Psalm 108

Online seit dem 29.10.2013, Bibelstellen: Psalm 108

Über der ganzen Erde sei deine Herrlichkeit! (Ps 108,6)

Beim Lesen dieses Psalms kommt der Friede uns entgegen. Der Friede, die Sicherheit und die Geborgenheit, die David in seinem Leben erfuhr, weil er wusste, dass sein Leben in Gottes Hand war, kommen hier in dem herrlichen Satz zum Ausdruck: „Befestigt [o. Beruhigt] ist mein Herz, o Gott!“ Kannst du das auch mit David sagen? Fühlst du dich auch so in Ruhe? Was für eine Kraft strahlt hiervon ab, die uns für den neuen Tag stärken will.

David kann daraufhin nichts anderes tun, als Gott mit allem, was in ihm ist, zu loben.

David will in die ganze Welt hinausrufen, was Gott ihm bedeutet. Er möchte von ganzem Herzen, dass die Herrlichkeit Gottes, die er in seinem Leben erfährt, in der ganzen Welt erfahren wird. Dann wird aus jedermanns Mund Ihm Lob und Dank gebracht.

Es ist, als wenn David uns sagen will, dass die Ruhe, die er hier ausstrahlt, durch Momente in seinem Leben bestimmt wird, in denen er es schwer hatte und in denen Gott ihm Ruhe und Kraft gab. Diese Momente, die er auch in Psalm 57 und Psalm 60 beschrieb, haben seine Gemeinschaft mit Gott befestigt. Von diesen Lektionen profitiert er den Rest seines Lebens.

Sieh heute auch einmal wie David zurück. Kannst du dem Herrn dann nicht auch reichlich danken für das, was Er in deinem Leben getan hat?`