Typisch Mann, typisch Frau

Online seit dem 17.01.2018, Bibelstellen: 1. Mose 1,27

Gott, der Schöpfer, hat Mann und Frau wunderbar und speziell geschaffen (s. 1. Mose 1,27). Sie sind gleichwertig, aber nicht gleichartig. Es gibt einen hierarchischen Unterschied (1. Korinther 11; Epheser 5,23). Und es gibt Unterschiede in den Eigenschaften und Aufgaben.

Unser Widersacher will die Unterschiede der Geschlechter durchmischen und die von Gott gesetzten Unterscheidungen beiseitesetzen. Es ist seine Agenda, die u.a. durch Feminismus, Emanzipation sowie derzeit durch Gender-Mainstreaming und moderne Genetik kontinuierlich vorangetrieben wird.

Deshalb ist es heute ein besonderes Zeugnis, wenn wir der Welt die göttlichen Wahrheiten in dieser Hinsicht vorleben. Und es ist uns auch selbst zum Segen. Fehlverhalten in diesen Dingen ist Gott ein Gräuel (s. z.B. 5. Mose 22,5).

Nachfolgend sollen deshalb einige geschlechtertypische Eigenheiten dargestellt werden, die bei uns Christen gefunden werden sollen – je nachdem, ob wir Mann oder Frau sind. Anhand der angeführten Stellen können wir nachvollziehen und prüfen, ob es unserer Lebenspraxis entspricht.

Typisch Frau

Typisch Mann

  • Eine Hilfe sein (1. Mose 2,18)
  • Tüchtig und um die häuslichen Dinge bemüht sein (Sprüche 31,10.15.27; Titus 2,5)
  • Das Haupt zum Gebet bedecken (1. Korinther 11,5.10.13)
  • In den Zusammenkünften schweigen (1. Timotheus 2,12)
  • Langes Haar tragen (1. Korinther 11,15)
  • Sich züchtig kleiden (1. Timotheus 2,9; Titus 2,5)
  • Ihren Mann und ihre Kinder lieben (Titus 2,4)
  • Die eigene Frau führen und leiten (Epheser 5,23.29)
  • Dem eigenen Haus und der Gemeinde vorstehen (1. Timotheus 3,2.4.5)
  • Überall beten (1. Timotheus 2,8)
  • Kurzes, unbedecktes Haar (1. Korinther 11,4.7.14)
  • Physisch leistungsfähiger (3. Mose 27,7)
  • Stark sein (Sprüche 24,5)
  • Versorgen und Verantwortung übernehmen (Ruth 4,15; Sprüche 24,27)

Vorbildliche Frau (Studienvorschlag)

Vorbildlicher Mann (Studienvorschlag)

  • Abigail (1. Samuel 25)
  • Abraham (1. Mose 17–24)

Diese Auflistung ist unvollständig und darf zum Selbststudium anregen. Wir erkennen aber bereits, dass der große Schöpfer-Gott Mann und Frau so gemacht hat, dass sie sich sinnvoll ergänzen (1. Mose 2,24).

Natürlich gibt es auch Überschneidungen zwischen den Eigenschaften und Aufgaben von Mann und Frau. Z.B. können verschiedene Dienste von Mann und Frau getan werden, Mann und Frau sollen beide tüchtig sein usw. Und geht es um erstrebenswerte Charaktereigenschaften, so sollen sich sowohl Mann als auch Frau am Herrn Jesus orientieren.

Doch es ist klar, dass Gott Mann und Frau unterschiedlich geschaffen hat und auch zu unterschiedlichen Tätigkeiten. Der Teufel will diesen Plan Gottes verderben und den Menschen durch das Verdrehen göttlicher Prinzipien schaden. Was für ein wunderbares Privileg, dass wir die Gedanken Gottes durch sein Wort kennen dürfen!

Marc Schultz