Gottes vollkommene Vorsorge für den Weg des Glaubens

Online seit dem 23.02.2011, Bibelstellen: 2. Petrus 1,3

Gott hat eine vollkommene Vorsorge für den Weg des Glaubens getroffen.

Wir haben ...

... geistliche Aufnahmefähigkeit durch die Neugeburt – wodurch wir fähig sind, die göttlichen Dinge wertzuschätzen und zu genießen (1. Joh 5,4–5).

... den Dienst des Heiligen Geistes – wodurch wir Kraft bekommen, ein heiliges Leben zu führen (Rö 8,2) und in der Wahrheit belehrt werden (Joh 14,26; 16,13).

... das Wort Gottes – wodurch wir auf dem Weg seinen Willen und seine Weisheit erkennen können (2. Tim 3,15; Ps 119,105+130).

... den Thron der Gnade – wodurch wir im Gebet Zugang haben zu der Gegenwart Gottes, um Barmherzigkeit und Gnade zu erlangen in Zeiten der Not (Heb 4,16).

... das hohepriesterliche Eintreten Christi für uns – wodurch wir vor geistlichen Gefahren auf dem Weg bewahrt werden (Heb 7,25).

... die Sachwalterschaft Christi – wodurch wir in die Gemeinschaft mit Gott zurückgebracht werden, wenn wir gefallen sind (1. Joh 2,1–2).

... die ganze Waffenrüstung Gottes – wodurch wir befähigt werden, den Listen des Teufels zu widerstehen (Eph 6,10–18).

... die Tätigkeit der himmlischen Heerscharen – wodurch wir aus zeitweiligen Gefahren befreit werden (Heb 1,13–14).

... die Gemeinschaft der Geschwister – wodurch wir auf dem Weg ermutigt werden (2. Tim 2,22; Apg 28,15).

... die Gaben, die der aufgefahrene Christus gegeben hat – wodurch wir Belehrung, Hirtendienst und geistliche Hilfe bekommen (Eph 4,11).

[Übersetzt aus dem Englischen]

Bruce Anstey