2. Korinther

Eigenschaften Gottes (6) - der Gott des TrostesAlexander Schneider Eigenschaften Gottes – so wunderbar ist unser Herr – „Denn wer ... ist mit dem HERRN zu vergleichen?“ (Ps 89,7) – Eigenschaften Gottes (6) – der Gott des Trostes – Paulus schreibt: „Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Erbarmungen und Gott allen Trostes, der uns tröstet in all unserer Bedrängnis“ (2. Kor 1,3–4). Eine wunderbare Eigenschaft unseres ... 02.04.2023 · Bibelstellen: 2. Kor. 1,3-4; Jes. 66,13; Ps. 119,50; 2. Thes. 2,16; Lk. 16,25; Jes. 51,12
Trost von obenGerrid Setzer Gott tröstet uns. Der dreieine Gott ist damit beschäftigt, dein Herz zu beruhigen und zu trösten: – Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Erbarmungen und Gott allen Trostes (2. Kor 1,3). – Er selbst aber, unser Herr Jesus Christus, und Gott, unser Vater, der uns geliebt und uns ewigen Trost und gute Hoffnung gegeben hat durch die Gnade (2. Thes 2,16.17). – So hatte denn die Versammlung ... 26.12.2014 · Bibelstellen: Apg. 9,31; 2. Kor. 1,3; 2. Thes. 2,16-17
Was ist Trost?Manuel Thomas Was ist Trost? – Trost ist die Zuwendung oder Ermutigung einem Menschen gegenüber, der sich in einer schwierigen Lage befindet. Die Notlage kann durch Krankheit, Trauer, Belastungen oder andere Ursachen hervorgerufen werden. – Welchen Teil des Menschen spricht der Trost an? – Trost wirkt sich auf das Innere des Menschen, auf das Herz aus (2. Thes 2,16.17). – Wer benötigt Trost? – Wir alle brauchen Trost in den ... 31.01.2019 · Bibelstellen: 2. Kor. 1,3.5
Trost von der SeiteGerrid Setzer Wir dürfen in der Not erfahren, dass andere uns trösten. Das sind solche, die selbst in Notlagen von Gott getröstet worden sind und diesen Trost weiterreichen (2. Kor 1,6). Das sind dann keine „leidigen Tröster“ wie die Freunde Hiobs, die den in der Asche Sitzenden vom hohen Ross herunter belehren wollten. – Dann gibt es darüber hinaus solche, die der Herr besonders für den Dienst der Ermunterung und ... 27.12.2014 · Bibelstellen: 2. Kor. 1,6; Kol. 4,10; Phlm. 7; 1. Kor. 14,3
Über Vermögen?Gerrid Setzer Wenn man einem Kind einen Auftrag gibt, bekommt man schon mal ein „Ich kann das aber nicht“ zu hören. Dies mag ein „Ich will nicht" verschleiern, aber es gibt auch Fälle, wo das wirklich das Empfinden des Kindes ist. Das Kind fühlt sich überfordert, obwohl es gar nicht überfordert ist (sofern die Eltern das rechte Maß gefunden haben). – So erging es selbst einem Apostel Paulus in Bezug auf ... 08.09.2008 · Bibelstellen: 1. Kor. 10,13; 2. Kor. 1,8
Genau lesen (64) - Rettung von so großem TodGerrid Setzer In der Bibel wird die Errettung (Heil/Seligkeit) eines Christen mit verschiedenen Aspekten verbunden: – 1.) Ein Christ ist errettet. Er ist sicher vor der Hölle. Diese Errettung ist einmaliger Vorgang, der in der Vergangenheit liegt (Eph 2,8). – 2.) Ein Christ wird in den Umständen des Lebens errettet. Es kann dabei um eine Rettung von äußerlichen oder innerlichen Gefahren gehen (Heb 7,25). – 3.) Ein Christ wird aus ... 06.09.2008 · Bibelstellen: 2. Kor. 1,10
