Was Christus tun musste

Online seit dem 09.09.2017, Bibelstellen: Lukas 2,49

Wir wollen uns nachfolgend einige Stellen ansehen, in denen in der deutschen Übersetzung (der Elberfelder Übersetzung) das Wörtchen "muss" im Zusammenhang mit der hochgelobten Person unseres Erlösers verwendet wird. 

Er musste in den Dingen seines Vaters sein

„Und er sprach zu ihnen: Warum habt ihr mich gesucht? Wusstet ihr nicht, dass ich in dem sein muss, was meines Vaters ist?" (Lk 2,49).

Er musste bestimmt Wege gehen, damit Menschen die Heilsbotschaft hören

„Er musste aber durch Samaria ziehen" (Joh 4,4).

Er musste in Häuser gehen, um die Rettungsbotschaft zu bringen

"Und als er an den Ort kam, sah Jesus auf und erblickte ihn und sprach zu ihm: Zachäus, steige eilends herab, denn heute muss ich in deinem Haus bleiben" (Lk 19,5).

Er musste die Werke seines Vaters tun

„Ich muss die Werke dessen wirken, der mich gesandt hat, solange es Tag ist" (Joh 9,4).

Er musste am Kreuz sterben, um Menschen zu retten

"Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, so muss der Sohn des Menschen erhöht werden, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe" (Joh 3,14).

Er muss die Gläubigen aus den Nationen zum Segen führen

„Und ich habe andere Schafe, die nicht aus diesem Hof sind; auch diese muss ich bringen, und sie werden meine Stimme hören, und es wird eine Herde, ein Hirte sein" (Joh 10,16).

Gerrid Setzer