Neue Artikel

Ich habe dich verherrlichtDaniel Melui „Ich habe dich verherrlicht auf der Erde; das Werk habe ich vollbracht, das du mir gegeben hast, dass ich es tun sollte“ (Joh 17,4). – Welcher Mensch könnte von sich sagen, was dieser Vers zum Ausdruck bringt? Allein der Herr Jesus konnte das tun – und das bereits vor seinem Erlösungswerk am Kreuz von Golgatha. In diesem Punkt steht Er allein und einzigartig vor uns. Was für ein Gegensatz zu uns! Doch wir ... 26.02.2024 · Bibelstellen: Joh. 4,34; 8,29; 17,4; 19,30; Eph. 5,2
Der Dorn – und warum die Bibel dazu schweigtAlexander Schneider Das Schweigen der Schrift ist genauso „beredt“ wie ihr Reden. Es gibt viele Details im Wort Gottes, über die wir nichts wissen, obwohl unsere Neugierde es oft gerne täte. – Ein Beispiel dafür ist der „Dorn für das Fleisch“, der Engel Satans, der Paulus gegeben wurde (2. Kor 12,7). Damit ist ein besonderes Leiden gemeint, das Gott erlaubte, damit es Paulus demütig hielt. Es führte letztlich ... 25.02.2024 · Bibelstellen: 2. Kor. 12,7.10
Gesammelte Gedanken Es ist ein herrlicher Anblick: ein stiller Bergsee, in dem sich der Vollmond spiegelt. Doch plötzlich kommt ein Sturm auf und wühlt das Wasser auf, sodass der schöne Mond sich nicht mehr spiegelt. Was ist nun zu tun? Man muss nach oben schauen, dann sieht man den Mond und das Licht wieder. – In unserem Leben gibt es Phasen, wo alles gut läuft und wir in Ruhe das Licht der Liebe Christi betrachten können. Doch dann ... 24.02.2024
Das Buch RuthOliver Kemmann Um einen Überblick über ein Bibelbuch zu bekommen, ist es hilfreich, das Buch zu gliedern. Die Gliederung kann dabei nach unterschiedlichen Aspekten erfolgen. – In der nachfolgenden Infografik wird das Buch Ruth aus drei Perspektiven gegliedert: – 1. aus der Sicht Ruths2. aus der Sicht der göttlichen Gnade3. aus der Sicht der Ereignisse – Die dritte Gliederung ist nochmals unterteilt. Durch Anklicken des Plus-Symbols werden ... 23.02.2024 Interaktiv
Fünf Haltungen von JohannesDaniel Melui Die Haltung, die wir in der Gegenwart einer bestimmten Person einnehmen, zeigt etwas von der Art der Beziehung, die wir zu dieser Person haben. Sie verrät aber auch etwas über unseren eigenen inneren Zustand. In der Gegenwart wichtiger Personen nehmen wir gewöhnlich Haltung an. Wenn wir dagegen unter Freunden sind, nehmen wir es mit unserer Haltung meist nicht so genau. Und mit einem belasteten Gewissen verhalten wir uns ... 22.02.2024 · Bibelstellen: Joh. 13,23.25; 19,26; 20,4; 21,20
Ende der SklavereiGerrid Setzer Am 18. Dezember 1865 wurde die Sklaverei in den USA verboten. Alle Sklaven waren von diesem Zeitpunkt an frei. Ob alle Sklaven von diesem Beschluss der Regierung etwas erfuhren und ihre Freiheit ausnutzten, steht allerdings auf einem anderen Blatt. – Wir Christen sind keine Sklaven der Sünde mehr. Wir sind der Sünde gestorben. Römer 6 sagt: – „... da wir dieses wissen, dass unser alter Mensch mitgekreuzigt worden ist, damit ... 21.02.2024 · Bibelstellen: Röm. 6,6-7.17-18
Mose – Vorbild auf den HerrnAlexander Schneider Als der Herr Jesus den Emmaus-Jüngern eine gewaltige Predigt über das gesamte Alte Testament gehalten hat, lesen wir: „Und von Mose und von allen Propheten anfangend, erklärte er ihnen in allen Schriften das, was ihn selbst betraf“ (Lk 24,27). – Worüber er im Detail sprach, können wir nur mutmaßen. Möglicherweise war ein Thema das Vorbild Moses auf den Herrn, das man wie folgte zusammenfassen ... 20.02.2024 · Bibelstellen: Lk. 24,27