Der Heilige Geist (10) - Salbung, Siegel und UnterpfandW. W. Fereday In 2. Korinther 1,21-22 wird uns der Geist Gottes in drei bemerkenswerten Bildern vorgestellt. „Der uns aber mit euch befestigt in Christus und uns gesalbt hat, ist Gott, der uns auch versiegelt hat und hat das Unterpfand des Geistes in unsere Herzen gegeben." Der Apostel stellt hier den festen Platz des Segens vor, an den Gott jeden Gläubigen in Jesus gebracht hat. Wir sind nicht mehr in Adam, dem Tod und dem Gericht verfallen, ... 13.10.2011 · Bibelstellen: 2. Kor. 1,21-22; 1. Joh. 2,24.27; Eph. 1,13-14; 4,30; 2. Kor. 5,5
Die Gabe des GeistesGerrid Setzer Der Heilige Geist wohnt in dem Gläubigen (Rö 8,11; 2. Tim 1,14; Jak 4,5). Er ist in uns (Joh 14,17). Er wohnt in unserem Körper (1. Kor 6,19) und in unserem Herzen (2. Kor 1,22). – Drei Bilder werden gebraucht, um uns die Segnung des Geistes klarzumachen; wir finden sie alle drei in 2. Korinther 1,21-22. Der Heilige Geist ist die: – Die Salbung (1. Joh 2,20.27). Stichworte: Würde, Weihe, Verständnis. - Im Alten ... 22.11.2010 · Bibelstellen: 2. Kor. 1,21-22
Salbung, Versiegelung, UnterpfandEdward Dennett „Der uns aber mit euch befestigt in Christus und uns gesalbt hat, ist Gott, der uns auch versiegelt hat und hat das Unterpfand des Geistes in unsere Herzen gegeben“ (2. Kor 1,21.22). – Dies ist in mancher Hinsicht eine bemerkenswerte Stelle. Wie überall in diesem Brief wird alles auf Gott zurückgeführt (vgl. 2. Kor 5,18). Er ist es, der uns „mit euch befestigt in (o. „fest verbindet mit“) ... 17.07.2016 · Bibelstellen: 2. Kor. 1,21-22
Bibel kontrastreich (14) - Der Heilige Geist: Besitz oder Wunsch?Martin Schäfer Wie ist es anhand der angeführten Bibelverse zu verstehen, Gott um den Heiligen Geist zu bitten (Lukas 11,13)? Als wiedergeborene Christen haben wir doch den Heiligen Geist bereits bei der Bekehrung erhalten und daher bitten wir Gott nicht um den Heiligen Geist. – Besitz des Heiligen Geistes (2. Kor 1,22; Eph 1,13.14) – Sowohl in den Berichten der Apostelgeschichte als auch in den Briefen des Neuen Testaments wird stets verdeutlicht, ... 12.03.2009 · Bibelstellen: 2. Kor. 1,22; Eph. 1,13-14; Lk. 11,13
Der Heilige Geist – Fragen und AntwortenGerrid Setzer Fragen – 1.) Hatten die Gläubigen des Alten Testaments auch den Heiligen Geist in sich wohnend (vgl. z.B. 2. Mo 35,30.31)? – 2.) Nenne Stellen aus dem Neuen Testament, die ausdrücklich sagen, dass der Heilige Geist in dem Christen wohnt. – 3.) Die Bibel sagt, dass der Gläubige mit dem Heiligen Geist versiegelt wurde. Worum geht es bei dem Siegel (2. Kor 1,22; Eph 1,13; 4,30)? – 4.) Die Bibel sagt, dass der Gläubige ... 08.12.2017 · Bibelstellen: 2. Kor. 1,22; Eph. 1,13; 4,30; 1. Joh. 2,20.27
Die Kraft des neuen Lebens (07)H. Forbes Witherby Das Unterpfand unserer zukünftigen Glückseligkeit – Wir wollen nur noch eine weitere Segnung berühren, die uns durch den innewohnenden Geist geworden ist. Der Heilige Geist ist in uns das Unterpfand unserer zukünftigen Glückseligkeit. – Was wir bisher über den Heiligen Geist gehört haben, bezieht sich auf unser gegenwärtiges Teil durch ihn; aber es gibt auch noch die gewaltige Zukunft – die ... 05.10.2015 · Bibelstellen: Eph. 1,14; 2. Kor. 1,22
