kannst du mich reinigen“ (Markus 1,40). – "Er [der Vater eines besessenen Kindes] aber sprach [zu Jesus]: Von Kindheit an; und oftmals hat er ihn sogar ins Feuer geworfen und ins Wasser, damit er ihn umbrächte; aber wenn du etwas kannst, so erbarme dich unser und hilf uns!" (Markus 9,22). – Der ... 22.07.2008 · Bibelstellen: Mk. 1,40; 9,22
Liebe und MachtMarco Leßmann Unser Herr hat sowohl die vollkommene Macht als auch die vollkommene Liebe, uns in jeder Schwierigkeit zu helfen. Leider zweifeln wir oft entweder an dem einen oder an dem anderen. Wir sagen entweder mit dem Aussätzigen in Markus 1,40: "Wenn du willst, kannst du mich reinigen", oder mit dem Vater des besessenen Kindes in Markus 9,22: "Wenn du etwas kannst, so erbarme dich unser und hilf uns!" – Oft beschränken wir dann den Herrn ... 21.09.2015 · Bibelstellen: Mk. 1,40; 9,22
Ich willDaniel Melui Der Herr Jesus lebte auf der Erde als vollkommener Mensch. Stets war sein Wille in völliger Übereinstimmung mit dem Willen seines himmlischen Vaters. Er war ja vom Himmel gekommen, nicht um seinen Willen zu tun, sondern den Willen seines Gottes und Vaters (Joh 6,38). Es war seine Speise, den Willen dessen zu tun, der Ihn gesandt hatte (Joh 4,34). – Das sehen wir auch in Gethsemane, als die Leiden des Kreuzes in ihrer ganzen ... 21.12.2022 · Bibelstellen: Mt. 8,3; Mk. 1,41; Lk. 5,13; Joh. 17,24; 21,22
Innerlich bewegt (3)Dirk Mütze So wie der Herr den Menschen als Volksmenge und einzeln damals in seinem Leben auf der Erde in seiner ganzen Barmherzigkeit und seinem Mitempfinden begegnete, so tut er es auch heute. Er öffnete Blinden die Augen und diese gaben ihm in ihrer Nachfolge eine Antwort ihres Herzens. – Eine weitere Begebenheit wird uns in Markus 1 berichtet: Da kommt ein Aussätziger zu ihm, fällt vor ihm auf die Knie nieder und spricht zu ihm: ... 13.07.2021 · Bibelstellen: Mk. 1,41; Lk. 7,13
Die Heilung des GelähmtenGerrid Setzer Der Herr Jesus hat viele Kranke geheilt, als Er auf der Erde war. Sich mit den Wunderheilungen des Sohnes Gottes zu beschäftigen, ist sehr lehrreich. Besonders dann, wenn wir eine geistliche Anwendung machen, indem wir in den verschiedenen Krankheiten Hinweise auf das sehen, was den sündigen Menschen von Natur aus charakterisiert. – Dass diese Anwendung möglich ist, macht die Geschichte des Blindgeborenen in Johannes 9 sehr ... 02.04.2008 · Bibelstellen: Mt. 9,1-8; Mk. 2,1-12; Lk. 5,17-26
Schöne Gesinnung bei Levi-MatthäusMarco Leßmann Es ist nicht viel, was wir über den Jünger Levi-Matthäus lesen. Aber der Vergleich der drei Berichte über ihn in Matthäus, Markus und Lukas zeigt eine schöne Gesinnung bei diesem Jünger. – Lukas sagt bei der Berufung Levis zwar, dass er ein Zöllner war, aber bei der Aufzählung der Jünger in Lukas 6,14–16 lässt er diese Berufsbezeichnung weg. Levi hatte seinen Beruf aufgegeben. Er war ... 03.06.2018 · Bibelstellen: Mt. 9,9-10; Mk. 2,14-15; Lk. 5,27-29
Am Sabbat Ähren abpflückenMarco Leßmann Als die Pharisäer sich beschwerten, weil die Jünger Jesu am Sabbat Ähren abpflückten, weist der Herr sie mit einem bemerkenswert passenden Vergleich aus dem Leben Davids zurecht. – David war der bereits gesalbte, aber verworfene König Israels – ein Bild von dem wahren David, Christus, dem Gesalbten, jetzt zwar noch verworfen, aber bald auf dem Thron. – So hungrig waren David und seine Gefährten, dass sie ... 26.04.2017 · Bibelstellen: Mk. 2,23-28
