Gehörst du dem Geist Gottes?

Online seit dem 13.09.2013, Bibelstellen: Epheser 1,13; 5,18

In der Schrift werden mehrere Personen vorgestellt, die mit dem Heiligen Geist erfüllt waren. Bei Johannes dem Täufer war das bereits von Mutterleib an der Fall. Ferner lesen wir vom Herrn Jesus selbst sowie von Barnabas und Stephanus, dass sie voll Heiligen Geistes waren. Mit Heiligem Geist erfüllt zu sein, steht meistens mit einer Aufgabe für den Herrn in Verbindung. Geistliche Menschen stützen sich auf die Kraft des Geistes, wenn sie in ihrem Dienst für Christus aktiv werden.

Der Ausdruck, dass man voll Heiligen Geistes ist, zeigt mehr einen dauerhaften Zustand an – so jemand lebt in einer beständigen Kontrolle und Führerschaft durch den Geist. Beide Ausdrücke sind eng miteinander verwandt (ob ein Gefäß gefüllt ist oder voll ist, ist dasselbe), und dennoch sind sie voneinander zu unterscheiden.

Viel grundsätzlicher ist der Unterschied zwischen der Innewohnung des Geistes und dem Erfülltwerden mit dem Geist Gottes. Der Geist nimmt Wohnung in dem Körper eines Menschen, wenn dieser das Wort der Wahrheit glaubt, das Evangelium des Heils (Eph 1,13). Das ist ein einmaliger Vorgang und ist eine Frage der „Stellung“. Er ist wahr von jedem Gläubigen. Man kann diese Segnung auch nicht mehr verlieren, der Geist bleibt bei uns in Ewigkeit.

Das Erfülltwerden mit dem Heiligen Geist ist jedoch eine Sache, die mit der Praxis unseres Lebens zu tun hat. Die Erfüllung geschieht immer wieder, und wir können diesen Zustand auch wieder verlieren. Er wird nicht von jedem Gläubigen gekannt. Es mag sogar Gläubige geben, die noch nie vom Heiligen Geist erfüllt waren – obwohl das der ausdrückliche Wille des Herrn ist (Eph 5,18).

Wir können es mal auf eine einfache „Formel“ bringen: Innewohnung – wir haben den Geist Gottes. Erfüllung – der Geist Gottes hat uns. Bedenke: Der Geist Gottes sollte uns nicht nur gehören, sondern wir sollen dem Geist Gottes gehören.

Gerrid Setzer