Administrative SündenvergebungGerrid Setzer Was für Sünden können Menschen vergeben? Doch nur die Sünden, die ihnen selber angetan worden sind. Wir können doch sonst einem Menschen keine Vergebung zusprechen. Das ist richtig und doch nicht richtig. – Wenn es um die Lebensschuld eines Menschen geht und um die Frage, wo er die Ewigkeit zubringen wird, hat kein Staubgeborener das Recht, ein Wörtchen mitzureden. Über Himmel und Hölle verfügen wir ... 22.02.2009 · Bibelstellen: Joh. 20,23; 2. Kor. 2,7.10
Die Sünde und ihre WirkungenGerrid Setzer Nehmen wir an, ein Christ hat das Auto eines Bruders im Glauben entwendet. Diese schwere Sünde wirkt dreifach: – 1.) Im Blick auf Gott: Die praktische Gemeinschaft mit Gott kann nicht mehr genossen werden. – 2.) Im Blick auf den bestohlenen Bruder: Die Gemeinschaft ist schwer gestört. – 3.) Im Blick auf das Haus Gottes: Die örtliche Versammlung ist befleckt worden. Sie muss den Räuber aus der Gemeinschaft entfernen (1. ... 17.05.2010 · Bibelstellen: 1. Kor. 5,11-13; 2. Kor. 2,7
VergebungGerrid Setzer Obwohl schon im Alten Testament der Gottlose aufgefordert wird, zu Gott umzukehren, weil er reich an Vergebung ist (Jes 55), so wird erst im Evangelium die ewige Vergebung der Sünden im Namen des Herrn Jesus verkündigt und somit Gewissheit des Heils erlangt. „So sei es euch nun kund, Brüder, dass durch diesen euch Vergebung der Sünden verkündigt wird; und von allem, wovon ihr durch das Gesetz Moses nicht ... 19.04.2015 · Bibelstellen: Joh. 20,23; 2. Kor. 2,7; 1. Joh. 1,9; Kol. 1,12; 2. Pet. 1,9
Taktiken des TeufelsGerrid Setzer Es ist gut, seinen Gegner zu kennen, wenn man in einem Kampf steht. Und wir stehen im Kampf gegen die Mächte der Bosheit (Eph 6,12). Sehen wir uns darum einigen Taktiken des Feindes an: – 1. Der Satan nimmt das Wort Gottes weg, das unsere Herzen erreichen soll (Mt 13,19). – 2. Satan streut Irrlehren aus (Mt 13,39). – 3. Satan will uns durcheinander machen und damit unseren Glauben schwächen (Lk 22,31-34). – 4. Satan ... 03.01.2011 · Bibelstellen: Eph. 6,12; Mt. 13,19.39; Lk. 22,31-34; 2. Kor. 2,11; 1. Pet. 5,8
Gott besser kennenlernen - warum ist das nützlich? (2)Alexander Schneider Frage 3: Warum ist es nützlich, Gott, unseren Herrn, mehr und mehr kennenzulernen? – Es gibt Kraft in notvollen Umständen: „Das Volk, das seinen Gott kennt, wird sich stark erweisen und handeln“ (Dan 11,32). Hier geht es um den Überrest der Makkabäer (2. Jahrhundert v. Chr.), die eine Beziehung zu ihrem Gott hatten und in dieser Kraft trotz furchtbarer Verfolgung dem Herrn treu blieben. – Es hilft uns, uns in ... 13.07.2023 · Bibelstellen: 2. Pet. 3,18; Dan. 11,32; 2. Tim. 1,12; 2. Pet. 1,2-3; Kol. 1,10; 2. Kor. 2,14; 2. Pet. 2,20; Phil. 3,8
Briefe ChristiHamilton Smith In 2. Korinther 3 stellt uns der Apostel Paulus Christus in dreifacher Weise vor: – Erstens ist Christus auf die Herzen der Gläubigen geschrieben, die die Versammlung in Korinth bildeten (Vers 3). – Zweitens wird Christus durch diese Versammlung „allen Menschen“ dargestellt (Verse 2 und 3). – Drittens ist Christus die lebendige Person in der Herrlichkeit – das Ziel, das diese Gläubigen vor sich haben (Vers 18). ... 27.07.2008 · Bibelstellen: 2. Kor. 3
