Die Normandie brennt

Online seit dem 07.07.2017, Bibelstellen: Apostelgeschichte 16,31

Das französische Passagierschiff „Normandie“ hatte im Jahr 1935 seine Jungfernfahrt. Dieser beeindruckende Kreuzfahrtdampfer war damals das modernste und eleganteste Schiff der Welt.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde die „Normandie“ von der US-Regierung beschlagnahmt. Sie entschied, den Dampfer in einen Truppentransporter umzugestalten. Bei den Umbaumaßnahmen fing der Dampfer plötzlich Feuer. Die Bauarbeiter waren hilflos und gerieten in Panik, weil sich kaum jemand mit dem französischen Schiff auskannte.

Die Nachricht vom Feuer verbreitete sich rasch, so dass Dutzende Helfer herbeieilten. In dem Chaos verweigerte man vielen Helfern den Zutritt zum Schiff. Darunter war auch ein Mann, der heftig zu weinen anfing.

Der Verzweifelte war Wladimir Yourkewitsch – der Konstrukteur des Schiffs! Er hätte gewiss zeigen können, wie das Schiff gerettet werden konnte! Doch ohne sein Wissen kämpfte man vergeblich gegen das Feuer, und die „Normandie“ sank im Hafen von New York.

Auch wir Menschen haben einen Konstrukteur, einen Schöpfer. Und dieser Schöpfer weiß genau, wie wir von unseren Sünden und von dem Feuer der Hölle gerettet werden können. Er hat uns in seinem Wort, der Bibel, einen einfachen Ausweg gezeigt: „Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst errettet werden“ (Apg 16,31). Wenn wir aber dem Schöpfer den Zutritt auf unser Lebensschiff „verweigern“, sind wir verloren.

Gerrid Setzer