Falsche Christi

Online seit dem 14.05.2013, Bibelstellen: Markus 13,21-26

Sowohl am Anfang als auch am Ende der Drangsalszeit werden falsche Christi auftreten, die behaupten, der Messias zu sein, und die Juden verführen wollen (Mk 13,6.21). Doch ihre Anmaßung ist leicht zu entlarven. Denn Christus wird nicht im Verborgenen erscheinen und in einem Winkel auftreten, wie er es getan hat, als er das erste Mal die Erde betreten hat. Das macht Markus 13,24.25 ganz klar:

  • Bevor Christus in Macht und Herrlichkeit erscheinen wird, wird es gewaltige kosmische Veränderungen geben, die man von der Erde aus beobachten kann (Sonne, Mond und Sterne sollte man an dieser Stelle buchstäblich nehmen, da es um das geht, was nach der Drangsal geschieht; ein Zusammenbrechen von Ordnungen dagegen würde zur Drangsal gehören und wäre auch kein für alle sichtbares und auffälliges Zeichen).
  • Wenn Christus, der Messias erscheint, lässt er seine Herrlichkeit in dieser Schöpfung leuchten und jedes Auge wird ihn sehen (Off 1,7). Er ist dann nicht mehr der Wurzelspross aus dürrem Erdreich, der seine Herrlichkeit unter dem schlichten Kleid eines Dieners verbergen wird. Nein, seine Herrlichkeit wird dann geschaut werden. Und darauf sollten seine Jünger (der jüdische Überrest) warten.

Die Verführer, die hier und da in der Drangsalszeit auftreten werden, können nicht der wahre Messias sein, denn sein Kommen auf diese Erde ist mit großern Herrlichkeit verbunden.

Gerrid Setzer