Der Herr Jesus – mehr als SalomoDirk Mütze „Die Königin des Südens wird auftreten im Gericht mit diesem Geschlecht und wird es verdammen, denn sie kam von den Enden der Erde, um die Weisheit Salomos zu hören; und siehe, mehr als Salomo ist hier“ (Mt 12,42). – Wir haben schon gesehen, dass die Schriftgelehrten und Pharisäer zu dem Herrn kamen und ein Zeichen von Ihm sehen wollten, obwohl Er auf vielfache Weise bereits unter ihnen bewiesen hatte, dass Er ... 19.02.2024 · Bibelstellen: Mt. 12,42
Gesammelte GedankenJoseph Caryl Ein Mensch bleibt ein Mensch, auch wenn er hasst und wenn er unrein ist. Dieses Prinzip gilt aber nicht im Blick auf Gott. Denn Gott ist Liebe und Licht. Wäre etwas vorhanden, was dem nicht entspräche, wäre Gott nicht mehr Gott. – Manche Menschen machen sich mehr Gedanken über das Grab für ihren Körper als über den Aufenthaltsort ihrer Seelen in der Ewigkeit. – Wenn wir nach oben zu Gott schauen, geht unser ... 18.02.2024
Die Zahl Vier bei den PatriarchenOliver Kemmann Bei den vier Patriarchen Abraham, Isaak, Jakob und Joseph gibt es jeweils einen Gegenstand, der viermal erwähnt wird: – Bei Abraham sind es vier Altäre. – Bei Isaak sind es vier Brunnen. – Bei Jakob sind es vier Denkmäler. – Bei Joseph sind es vier Gewänder. – Das interaktive Schaubild gibt durch Anklicken des jeweiligen Patriarchen die vier Stellen an, in denen der Gegenstand erwähnt wird. – Durch Anklicken ... 17.02.2024 · Bibelstellen: 1. Mo. 28,18; 35,20 Interaktiv
Der Herr Jesus – mehr als JonaDirk Mütze In Matthäus 12,39–41 antwortet der Herr den Schriftgelehrten und Pharisäern: „Ein böses und ehebrecherisches Geschlecht begehrt ein Zeichen, und kein Zeichen wird ihm gegeben werden als nur das Zeichen Jonas, des Propheten. Denn so wie Jona drei Tage und drei Nächte in dem Bauch des großen Fisches war, so wird der Sohn des Menschen drei Tage und drei Nächte in dem Herzen der Erde sein. Männer von ... 16.02.2024 · Bibelstellen: Mt. 12,39-41
Zu wenig Zeit für GottAlexander Schneider „Sie sprechen: Wir wollen hinziehen, wir wollen unserem Gott opfern. Schwer laste der Dienst auf den Männern, dass sie damit zu schaffen haben und nicht auf Worte des Truges achten“ (2. Mo 5,8.9). – Während der Pharao hier spricht, meint man unweigerlich, den Teufel reden zu hören. Denn das ist sein Ziel: dass unsere irdischen Aufgaben so sehr auf uns lasten, damit wir nicht mehr für den Herrn leben können. ... 15.02.2024 · Bibelstellen: 2. Mo. 5,8-9
Der Versuchung widerstehen – wie JosephDaniel Melui Am Beispiel von Joseph zeigt uns Gott, wie wir einer Versuchung erfolgreich widerstehen können. Schauen wir uns dazu einige wesentliche Punkte in 1. Mose 39 an. – Nachdem Joseph von seinen Brüdern an die Midianiter verkauft worden war, wurde er nach Ägypten geführt und dort an Potiphar, einen Hofbeamten des Pharao, weiterverkauft. Im Haus Potiphars war Joseph dann als Sklave tätig. Weil er seine Arbeit in Sorgfalt und ... 14.02.2024 · Bibelstellen: 1. Mo. 39; 1. Kor. 6,18