Das Werk des GeistesF. B. Hole Es ist ein ernüchternder Gedanke, dass für die Ausführung der Ratschlüsse Gottes das Werk des Geistes Gottes genauso absolut notwendig ist wie das Versöhnungswerk Christi. Wir kommen weder ohne das vollendete Werk Christi aus noch ohne das im Moment noch unvollendete Werk des Geistes Gottes. In 2. Korinther 3 finden wir, dass es eine Schrift gibt, die durch den Geist des lebendigen Gottes in unsere Herzen eingeschrieben ... 02.08.2008 · Bibelstellen: 2. Mo. 32,16; 2. Kor. 3,1-3
Briefe und BriefträgerGerrid Setzer Christen sollten nicht wie Briefträger sein. Und zwar in der Hinsicht, dass sie nicht so gleichgültig ihre Botschaft überbringen, wie es naturgemäß ein Briefträger tut. Der Briefträger macht seinen Job und überbringt freudige Nachrichten sowie erschütternde Neuigkeiten mit derselben Miene. – Christen aber sollte man abspüren, dass es ihnen sehr wichtig ist, was sie anderen mitzuteilen haben. ... 01.03.2007 · Bibelstellen: 2. Kor. 3,2-3
Ein Brief ChristiJohn Nelson Darby „Von euch ist offenbar, dass ihr ein Brief Christi seid, angefertigt durch uns im Dienst, geschrieben nicht mit Tinte, sondern mit dem Geist des lebendigen Gottes, nicht auf steinerne Tafeln, sondern auf fleischerne Tafeln des Herzens“ (2. Kor 3,3). – Der Christ ist der Brief Christi an die Menschen; er muss durch sein Verhalten den Menschen gegenüber von der Güte, der Heiligkeit Gottes und der Macht des Heiligen Geistes ... 13.01.2014 · Bibelstellen: 2. Kor. 3,3
Evangelisieren nur Evangelisten?Alexander Schneider Frage: „Müssen“ nur diejenigen evangelisieren, die die Gabe des Evangelisten bekommen haben (Eph 4,11)? – Antwort: In der Tat hört man manchmal, dass das Evangelisieren nicht die Aufgabe eines jeden Christen sei. Es wird anlehnend an 2. Tim 4,5 so argumentiert, dass man ja beispielsweise einem Metzger nicht sagen könne: „Tue das Werk eines Gärtners“. Quintessenz: Nur die haben die Aufgabe, zu ... 05.05.2023 · Bibelstellen: 2. Tim. 4,5; Eph. 4,11; 2. Kor. 3,3
Wie sehr würde man dich hier vermissen?William Kelly Der Herr hat hier gelebt, ist hier gestorben, ist hier auferstanden; er aß und trank in dieser Welt, aber niemals war er von dieser Welt; und so ist es auch mit dem Christen, und so sollte es sein. Der Herr bildete nicht einen solch festen Bestandteil dieser Welt, dass sein Erscheinen oder sein Weggang den Strom auch nur für einen Moment durcheinandergebracht hätte. Er ist nicht vermisst worden in der Welt; und in dem Moment, in ... 14.01.2020 · Bibelstellen: 2. Kor. 3,3
Genau lesen (15) - Der Buchstabe tötetF. B. Hole „... der uns tüchtig gemacht hat zu Dienern des neuen Bundes, nicht des Buchstabens, sondern des Geistes. Denn der Buchstabe tötet, der Geist aber macht lebendig“ (2. Korinther 3,6). – In Vers 6 wird der lebendige Charakter des Dienstes am Evangelium hervorgehoben, wohingegen das Gesetz den Tod brachte. Der Ausdruck „Buchstabe“ kommt in Vers 6 zweimal und in Vers 7 einmal vor. Er bezieht sich auf das Gesetz, ... 26.02.2006 · Bibelstellen: 2. Kor. 3,6-7
