Schwarzes Haar und weißes Haar

Online seit dem 28.07.2008, Bibelstellen: Hohelied 5,11; Offenbarung 1,14

In dem Bräutigam des Hohenliedes erkennen wir ein Bild unseres Herrn Jesus Christus. Dieser Bräutigam wird beschrieben als einer, der schwarzes Haar hat (Hohelied 5,11). Das schwarze Haar redet von jugendlicher Kraft und Frische und steht – in diesem Zusammenhang – im Gegensatz zu dem grauen Haar, was von Schwäche und Alter zeugt (Hosea 7,9). Christus liebt seine Braut mit einer frischen Liebe.

In Offenbarung 1 sehen wir eine richterliche Erscheinung des Herrn Jesus. Dort wird er beschrieben als einer, der weiße Haare hat (Vers 14). Die weißen Haare sprechen von Einsicht (was gewöhnlich das Alter kennzeichnet). Wenn es um die Ausübung des Gerichts geht, wird nicht seine Frische vorgestellt (wovon das schwarzes Haar spricht), sondern seine große Einsicht und Weisheit.

Weiße und schwarze Haare – alles hat seinen Platz.

Gerrid Setzer