Die Wunder des Herrn (10) - Die verdorrte HandW. W. Fereday Es war der Tag des Sabbats und unser Herrn ging seiner Gewohnheit nach in die Synagoge. Synagogen waren keine Orte der Anbetung (es gab nur einen solchen Platz in Israel: der Tempel Gottes in Jerusalem), sie waren lediglich Gebäude, in denen Kopien der Schriften unter der Aufsicht eines Gelehrten aufbewahrt wurden, dessen Pflicht es war, dem Volk das Lesen in den Schriften zu ermöglichen und sie ihm zu erklären. Der Heiland trifft ... 16.03.2010 · Bibelstellen: Mt. 12,9-14; Mk. 3,1-6; Lk. 6,6
Zornig und betrübtDaniel Melui „Und Jonathan stand vom Tisch auf in glühendem Zorn, und er aß am zweiten Tag des Neumondes keine Speise; denn er war betrübt um David, weil sein Vater ihn geschmäht hatte“ (1. Samuel 20,34). – „Und er blickte auf sie umher mit Zorn, betrübt über die Verstocktheit ihres Herzens, und spricht zu dem Menschen: Strecke deine Hand aus!“ (Markus 3,5). – Nachdem Jonathan erkannt hatte, dass es ... 04.10.2019 · Bibelstellen: 1. Sam. 20,34; Mk. 3,5
Berufung zum DienstMarco Leßmann Die Berufung der zwölf Apostel wird im Markusevangelium mit den Worten beschrieben: „Und er steigt auf den Berg und ruft herzu, welche er selbst wollte. Und sie kamen zu ihm; und er bestellte zwölf, damit sie bei ihm seien, und damit er sie aussende zu predigen und Gewalt zu haben, die Dämonen auszutreiben.“ – Auch heute noch beruft der Herr in seinen Dienst. Er tut das vom „Berg“, vom Himmel aus (vgl. ... 21.08.2017 · Bibelstellen: Mk. 3,13-15; 6,30-31
Vom Herrn gesandtDaniel Melui „Wie du mich in die Welt gesandt hast, so habe auch ich sie in die Welt gesandt.“ (Joh 17,18) – „Wie der Vater mich ausgesandt hat, sende auch ich euch.“ (Joh 20,21) – Als der Herr Jesus am Auferstehungstag in der Mitte der Seinen erschien, gab Er ihnen den Auftrag auszugehen: Wie der Vater Ihn in die Welt gesandt hatte, so würde auch Er sie in die Welt senden. Dieser Auftrag gilt auch uns heute: So wie der Sohn ... 08.05.2023 · Bibelstellen: Joh. 17,18; 20,21-22; Mk. 3,14; 6,30; Jes. 50,4-5; 2. Tim. 3,12; Heb. 12,3
Die Lästerung des Heiligen GeistesGerrid Setzer Was ist mit der Lästerung des Heiligen Geistes gemeint, die dreimal im Neuen Testament genannt wird? Warum kann diese Sünde nicht vergeben werden? Können auch Gläubige den Geist lästern? Solche und ähnliche Fragen beschäftigen und beunruhigen manche Christen. Darum ist es gut und wichtig, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen. – Die Lästerung des Heiligen Geistes wird an drei Stellen in der Bibel ... 26.06.2007 · Bibelstellen: Mt. 12,31-32; Mk. 3,28-29; Lk. 12,10
Lektionen für Jünger aus Markus 4Marco Leßmann Markus 4 fällt in die Zeit zwischen der Berufung der zwölf Jünger (Mk 3,13) und ihrer Aussendung (Mk 6,7). Es war eine Zeit der Vorbereitung für die Jünger. Sie sollten „bei ihm“ sein und wichtige Lektionen für ihren Dienst erhalten. Auch für unseren Dienst können wir davon lernen: – Markus 4,1-20: Das Gleichnis von dem Sämann zeigt, dass es eine Aufgabe des Jüngers ist, den Samen ... 30.08.2017 · Bibelstellen: Mk. 4
Kirchenuhren auf MaltaGerrid Setzer Wer Malta besucht, kann mit der Uhrzeit durcheinanderkommen. Denn auf etlichen Kirchtürmen sind die Zeiger nur aufgemalt und zeigen folglich immer die gleiche Zeit an. Was soll dieser Unsinn? – Die Begründung, warum das damals so gemacht wurde: Der Teufel sollte dadurch verwirrt werden, damit er nicht rechtzeitig zum „Gottesdienst“ kommt und dort die Menschen davon abhält, die biblische Botschaft anzunehmen. – Dass ... 19.07.2017 · Bibelstellen: Mk. 4,1-20