Das Gesetz - die Lebensregel?Gerrid Setzer Viele Christen betrachten das Gesetz vom Sinai als ihre Lebensregel. Ob sie folgende Punkte schon genug gewürdigt haben? – Das Gesetz ist: – Für das Volk Israel bestimmt (Römer 2,12; Galater 4,4-5) – Für Lebende bestimmt und nicht für solche, die mit Christus gestorben sind (Römer 7,4) – Für Gesetz- und Gottlose und nicht für Gerechte vorgesehen (1. Timotheus 1,9). – Eine Hinzufügung und ein ... 06.02.2009 · Bibelstellen: Gal. 4,4-5; Röm. 7,4; 1. Tim. 1,9; Gal. 3,19.23; Röm. 7,9; 2. Kor. 3,7-9
Das Evangelium der Herrlichkeit des Christus (03)H. Forbes Witherby Die Herrlichkeit des Christus – Evangelium – Durch das Evangelium werden uns nicht nur die Vergebung der Sünden, Frieden mit Gott und neues Leben in Christus verkündet, sondern auch Herrlichkeit für uns selbst. Der Dienst des Gesetzes, eingraviert in Steine, die Mose vom Berg mit herabbrachte, war von Herrlichkeit begleitet. Das Angesicht Moses strahlte, als er vom Sinai herabkam mit den Tafeln des Gesetzes in seinen ... 18.12.2014 · Bibelstellen: 2. Kor. 3,12-18
Die Decke MosesGerrid Setzer "Da wir nun eine solche Hoffnung haben, so gebrauchen wir große Freimütigkeit und tun nicht wie Mose, der eine Decke über sein Angesicht legte, damit die Söhne Israels nicht das Ende dessen anschauen sollten, was weggetan werden sollte. Aber ihr Sinn istverhärtet worden, denn bis auf den heutigen Tag bleibt beim Lesen des alten Bundes dieselbe Decke unaufgedeckt, die in Christus weggetan wird.Aber bis auf den heutigen ... 13.01.2012 · Bibelstellen: 2. Kor. 3,12-16
Das GesetzGerrid Setzer Nachfolgend einige Gedanken zu dem Gesetz Moses, die nicht den Anspruch erheben, dieses komplexe Thema abzudecken. – Die Einheit des Gesetzes – Das Gesetz besteht aus drei Elementen: das moralische Element, das zeremonielle Element und das zivile Element. {Wir finden alle drei Elemente in der Bergpredigt: zeremoniell: Mt 5,23.24; zivil: Mt 5,21; moralisch: Mt 5,27.} Dennoch bildet das Gesetz eine Einheit. Das machen unter anderem folgende ... 11.09.2019 · Bibelstellen: Gal. 4,4; 2. Kor. 3,17; Röm. 7,12
Genau lesen (103) - Der Herr ist der GeistGerrid Setzer Der Herr aber ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, ist Freiheit. Wir alle aber, mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn anschauend, werden verwandelt nach demselben Bild von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, als durch den Herrn, den Geist. (2. Korinther 3,18) – Dieser Vers wird gelegentlich so verstanden, als würde er eine Aussage über die geheimnisvolle Einheit in der Person der Gottheit treffen. Und in dieser ... 25.08.2012 · Bibelstellen: 2. Kor. 3,17
Abhängigkeit im Leben Jesu (07)Jan Philip Svetlik Was prägt unser Denken und unsere Gesinnung? – „Wir alle aber, mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn anschauend, werden verwandelt nach demselben Bild von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, als durch den Herrn, den Geist.“ (2. Kor 3,18) – Nachdem wir nun etwas die Gefahren der Welt vor uns hatten, wenden wir uns jetzt der positiven Seite von Römer 12,2 zu: „Werdet verwandelt durch die Erneuerung eures ... 23.01.2017 · Bibelstellen: 2. Kor. 3,18
