Engel erscheinen

Online seit dem 20.12.2010, Bibelstellen: Hebräer 13,2; Jud 6; Mt 28,3

Engel sind Geister und für uns nicht sichtbar. Die Bibel berichtet aber immer wieder von Engelserscheinungen. Engel wurden sichtbar und konnten erlebt werden.

Obwohl Engel geschlechtslos sind, erschienen sie immer in Gestalt von Männern. Zwei von ihnen tragen auch männliche Namen (Michael, Gabriel).

In manchen Fällen wurden die Engel gar nicht erkannt. So beherbergten Leute ohne ihr Wissen Engel (Heb 13,2). Sie unterschieden sich in nichts von anderen Männern. Die Engel aßen; auch Geschlechtsverkehr war möglich (1. Mo 6; 1. Mo 19).

In anderen Fällen war das Erscheinen der Engel mit einer Herrlichkeit bekleidet, die Menschen nicht ertragen konnten (Dan 8,17; Mt 28,3).

Auch wenn wir gerade bei dem Thema Engel ermahnt werden, nicht zu spekulieren (Kol 2,18), so fragen wir uns natürlich schon, mit was für Leibern sie erschienen sind. Dass sie sich selbst irgendwelche Körper „angefertigt“ und angezogen haben, ist nicht vorstellbar – so etwas kann nur Gott, der Schöpfer (vgl. Heb 10,5).

Waren es nur bloße Erscheinungen oder Visionen? Das heißt, konnte man den Engel nur sehen, aber nicht berühren? Auch das ist nicht denkbar, denn die „Engel-Männer“ waren äußerlich nicht von anderen Männern zu unterscheiden (siehe oben).

Es kann daher nur so sein, so geheimnisvoll das auch ist, dass Gott ihnen menschliche Leiber für einen bestimmten Zweck zur Verfügung gestellt hatte. Die Engel in 1. Mose 6, die Söhne Gottes genannt werden, haben das dann missbraucht, um die von Gott verfügte Trennung zwischen Engel und Menschen in geschlechtlichen Vereinigungen zu überwinden.

Das ist übrigens auch Thema im Judasbrief. Dort wird von Engeln gesprochen, die ihren ersten Zustand nicht bewahrt haben und ihre himmlische Behausung verlassen haben (Judas 6). Das wird verglichen mit den Sodomitern, die anderem Fleisch nachgingen (Judas 7). Sie verkehrten also mit Tieren geschlechtlich. Genau das ist mit „Sodomie“ gemeint (was in dem ziemlich sodomitischen Deutschland übrigens straffrei ist, solange das Tier nicht verletzt wird). Die Leute von Sodom durchbrachen die von Gott gezogenen Grenzen zwischen Mensch und Tier und auch diese Engel durchbrachen eine Linie, die der Schöpfer-Gott gezogen hatte.

Gerrid Setzer