Gesammelte Gedanken Wenn heute jemand besondere Erfahrungen mit Gott gemacht hat, wird das rasch herausposaunt, aber Mose war bereit, sein strahlendes Angesicht vor anderen zu verdecken. – Die Souveränität Gottes und die Verantwortung des Menschen: Dass sie miteinander harmonieren, wissen wir; aber dass wir sie nicht zusammenbringen können, wissen wir auch. – Der sicherste Weg, ein Kind zu ruinieren, ist es, ihm alle Wünsche (sofort) zu ... 13.02.2024
Drei bemerkenswerte ParallelenMarco Leßmann Die Ereignisse in Johannes 2 bis 4 sind die ersten, die von dem Herrn Jesus berichtet werden, nachdem Er getauft und von dem Teufel in der Wüste versucht worden war. Vergleicht man die drei näher beschriebenen Versuchungen Satans in der chronologischen Reihenfolge des Matthäusevangeliums mit den Ereignissen aus Johannes 2 bis 4 ergeben sich erstaunliche Parallelen – oder vielmehr Gegensätze. Bei der ersten Versuchung ... 12.02.2024 · Bibelstellen: Joh. 2-4; Mt. 4,1-11
Joseph – ein Leben ohne BitterkeitGerrid Setzer Joseph – ein Leben ohne Bitterkeit – „Achtet darauf, dass nicht jemand an der Gnade Gottes Mangel leide, dass nicht irgendeine Wurzel der Bitterkeit aufsprosse und euch beunruhige und viele durch sie verunreinigt werden“ (Heb 12,15). – Leider sind manche Christen bitter geworden. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Manche konnten Enttäuschungen nicht verkraften, andere wurden sehr ungerecht behandelt. Der ... 11.02.2024 · Bibelstellen: 1. Mo. 39-45
Jesus in der Mitte seiner versammelten Jünger (5) – Wieder Friede euch!Daniel Melui „Jesus sprach nun wieder zu ihnen: Friede euch! Wie der Vater mich ausgesandt hat, sende auch ich euch. Und als er dies gesagt hatte, hauchte er in sie und spricht zu ihnen: Empfangt den Heiligen Geist!“ (Joh 20,21.22). – Wieder Friede euch! – Danach sprach Jesus wieder zu seinen Jüngern: Friede euch! Dabei handelte es sich allerdings keineswegs um eine bloße Wiederholung dieses Friedenswunsches. Während es bei ... 10.02.2024 · Bibelstellen: Joh. 14,27; 17,18; 20,21-22; Kol. 3,15; 1. Joh. 5,20
Jesus in der Mitte seiner versammelten Jünger (4) – Da freuten sich die JüngerDaniel Melui „Da freuten sich die Jünger, als sie den Herrn sahen“ (Joh 20,20). – Da freuten sich die Jünger – Nachdem der Herr Jesus seinen Jüngern die Wundmale in seinen Händen und an seiner Seite gezeigt hatte, lesen wir die zu Herzen gehenden Worte: „Da freuten sich die Jünger, als sie den Herrn sahen.“ Was für eine unaussprechliche Freude muss ihre Herzen in jenem Augenblick erfüllt haben! ... 08.02.2024 · Bibelstellen: Joh. 20,20; 2. Kor. 3,18; 1. Pet. 1,8; 1. Joh. 1,4
Segen und VerantwortungGerrid Setzer Der Apostel Petrus schreibt in 2. Petrus 1,1–11: – „Simon Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi, denen, die einen gleich kostbaren Glauben mit uns empfangen haben durch die Gerechtigkeit unseres Gottes und Heilandes Jesus Christus: Gnade und Friede sei euch vermehrt in der Erkenntnis Gottes und Jesu, unseres Herrn. Da seine göttliche Kraft uns alles zum Leben und zur Gottseligkeit geschenkt hat durch die Erkenntnis dessen, ... 07.02.2024 · Bibelstellen: 2. Pet. 1,1-11