Aufsehen zu JesusGerrid Setzer Wohin die Augen unseres Kopfes gerichtet sind, ist wichtig. Im Straßenverkehr und bei vielen anderen Gelegenheiten. Wohin die Augen unseres Herzens (Epheser 1,18) gerichtet sind, ist noch wichtiger. Wir sollen auf Jesus sehen. – Wenn wir auf ihn sehen, hat das Folgen: – Für uns selbst. Wir werden gestärkt und ermutigt. „Betrachtet den, der so großen Widerspruch von den Sündern gegen sich erduldet hat, damit ... 14.11.2022 · Bibelstellen: Heb. 12,3; 2. Kor. 3,18; Hld. 4,9
Christus ähnlicher werden – wie geht das?Alexander Schneider Einmal kam ein Missionar zu einem Eingeborenenstamm irgendwo in Afrika. Er trommelte alle Menschen zusammen und erzählte vom Leben des Herrn Jesus. Dabei wurden alle wunderbaren Eigenschaften des Herrn beschrieben, wie er zu seinen Mitmenschen war und wie er ihnen immer und überall half. Einer der Eingeborenen sagte zu dem Missionar: „Den kennen wir. Du redest von dem Arzt, der früher oft in unser Dorf kam, um uns zu ... 31.01.2022 · Bibelstellen: 2. Kor. 3,18
Das Evangelium der Herrlichkeit des Christus (04)H. Forbes Witherby Die Herrlichkeit Christi gibt seinem Volk die christliche Hoffnung – Gott hatte ein großes Ziel als er den Menschen schuf. Er machte ihn in seinem eigenen Bild und setzte ihn über die Werke seiner Hände. Das Bild ist nun schwer beschädigt durch die Sünde; der Mensch ist Gott äußerst unähnlich. Doch Gott ist von seinem Vorsatz nicht abgewichen, und was die Sünde auf der Erde verdorben hat, wird die ... 21.12.2014 · Bibelstellen: 1. Kor. 15,48-52; Phil. 3,7-21; 2. Kor. 3,18
Das Leben Christi offenbarenJohn Nelson Darby Ursachen für manches Unerfreuliche lassen sich nicht immer dadurch heilen, dass wir auf das, was wir als falsch erkennen, aufmerksam machen. Sie verschwinden eher, wenn die Seelen mit den Reichtümern, die in Christus sind, genährt werden. Das sollten wir im Auge behalten. Während wir uns selbst von Christus nähren (und Er schenkt uns Speise ohne jede Einschränkung), sollten wir andere dahin bringen, dass sie eine ... 08.05.2019 · Bibelstellen: Eph. 3,17; 2. Kor. 3,18
Eine brennende und scheinende LampeDaniel Melui „Er war die brennende und scheinende Lampe.“ (Joh 5,35) – Diese Worte sind Teil des Zeugnisses, das der Herr Jesus über seinen Vorläufer Johannes den Täufer ablegte: Johannes war die brennende und scheinende Lampe. In seinem Dienst warf er ein helles Licht auf die Person des Herrn, indem er vor dem ganzen Volk mit mächtigen Worten von Ihm zeugte. Aber er bezeugte nicht nur die Wahrheit über die Person des ... 21.07.2023 · Bibelstellen: Joh. 5,35; Mt. 3,7-12; 12,34; 2. Kor. 3,18
Einer unserer BlickeDaniel Melui „Du hast mir das Herz geraubt, meine Schwester, meine Braut; du hast mir das Herz geraubt mit einem deiner Blicke, mit einer Kette deines Halsschmucks“ (Hohelied 4,9). – Als Gläubige auf dieser Erde benötigen wir immer wieder den Blickkontakt zu unserem Herrn im Himmel. Nachdem der Herr Jesus das Werk der Erlösung am Kreuz von Golgatha vollbracht hat, hat Gott Ihn als Antwort auf seinen Gehorsam und seine tiefe ... 30.12.2023 · Bibelstellen: Hld. 4,9; Joh. 17,19; 2. Kor. 3,18; Phil. 2,9; Heb. 2,9; 4,14-16; 6,18-20; 12,2; 1. Joh. 2,1