Die Fliege auf der NaseGerrid Setzer Ein Mann hatte kein Interesse an dem Evangelium Gottes. Er liebte aber schönen Gesang und war auch religiösem Liedgut gegenüber nicht abgeneigt. So ging er zu Christen hin, um dort den Gesang und die Musik zu hören. Sobald aber der Prediger mit seiner Ansprache begann, hielt er sich mit den Fingern die Ohren zu, um nicht zuhören zu müssen. Da kam eine Fliege und setzte sich ihm dreist auf die Nase. Er war gezwungen, ... 21.01.2021 · Bibelstellen: Mk. 4,9
Keine Chance zur Bekehrung?Gerrid Setzer Frage: In Markus 4,11-12 stehen die Worte des Herrn: „Euch ist es gegeben, das Geheimnis des Reiches Gottes zu erkennen, denen aber, die draußen sind, wird alles in Gleichnissen zuteil, damit sie sehend sehen und nicht wahrnehmen, und hörend hören und nicht verstehen, damit sie sich nicht etwa bekehren und ihnen vergeben werde’“. Wie ist das damit in Einklang zu bringen, dass Gott will, dass alle Menschen ... 10.05.2008 · Bibelstellen: Mk. 4,11-12
Der Teufel und die EvangelisationGerrid Setzer Der Teufel hält die Menschen energisch davon ab, zu Evangelisationen zu gehen. Aber er selbst geht hin! Denn es steht geschrieben: „Der Sämann sät das Wort. Diese aber sind die an dem Weg: wo das Wort gesät wird und, wenn sie es hören, sogleich der Satan kommt und das Wort wegnimmt, das in sie gesät war" (Mk 4,14.15). – Der Teufel ist sogleich da aktiv, wo Gottes Wort in die Herzen gestreut wird. Er kommt, ... 03.08.2012 · Bibelstellen: Mk. 4,14-15; Lk. 8,12
Wie bringe ich Frucht?Daniel Melui Der Herr Jesus hat uns auf der Erde gelassen, damit wir Frucht bringen. Das ist unsere Bestimmung, solange wir auf der Erde sind. Der Vater wird dadurch verherrlicht, wenn wir viel Frucht bringen (Joh 15,8). – Frucht ist nicht so sehr das, was wir tun, sondern vielmehr das, was wir sind. Wenn sich etwas von den Schönheiten des Herrn Jesus in unserem Leben zeigt, dann bringen wir Frucht. Der Vater wird verherrlicht, wenn etwas von Christus ... 21.05.2021 · Bibelstellen: Mt. 13,23; Mk. 4,20; Lk. 8,15; Joh. 15,8
Leuchtet dein Leuchtturm?Alexander Schneider „Ihr seid das Licht der Welt; eine Stadt, die oben auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen sein. Man zündet auch nicht eine Lampe an und stellt sie unter den Scheffel, sondern auf den Lampenständer, und sie leuchtet allen, die im Haus sind.“ (Mt 5,14.15) – Der Wärter eines Leuchtturms in Calais brüstete sich mit der Helligkeit seiner Laterne, die zehn Seemeilen vor der Küste zu sehen war. Ein Besucher ... 07.04.2023 · Bibelstellen: Mt. 5,14-15; Phil. 2,15; Mk. 4,21
Das Wort - fruchtbringend und wachsend (01)Marco Leßmann „Und er sprach: Also ist das Reich Gottes, wie wenn ein Mensch den Samen auf das Land wirft, und schläft und aufsteht, Nacht und Tag, und der Same sprießt hervor und wächst, er weiß selbst nicht wie. Die Erde bringt von selbst Frucht hervor, zuerst Gras, dann eine Ähre, dann vollen Weizen in der Ähre. Wenn aber die Frucht sich darbietet, so schickt er alsbald die Sichel, denn die Ernte ist da." – Das ist ... 19.09.2017 · Bibelstellen: Mk. 4,26-29
Das Wort - fruchtbringend und wachsend (02)Marco Leßmann „Und er sprach: Also ist das Reich Gottes, wie wenn ein Mensch den Samen auf das Land wirft, und schläft und aufsteht, Nacht und Tag, und der Same sprießt hervor und wächst, er weiß selbst nicht wie. Die Erde bringt von selbst Frucht hervor, zuerst Gras, dann eine Ähre, dann vollen Weizen in der Ähre. Wenn aber die Frucht sich darbietet, so schickt er alsbald die Sichel, denn die Ernte ist da." – Wie das ... 23.09.2017 · Bibelstellen: Mk. 4,26-29