Jesus in der Mitte seiner versammelten Jünger (3) – Friede euch!Daniel Melui „Jesus spricht zu ihnen: Friede euch! Und als er dies gesagt hatte, zeigte er ihnen seine Hände und seine Seite“ (Joh 20,19.20). – Friede euch! – Dann sprach Jesus zu seinen versammelten Jüngern: Friede euch! Was für eine wunderbare Botschaft! Nur Er, der gerade Frieden gemacht hatte durch das Blut seines Kreuzes (Kol 1,20), konnte seinen Jüngern diesen Frieden schenken. Durch Ihn und sein Werk konnten sie ... 06.02.2024 · Bibelstellen: Joh. 14,27; 19,30; 20,19-20; Röm. 5,1; Kol. 1,20
Christliche Gemeinschaft auf dem Weg zum ZielDirk Mütze Der Apostel Paulus hat das Ziel seiner Reise, das der Herr ihm gezeigt hatte, Rom, fast erreicht. Er fährt nun mit seinen Reisegenossen an der italienischen Küste entlang, geht an Land und zieht den Weg über Land nach Rom. Dort gibt Gott ihm wieder Ermunterungen. Wenn Er vorher Ermunterungen äußerer Art durch günstige Umstände und freundliche Menschen gegeben hatte, gibt Er ihm nun innere Ermunterung durch ... 05.02.2024 · Bibelstellen: Apg. 28
Jesus in der Mitte seiner versammelten Jünger (2) – Jesus stand in der MitteDaniel Melui „Als es nun Abend war an jenem Tag, dem ersten der Woche, und die Türen da, wo die Jünger waren, aus Furcht vor den Juden verschlossen waren, kam Jesus und stand in der Mitte und spricht zu ihnen: Friede euch!“ (Joh 20,19). – Jesus stand in der Mitte – Am Abend jenes besonderen Tages kam Jesus zu seinen Jüngern und stand in ihrer Mitte. Er stand nicht abseits oder am Rand, sondern genau in der Mitte. Dem Herrn ... 04.02.2024 · Bibelstellen: Mt. 18,20; Joh. 19,18; 20,19
Gesammelte GedankenJoseph Caryl Vertrauen, welches auf Ignoranz basiert, ist genauso wertlos wie Furchtlosigkeit, die sich auf Gleichgültigkeit gründet. – Gute Bildung und Erziehung können die Wege des Menschen ändern, aber nur die Kraft Gottes kann den Menschen selbst ändern. – Wir dürfen unseren Glauben und unser Gewissen nicht an Menschen binden, wie groß oder alt sie auch sein mögen. Wir dürfen die Person eines Menschen ... 03.02.2024
Jesus in der Mitte seiner versammelten Jünger (1) – Jesus kamDaniel Melui „Als es nun Abend war an jenem Tag, dem ersten der Woche, und die Türen da, wo die Jünger waren, aus Furcht vor den Juden verschlossen waren, kam Jesus und stand in der Mitte und spricht zu ihnen: Friede euch!“ (Joh 20,19). – Jesus kam – Am Abend des Auferstehungstages des Herrn Jesus waren die Jünger versammelt. Aus Furcht vor den Juden hatten sie die Türen verschlossen. Sie mussten damit rechnen, dass die ... 02.02.2024 · Bibelstellen: Joh. 20,19
Das Zeugnis der Feinde ChristiMarco Leßmann „Wer von euch überführt mich der Sünde?“, fragte der Herr Jesus einmal seine Feinde (Joh 8,46). Tatsächlich konnten seine Feinde keine Schuld an Ihm finden. Selbst die Dämonen anerkannten Ihn als den „Heiligen Gottes“ (Mk 1,24) – ein Titel, der nur auf Ihn zutrifft und die völlige Abwesenheit von Sünde in seinem Leben beschreibt. Auch seine erbittertsten Feinde, die Pharisäer ... 01.02.2024 · Bibelstellen: Joh. 8,46; 18,38; Mt. 27,4; Lk. 23,47; Mk. 1,24
Unsere Liebe – seine LiebeGerrid Setzer Salomo war ein begnadeter und eifriger Dichter. Er verfasste 3000 Sprüche und 1005 Lieder (1. Kön 5,12). Von seinen Sprüchen sind viele erhalten geblieben, von seinen Liedern neben Psalm 72 nur das Lied der Lieder. {Das Bibelbuch ist auch bekannt unter dem Titel „Das Hohelied“. Bei dem Ausdruck „Das Lied der Lieder“ kommt etwas besser zum Ausdruck, dass es sich im Hebräischen um die höchste ... 31.01.2024 · Bibelstellen: Hld.