Gesammelte Gedanken (3)John Nelson Darby Nöte und Gefahren von außen, unaufhörliche Ängste von innen, ein Mut, der vor keiner Gefahr verzagte, eine Liebe zu verlorenen Sündern und zu der Versammlung, die durch nichts abgekühlt werden konnte – diese wenigen Zeilen (2. Korinther 11,23-33) skizzieren das Gemälde eines Lebens von solch bedingungsloser Hingabe, dass es das kälteste Herz rührt; es lässt uns unsere Selbstsucht ... 22.03.2007 · Bibelstellen: 2. Kor. 3,18; Phil. 4,13
Heiligung (Joh 17) – (4) Sich selbst reinigenJohn Nelson Darby „Jeder, der diese Hoffnung zu ihm hat, reinigt sich selbst, gleichwie er rein ist" (1. Joh 3,3). Ich sehe das vollbrachte Erlösungswerk. Ich sehe Christus zur Rechten Gottes. Das ist der Mensch mit dem ich verbunden bin. Den ersten Adam muss ich für tot halten. Er steht in Feindschaft gegen Gott und ich bin nicht in ihm, wenn er auch in mir ist. Wenn wir unser Teil betrachten, dann sind wir Söhne Gottes und wenn er offenbart ... 28.07.2012 · Bibelstellen: 1. Joh. 3,3; 2. Kor. 3,18; 4,4-6
InventurGerrid Setzer Wir sollen nicht nur im Betrieb, sondern auch in unserem geistlichen Leben regelmäßig Inventur machen. Jawohl. Aber - bitte nicht zu oft! Ein Kaufmann macht nur einmal im Jahr Bestandsaufnahme. Er zählt nicht jede Woche seine Ware, sondern er rührt die Werbetrommel und verkauft sie. Und so sollen wir Christen nicht ständig mit unseren vermeintlichen Rück- und Fortschritten beschäftigt, sondern geistlich aktiv ... 02.06.2006 · Bibelstellen: 2. Kor. 3,18
Jesus in der Mitte seiner versammelten Jünger (4) – Da freuten sich die JüngerDaniel Melui „Da freuten sich die Jünger, als sie den Herrn sahen“ (Joh 20,20). – Da freuten sich die Jünger – Nachdem der Herr Jesus seinen Jüngern die Wundmale in seinen Händen und an seiner Seite gezeigt hatte, lesen wir die zu Herzen gehenden Worte: „Da freuten sich die Jünger, als sie den Herrn sahen.“ Was für eine unaussprechliche Freude muss ihre Herzen in jenem Augenblick erfüllt haben! ... 08.02.2024 · Bibelstellen: Joh. 20,20; 2. Kor. 3,18; 1. Pet. 1,8; 1. Joh. 1,4
Mit aufgedecktem AngesichtWilliam Kelly Wir alle aber, mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn anschauend, werden verwandelt nach demselben Bild von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, als durch den Herrn, den Geist (2. Korinther 3,18). – Dies ist heute unser Vorrecht, das Vorrecht eines jeden Gläubigen. „Wir alle“ steht im Gegensatz zu dem einen Mann Mose. „Wir alle“, denn Gott macht hier keinen Unterschied: Auch der schwächste ... 28.07.2017 · Bibelstellen: 2. Kor. 3,18
Vater, vergib ihnenFriedemann Werkshage „Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!“ (Lk 23,34). – Dieser Ausspruch gehört zu den letzten Worten des Herrn Jesus am Kreuz, bevor er sein Leben gibt und stirbt. Können wir verstehen, dass Christus von Vergebung redet? Nach allem Spott und Schmähungen die man ihm entgegengebracht hatte (vgl. Mt 27,39–77)? Nachdem man ihn bespuckt, geschlagen, gegeißelt, eine Dornenkrone auf seinen Kopf ... 05.07.2014 · Bibelstellen: 2. Kor. 3,18; Lk. 23,34
