Psalm 33

Online seit dem 25.03.2012, Bibelstellen: Psalm 33

Denn er sprach und es war (Psalm 33,9).

Dieser Psalm ist ein Loblied für den Herrn. Die ersten Verse sind ein Aufruf an alle, die seine Macht in ihrem Leben erfahren haben, um ein neues Lied zu singen: Jubelt, lobt, singt Psalmen! Natürlich nennt der Psalmdichter Gründe dafür. Das erste „denn" verbindet er mit der Vertrauenswürdigkeit seines Wortes. Wenn Er etwas verspricht, dann kommt Er dem Versprechen auch nach. Das hat mit seiner Güte zu tun. Vielleicht sehen wir diese nicht immer, doch die ganze Erde ist voll davon. Wenn wir auf die liebevolle Güte des Herrn hoffen, dann können wir damit rechnen, dass Er speziell auf uns achtet.

Wir haben also eine besondere, persönliche Beziehung zu dem, der die ganze Welt geschaffen hat. Denn in diesem Psalm wird sehr klar um die Aufmerksamkeit für seine Schöpfungsmacht gebeten. Für Ihn war nur ein Wort nötig, Er brauchte nur etwas zu sagen - und es war da. Wir haben es nicht mit irgendjemand zu tun, sondern mit dem allmächtigen Schöpfer. Jeder kann seine ewige Kraft und Göttlichkeit in der Schöpfung sehen, und jeder, der wirklich ein Auge dafür hat, wird sich vor diesem großen Gott fürchten. Er, der nicht nur der Schöpfer, sondern auch der Erhalter ist.

Für Israel war es etwas ganz Besonderes, dass Er ihr Gott sein wollte. Ein ums andere Mal hatten sie erfahren, dass Rettung von Ihm kam - in, menschlich gesprochen, unerwarteten Momenten. In dem Moment, wo der Gegner übermächtig schien, bewies Er seine gewaltige Liebe zu diesem Volk.

Dies alles dürfen wir erwägen, und wir sind uns bewusst, dass Er seine Liebe noch viel mehr in dem Herrn Jesus bewiesen hat. Auch wir dürfen uns vor Ihm niederbeugen und sagen: Unsere Seele wartet auf den Herrn, in Ihm wird unser Herz sich freuen. So ein mächtiger Gott ist in der Lage, zu tun, was Er versprochen hat. Nur ein Wort von Ihm ist ausreichend; und seine Liebe für uns ist schon bewiesen!