Vor- und Nachbereitung im Dienst für den HerrnDaniel Melui Wie in vielen anderen Bereichen gibt es auch im Dienst für den Herrn eine Vorbereitung und eine Nachbereitung. Das wird besonders an zwei Stellen im Markusevangelium deutlich, die wir uns nachfolgend etwas näher ansehen wollen. – Vorbereitung im Dienst – „Und er steigt auf den Berg und ruft herzu, welche er selbst wollte. Und sie kamen zu ihm; und er bestellte zwölf, damit sie bei ihm seien und damit er sie aussende zu ... 30.01.2024 · Bibelstellen: Mk. 3,13-15; 6,30
Gesammelte GedankenJoseph Caryl Wir können durch die irdischen Dinge nicht befriedigt werden, aber wir können mit ihnen zufrieden sein. – Auf einem schmalen Krankenbett kann man mehr lernen als in den ausgedehntesten Bibliotheken der Welt. – Wer einen sandigen Hügel hinaufgeht, geht entweder vorwärts oder rückwärts. So ist es auch mit unserem Glaubensleben: entweder Fortschritt oder Rückschritt. – Gott schreibt oft dann sein Gesetz in ... 29.01.2024
Die zwei SpeisungswunderOliver Kemmann In den Evangelien wird von zwei Speisungswundern berichtet (oft als Speisung der 4000 bzw. 5000 bezeichnet). – Neben der unterschiedlichen Anzahl von Menschen, die durch diese Wunder gesättigt wurden, gibt es noch weitere Unterschiede zwischen den beiden Wundern. – Die Volksmengen setzen sich z.B. aus unterschiedlichen Personengruppen zusammen. Einmal sind es nur Juden, das andere Mal auch Menschen aus den Nationen. Der Zeitpunkt und ... 28.01.2024 Interaktiv
Gott gibt ErmunterungenDirk Mütze Gott ermutigt die Seinen – 1. Die Romreise des Apostels Paulus (Apg 28) – Auf dieser Seereise kam er mit seinen Begleitern in eine extrem schwierige Situation, die auch längere Zeit anhielt. Da sehen wir, wie Gott seinem Diener Ermutigungen zuspricht, die auch uns stärken dürfen. Wir finden, nachdem sie am Ufer gut angekommen waren, mindestens drei Ermutigungen, von denen uns die Schrift berichtet. – Erstens erweisen ihnen ... 27.01.2024 · Bibelstellen: Apg. 28; 7; 1. Mo. 39; 1. Kor. 10,13
Neunfache FruchtMarco Leßmann Die neunfache Frucht des Geistes in Galater 5,22 beschreibt eigentlich die Ergebnisse des Wirkens des Geistes in einem Gläubigen. Gleichzeitig ist sie sozusagen ein Kommentar über das Wesen Christi, wie Er in den Evangelien beschrieben wird. Ein Abschnitt daraus genügt als Beweis: die Unterweisungen an die Jünger im Obersaal (Joh 13–16). In diesen Unterweisungen stellt der Herr die Jünger unter die Verantwortung, ... 26.01.2024 · Bibelstellen: Joh. 15
Das Haar wuchs wiederAlexander Schneider In der Geschichte Simsons – kurz nachdem er durch sein wiederholtes Versagen sein Haar, seine Weihe an Gott, sein Augenlicht, seine Freiheit und seine Richterrolle verloren hatte – finden wir einen sehr interessanten Bibelvers: „Aber das Haar seines Hauptes begann wieder zu wachsen, sobald es geschoren war“ (Ri 16,22). – Warum wird hier die offensichtliche biologische Tatsache erwähnt, dass das Haar wuchs, nachdem ... 25.01.2024 · Bibelstellen: Ri. 16,22
Das Buch Prediger (7.2)Gerrid Setzer Es geht um Prediger 7,15–29. – Fragen – Kannst du für beide Fälle einen israelitischen König nennen, auf den das zutrifft (Pred 7,15)? – Wie kann man denn allzu gerecht sein (Pred 7,16)? – Lehrt der Prediger, dass man sich ein bisschen Gottlosigkeit genehmigen kann (Pred 7,17)? – Versuche eine Auslegung von Prediger 7,18. – Wie betrachtest du als Christ die Ratschläge des Predigers in Prediger 7,16–18? ... 24.01.2024 · Bibelstellen: Pred. 7,15-29