VerwandlungMarco Leßmann Als der Herr Jesus mit seinen Jüngern Petrus, Jakobus und Johannes auf den Berg stieg, war er äußerlich nicht von ihnen zu unterscheiden. Mit Ausnahme der Sünde war er den Brüdern in allem gleich geworden. Aber auf dem Berg wurde er vor ihnen verwandelt. Für einen Moment strahlte das Licht seiner wesensmäßigen Herrlichkeit, Reinheit und Heiligkeit hervor, das sonst in seinem Leib, den sein Gott ihm ... 15.11.2013 · Bibelstellen: Mt. 17,2; Mk. 9,2; Röm. 12,2; 2. Kor. 3,18
Nur GefäßeMarco Leßmann Paulus wurde von dem Herrn als „auserwähltes Gefäß“ bezeichnet, „um meinen Namen zu tragen“ (Apg 9,15). Was für eine herrliche Bestimmung! Den Namen Christi, alle Herrlichkeiten, die mit seiner Person verbunden sind, vor andere Menschen zu tragen. In 2. Korinther 4 beschreibt Paulus, wie ein solches Gefäß beschaffen sein muss. – 1. Ein Gefäß aus Gnade (Vers 1) – Paulus ... 20.06.2021 · Bibelstellen: 2. Kor. 4
Treu im KleinenFriedemann Werkshage Oft hört man die Ermahnung, dass wir „treu im Kleinen“ sein sollen. Auch in Gebeten wird zumal die Bitte geäußert, dass der Herr uns helfen möge, „in den kleinen Dingen treu zu sein“. In anderen Worten wird damit ausgedrückt, dass man sich nicht nur den vermeintlich großen Dingen widmet, die vielleicht von Menschen angesehener und mehr in der Öffentlichkeit geschehen, sondern auch ... 23.08.2018 · Bibelstellen: Lk. 16,10-12; 2. Kor. 4,2; Mt. 25,14-16
Das Evangelium der Herrlichkeit des Christus (01)H. Forbes Witherby „Wenn aber auch unser Evangelium verdeckt ist, so ist es in denen verdeckt, die verloren gehen, in denen der Gott dieser Welt den Sinn der Ungläubigen verblendet hat, damit ihnen nicht ausstrahle der Lichtglanz des Evangeliums der Herrlichkeit des Christus, der das Bild Gottes ist“ (2. Kor 4,3.4). Lieber Leser, denke über diese Worte nach: „das Evangelium der Herrlichkeit des Christus“; das soll hier nicht ... 14.12.2014 · Bibelstellen: 2. Kor. 4,3-4; Joh. 1,5.10-12.18
Der Gott dieses Zeitlaufs und seine FürstenEdward Dennett „Wenn aber auch unser Evangelium verdeckt ist, so ist es in denen verdeckt, die verloren gehen, in denen der Gott dieser Welt den Sinn der Ungläubigen verblendet hat, damit ihnen nicht ausstrahle der Lichtglanz des Evangeliums der Herrlichkeit des Christus, der das Bild Gottes ist“ (2. Kor 4,3-4). – In Vers 3 haben wir die allgemeine Aussage, dass das Evangelium, wenn es verdeckt ist, in denen verdeckt ist, die verloren gehen. ... 20.01.2016 · Bibelstellen: 2. Kor. 4,3-4
Bei Gott zu Hause?John Nelson Darby „Der Gott dieser Welt hat den Sinn der Ungläubigen verblendet“ (2. Kor 4,4). – Es ist eine Eigenart des Menschen, dass er sich nicht frei fühlt gegenüber Gott, er fühlt sich aber frei gegenüber Satan. Er hat Furcht vor Gott, aber Satan fürchtet er nicht. Er möchte natürlich nicht mit Satan in der Hölle sein, das ist für ihn ein schrecklicher Gedanke; aber es ist für ihn nicht ... 02.10.2017 · Bibelstellen: 2. Kor. 4,4