Reich Gottes / Reich der HimmelGerrid Setzer Das Reich Gottes und das Reich der Himmel bedeuten prinzipiell dasselbe. Das Reich Gottes scheint der übergeordnete Begriff zu sein, der auch die „moralische Seite“ des Reiches betont (Römer 14,17. Das „Reich der Himmel“ hat besonders eine heilgeschichtliche Komponente und kommt übrigens nur im Matthäusevangelium vor. – Das Matthäusevangelium betont sehr stark, dass das Reich der Himmel sowohl ... 09.02.2008 · Bibelstellen: Mk. 4,26-29; Mt. 13,24-30
Die Wunder des Herrn (4) – Der Sturm auf dem SeeW. W. Fereday Der Sturm, der in Matthäus 8,23–27 beschrieben wird, geschah am Ende des Tages, an dem der Herr die sieben Gleichnisse von Matthäus 13 erzählte. Müde von seiner Tagesarbeit schlief der Heiland – ein bewegender Beweis der Wirklichkeit seiner Menschheit. Zugleich wütete einer von Genezareths plötzlich aufkommenden Stürmen gegen das kleine Schiff, was die Jünger sehr beunruhigte. Obwohl sie ... 29.06.2009 · Bibelstellen: Mt. 8,23-27; Mk. 4,35-41
Mit Ihm im BootDaniel Melui „Und an jenem Tag, als es Abend geworden war, spricht er zu ihnen: Lasst uns übersetzen an das jenseitige Ufer. Und sie entlassen die Volksmenge und nehmen ihn, wie er war, in dem Schiff mit. Und andere Schiffe waren bei ihm. Und es erhebt sich ein heftiger Sturm, und die Wellen schlugen in das Schiff, so dass das Schiff sich schon füllte. Und er war im hinteren Teil und schlief auf dem Kopfkissen; und sie wecken ihn auf und ... 23.01.2021 · Bibelstellen: Mk. 4,35-41
Stürme in der BibelAlexander Schneider „Glaube ist wie ein gutes Tau. Auch wenn es gestreckt und gespannt wird, zerreißt es nicht im Sturm.“ (Robert C. Chapman) – So wie eigentlich kein Schiff den Pazifik überqueren kann, ohne in einen Sturm zu geraten, sind auch wir als Kinder Gottes oft den Stürmen des Lebens ausgesetzt. Warum lässt Gott das zu? Worin liegt der Sinn von Stürmen? Eine Reise durch die Stürme in der Bibel ... – „Da ... 16.03.2022 · Bibelstellen: Jona 1,4; Jes. 25,4; 43,16; Ps. 114,3.5; 89,10; Jes. 54,11; Heb. 6; Apg. 27,25; Mt. 14,22-33; Mk. 4,35-41
Der Herr schläft im SchiffMarco Leßmann „Und er war im Hinterteil des Schiffes und schlief auf einem Kopfkissen“. Wie oft haben uns diese Worte schon berührt. Wie eindrücklich zeigen sie uns, dass unser Herr wirklich Mensch war. Müde nach einem Tag unermüdlichen Dienstes legt sich der wahre Knecht Gottes im hinteren Teil des Schiffes nieder. Dankbar nimmt Er, der nicht hatte, wo Er sein Haupt hinlege (Lk 9,58), das Kopfkissen, um zu schlafen. ... 07.09.2017 · Bibelstellen: Mk. 4,38
Ihm liegt an unsGerrid Setzer Nicht immer sind wir auf der Höhe des Glaubens. In schwierigen Situationen können Zweifel aufkommen, ob dem Herrn an uns liegt. – Darum sollen in diesem Artikel einige Bibelstellen behandelt werden, in denen es um die Fürsorge des Herrn geht. In diesen Stellen benutzt der Heilige Geist im Grundtext jeweils dasselbe griechische Wort (melei) – deshalb liegt es nahe, diese Bibelverse miteinander in Augenschein zu nehmen. – ... 25.05.2017 · Bibelstellen: Mk. 4,38; Lk. 10,40; 1. Pet. 5,7
TadellosJ. G. Bellett Das Leben Jesu war wie das glänzende Licht einer Lampe. Ja, eine Lampe stand im Hause Gottes, die weder der „Dochtscheren“ noch der „Löschnäpfe von reinem Golde“ bedurfte (vergl. 2. Mo 25,38), und welche stets vor dem Angesicht des Herrn zugerichtet und mit dem „reinen, zerstoßenen Olivenöl“ gefüllt war (2. Mo 27,20). Sie erleuchtete alles, was sie umringte, verurteilte und ... 07.12.2021 · Bibelstellen: Mk. 4,38; Lk. 8,45; Joh. 11,21; Lk. 2,48; Mt. 16,22