Im Glauben leben (Zeitschriftenbesprechung)Im Glauben leben (Zeitschriftenbesprechung) Im Glauben leben – Zeitschrift für Bibelleser – Die Monatszeitschrift Im Glauben leben wendet sich an alle, die ihr Glaubensleben auf ein gutes Fundament stützen möchten. Dieses Fundament ist die Bibel, das Wort Gottes. Deshalb sollen alle Artikel dieser Zeitschrift zur Bibel und zu einem Leben mit dem Herrn Jesus ... 23.01.2024
FeinmehlMarco Leßmann Feinmehl wird durch Mahlen und Sieben hergestellt. Das Ergebnis ist eine total gleichmäßige Masse Mehl ohne Verunreinigungen und Schalenteile. Das Feinmehl des Speisopfers weist auf die Reinheit und Sündlosigkeit Christi hin und insbesondere auf die völlige Harmonie und vollkommene Balance aller Wesenszüge im Charakter Christi. Hierin ist Er einzigartig und „schöner als die Menschensöhne“ (Ps ... 22.01.2024 · Bibelstellen: Lk. 23,41; Joh. 1,17
Warum nennst du mich gut?W. E. Vine Christus selbst sagt über sich, dass Er ohne Sünde ist. Mit einer unwiderlegbaren Herausforderung an seine schärfsten Gegner und der Gewissheit, dass sie diese Herausforderung nicht würden annehmen können, sagt Er: „Wer von euch überführt mich der Sünde?“ (Joh 8,46). Zu seinen Jüngern sagt Er: „Der Fürst dieser Welt kommt und hat nichts in mir“ (Joh 14,30). Es gab nichts ... 21.01.2024 · Bibelstellen: Mk. 10,17-22
Ihn sehen, wie Er istDaniel Melui Im ersten Johannesbrief finden wir sechs Stellen, wo Johannes die Briefempfänger als „Geliebte“ anredet (1. Joh 2,7; 3,2.21; 4,1.7.11). Er schreibt an die, die er liebt und die von Gott geliebt sind. Darf das nicht auch uns ermutigen? Auch wir sind Geliebte Gottes. Nachfolgend wollen wir uns eine dieser sechs Stellen etwas näher ansehen: – „Geliebte, jetzt sind wir Kinder Gottes, und es ist noch nicht offenbar ... 20.01.2024 · Bibelstellen: 1. Joh. 3,2-3; Kol. 3,4; Joh. 17,21-24; 2. Thes. 1,10
Die genügende GnadeGerrid Setzer „Er hat zu mir gesagt: Meine Gnade genügt dir, denn meine Kraft wird in Schwachheit vollbracht“ (2. Korinther 12,9). – Paulus wurde in den dritten Himmel entrückt. Damit er durch diese außerordentliche Erfahrung nicht stolz würde, gab Gott ihm einen Dorn für das Fleisch, einen Engel Satans, der ihn mit Fäusten schlug (2. Kor 12,7). Der „Dorn“ war eine andauernde, schmerzhafte Erfahrung. ... 19.01.2024 · Bibelstellen: 2. Kor. 12,9
„Fürchte dich nicht!“ – Ich habe doch schon früher geholfen!Alexander Schneider „Und der HERR erschien ihm in jener Nacht und sprach: Ich bin der Gott Abrahams, deines Vaters; fürchte dich nicht“ (1. Mose 26,24). – Welche Situation genau Isaak hier theoretisch hätte Angst machen können, wissen wir nicht. Umso schöner ist es, wie der HERR ihn ermuntert. Er sagt einfach: „Ich bin der Gott Abrahams, deines Vaters.“ Das allein genügt! Er drückt damit aus: „Erinnere ... 18.01.2024 · Bibelstellen: 1. Mo. 26,24; 1. Sam. 7,12; 2. Sam. 7,18
Buchpaket AndachtsbücherBuchpaket Andachtsbücher Die drei Andachtsbücher Glaubenskraft, Hoffnungsfreude und Christusliebe von Gerrid Setzer enthalten jeweils 75 Andachten, die dazu anspornen sollen, auf Christus zu vertrauen, auf ihn zu hoffen und ihn zu lieben. Damit wird das große Bibelwort aus 1. Korinther 13,13 aufgegriffen: „Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese ... 17.01.2024
TriumphzugEdward Dennett „Gott aber sei Dank, der uns allezeit im Triumphzug umherführt in Christus und den Geruch seiner Erkenntnis an jedem Ort durch uns offenbart! Denn wir sind für Gott ein Wohlgeruch Christi in denen, die errettet werden, und in denen, die verloren gehen; den einen ein Geruch vom Tod zum Tod, den anderen aber ein Geruch vom Leben zum Leben. Und wer ist dazu tüchtig? Denn wir verfälschen nicht, wie die Vielen, das Wort ... 16.01.2024
