Brüderstunde

Online seit dem 07.08.2018, Bibelstellen: 1. Tim 3,7

Frage: Warum gibt es eine Brüderstunde (oder: Brüderrat)?

Es ist aus der Schrift klar ersichtlich, dass Angelegenheiten der Versammlung verwaltet werden sollten. Für das innere Wohl der Herde Gottes am Ort sorgen die Ältesten, für das äußere Wohl sorgen die Diener (Diakone). Siehe dazu 1. Timotheus 3. Älteste und Diener werden immer in der Mehrzahl genannt. Um die entsprechenden Aufgaben wahrzunehmen, muss miteinander gesprochen werden (was mehrfach in der Apostelgeschichte gezeigt wird). Dazu ist die Brüderstunde da.

Es werden Themen besprochen, die die örtliche Versammlung betreffen – sowohl in praktischen Dingen als auch, was geistliche Dinge betrifft. Die Aufnahme in Gemeinschaft und der Ausschluss von der Gemeinschaft ist aber ausschließlich Sache der Versammlung (Mt 18). Die Brüder der Brüderstunde werden hier vorbereitende Gespräche wahrnehmen, um der Versammlung etwas über die Person mitteilen zu können – in der Praxis kann man das ja gar nicht anders handhaben. Es können alle Brüder an der Brüderstunde teilnehmen, denen das Wohl der Versammlung am Herzen liegt und die keine Neulinge mehr im Glauben sind (vgl. 1. Tim 3,7).

Gerrid Setzer