Der neue Mensch

Online seit dem 27.05.2009, Bibelstellen: 1. Johannes 3,9

„Jeder, der aus Gott geboren ist, tut nicht Sünde, denn sein Same bleibt in ihm; und er kann nicht sündigen, weil er aus Gott geboren ist“ (1. Joh 3,9). 

Es ist die in der Seele des Gläubigen wirkende Gnade Gottes, die ihn dazu bringt, sich an Heiligkeit, Gerechtigkeit und Gehorsam gegenüber dem Willen Gottes zu erfreuen, denn wahre Freude findet man in dem Dienst des Herrn Jesus Christus.

Ich erinnere mich an einen Mann, der ein überaus sündiges Leben führte. Nach seiner Bekehrung sagte einer seiner alten Freunde zu ihm: „Bill, du tust mir leid – du warst so ein Überflieger. Und jetzt bist du sesshaft geworden, du gehst zur Kirche oder sitzt zuhause und liest die Bibel und betest; du wirst nie wieder richtig Spaß haben.“ „Ach Bob“, sagte der Mann, „du verstehst das falsch. Ich betrinke mich, wann immer ich will. Ich gehe ins Theater, wann immer ich will. Ich gehe tanzen, wann immer ich will. Ich spiele Karten oder Glücksspiele, wann immer ich will.“ „Aha“, sagte sein Freund, „dann habe ich es wirklich falsch verstanden. Ich dachte, du hättest das alles aufgeben müssen, um Christ zu werden.“ „Nein, Bob“, sagte Bill, „der Herr nahm mir das Wollen weg, als Er meine Seele rettete, und Er machte aus mir eine neue Schöpfung in Christus Jesus.“

Wenn wir aus Gott geboren sind, empfangen wir ein neues Leben, und dieses Leben hat eine eigene neue Natur, eine Natur, die Sünde und Unreinheit hasst und sich an Heiligkeit und Tugend erfreut.

[Übersetzt von Marco Leßmann]

H. A. Ironside