Gesammelte Gedanken Wie oft werden wir verunsichert durch das, was wir nicht verstehen. Wir sollten uns in undurchsichtigen Situationen vielmehr auf das besinnen, was wir kennen: die Gnade Gottes. – Wenn wir 1. Mose 38 mit 1. Mose 39 vergleichen, dann sehen wir Juda, der in moralische Sünden verstrickt wird, und wir sehen Joseph, der seinen Weg in Reinheit geht. Wer wird der Vorfahre des Messias sein? Joseph, von dem kein Fehler berichtet wird, oder der ... 15.01.2024
Orientierung und FührungDirk Mütze Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind, ist ein Navigationssystem ein ganz hilfreiches Instrument. Es zeigt einem die Position, auf der man sich befindet. Es zeigt den Weg zum Ziel und manchmal gibt es vielleicht auch Alternativen. Es gibt Warnungen vor drohenden Gefahren, zum Beispiel vor einem Unfall voraus. Es ändert die Wegführung, wenn durch einen Stau oder eine Sperrung ein anderer Weg besser ist. Aber all das nutzt einem nur dann ... 14.01.2024 · Bibelstellen: Ps. 119,105; 32,8
Gesammelte Gedanken Vor einigen Jahren predigte ein junger Bruder das Wort Gottes. Plötzlich fiel das Licht aus und der junge Bruder wusste nicht, was er in dieser Situation machen sollte. Dann sagte ein älterer Bruder: „Rede ruhig weiter, wir können Jesus auch im Dunkeln sehen.“ Das ist ein gutes Wort! Denn selbst wenn es in unserem Leben dunkel wird, können wir Ihn sehen! – „Und sie konnten nicht eingehen wegen ihres ... 13.01.2024
ChefsacheAlexander Schneider Zwei Jünger sind niedergeschlagen – ihr Meister ist völlig unerwartet am Kreuz gestorben. Entmutigt und deprimiert gehen sie die elf Kilometer nach Hause. – Doch es gibt gar keinen Grund für ihre Niedergeschlagenheit: Der Herr Jesus ist auferstanden. – Nun sehen wir auf beeindruckende Weise sein Herz. Er könnte Petrus wiederherstellen und mit der frohen Nachricht zu ihnen schicken. Er könnte einen Engel senden. ... 12.01.2024 · Bibelstellen: Lk. 24,15; Ps. 34,19
Satans Taktik „Und die Schlange war listiger als alle Tiere des Feldes, die Gott der HERR gemacht hatte; und sie sprach zu der Frau: Hat Gott wirklich gesagt: Ihr sollt nicht essen von jedem Baum des Gartens? Und die Frau sprach zu der Schlange: Von der Frucht der Bäume des Gartens essen wir; aber von der Frucht des Baumes, der in der Mitte des Gartens ist, hat Gott gesagt: Davon sollt ihr nicht essen und sie nicht anrühren, damit ihr nicht ... 11.01.2024 · Bibelstellen: 1. Mo. 3,1-5
Gottes AllwissenheitGerrid Setzer In den ersten Versen des Psalms 139 geht es um die Allwissenheit Gottes. Siebenfach zeigt David, wie sich die Allwissenheit des Höchsten manifestiert. – 1.) Gott kennt unser Sitzen. – Positives Beispiel: David setzte sich in der Gegenwart Gottes, überwältigt von seiner Gnade, nieder (2. Samuel 7,18). Kennen wir dieses Sitzen? Gott nimmt Kenntnis davon und freut sich darüber. – Negatives Beispiel: In dem ersten Psalm ist ... 10.01.2024 · Bibelstellen: Ps. 139,2-4
Die verkauften Rinder Kurz nach der Gründung des Dallas Seminary im Jahr 1924 stand es kurz vor dem Konkurs. Alle Gläubiger wollten an einem bestimmten Tag mittags die Zwangsvollstreckung betreiben. An diesem Morgen trafen sich die Gründer der Schule im Büro des Präsidenten, um zu beten, dass Gott für ihre Notlage sorgen würde. – Bei diesem Gebetstreffen war auch Harry Ironside anwesend. Als er an der Reihe war, betete er in ... 09.01.2024